E-Discovery: Kroll Ontrack prüft Dokumente online

    Sein Angebot an E-Discovery-Services hat der Kroll Ontrack erweitert. ediscovery.com Review ermöglicht es Unternehmen und Anwaltskanzleien, alle Arbeitsschritte beim Erfassen, Sichern und Prüfen von Dokumenten mit derselben Plattform durchzuführen. Das Angebot umfass das Sichten von Dokumenten und deren Analyse und Aufbereitung bis hin zum Erstellen von Unterlagen.

    Mit dem Service spricht das Unternehmen, das vor allem für seine Datenrettungs­services bekannt ist, Anwender an, die größere Datenbestände sichten und analysieren müssen.

    Das ist beispielsweise notwendig, um Compliance-Anforderungen zu erfüllen oder um Anfragen von Behörden zu beantworten. Auch wenn Übernahmen oder Zusammenschlüsse von Unternehmen anstehen, sind E-Discovery-Tools von Nutzen.

    Neue Funktionen von ediscovery.com Review

    Kroll Ontrack - ediscovery.com Review - Eigenschaften eines Dokuments analysierenDie Lösung von Kroll Ontrack wird in einem Rechenzentrum in Frankfurt am Main gehostet. Nutzer greifen über verschlüsselte Verbindungen darauf zu. Weil das Datacenter in Deutschland angesiedelt ist, greifen die hier zu Lande beziehungsweise in der Europäischen Union gültigen Rechtsvorschriften, beispielsweise in Bezug auf den Datenschutz.

    Zu den Neuerungen der aktuellen Version der Lösung zählen Deduplication und Near-Deduplication. Dadurch lässt sich die Zahl der zu sichtenden Dokumente einzuschränken. Ergänzt wird diese Funktion durch die Nearline-Technologie des Anbieters. Sie ermöglicht es, weniger "gefragte" Dokumente auf preisgünstigere Datenspeicher zu verschieben und bei Bedarf abzurufen. Das reduziert die Speicherkosten angeblich um bis zu 50 Prozent und stellt sicher, dass die Daten dennoch jederzeit verfügbar sind.

    Automatische Lernfunktion inklusive

    Hinzu kommt  Predictive Coding. Diese Technik analysiert die Vorgehensweise der Fachleute, die einen Dokumentenbestand unter die Lupe nehmen. Anhand der Entscheidungen, welche die Prüfer treffen, rechnet das System hoch, welche Dokumente "relevanter" als andere sind und schiebt diese in der Prüf-Reihenfolge nach vorne.

    Dieser Selbstlernmechanismus spart somit Zeit und Geld. Außerdem erhöht er die Wahrscheinlichkeit, dass Dokumente gefunden werden, die im Rahmen eines Verfahrens oder eines Audits von Bedeutung sind.

    Zielgruppe: Vornehmlich Rechtsabteilungen und Anwälte

    Derzeit adressiert Kroll Ontrack mit ediscovery.com Review vor allem Rechtsabteilungen von Unternehmen sowie Anwälte. Allerdings dürfte der Service an Bedeutung gewinnen, weil Unternehmen wegen verschärfter juristischer Vorgaben immer stärker in der Pflicht stehen, schnellstens auf Anfragen von Behörden zu reagieren. Man denke nur an die neuen Datenschutz­vorgaben der Europäischen Union oder straffere Wettbewerbs­reglungen, mit denen sich Unternehmen konfrontiert sehen.

    Dennoch ist der ediscovery.com zumindest derzeit noch ein Angebot, das vor allem größere Unternehmen und Firmen aus dem gehobenen Mittelstand adressiert. Hinzu kommen Anwaltskanzeleien, die im Auftrag solcher Unternehmen tätig sind und Dokumentenbestände sichten müssen.

    Keine Kommentare