Ericom AccessNow: RDP-Client auf Basis von HTML5

    Ericom bringt mit AccessNow einen vollständig in HTML5 implementierten Client für Microsofts Terminal-Server auf den Markt. Aufgrund der verwendeten Technik läuft der RDP-Client in allen HTML5-kompatiblen Web-Browsern, ohne dass dafür Software lokal installiert werden muss, auch nicht in Form von Plugins oder Applets. Allerdings benötigt AccessNow ein Gateway auf der Server-Seite, um die binären RDP-Daten in textuelle Informationen zu übersetzen, die der Browser verarbeiten kann.

    Auf Anhieb klingt es nach einem Marketing-Gag, dass ein Display-Protokoll mit Web-Techniken wie HTML und Javascript realisiert wurde. Allerdings bringt HTML5 zwei neue Features mit, die dafür die entscheidenden Grundlagen bilden. Es handelt sich dabei um Websockets und Canvas.

    Neue HTML-Features schaffen die technische Voraussetzung

    Ericom AccessNow implementiert einen RDP-Client in HTML5 und benötigt ein Gateway auf dem Server.Websockets erlaubt einem Server, nach einer einmaligen Anfrage durch den Client eine Verbindung permanent offenzuhalten und von sich aus laufend Daten zum Browser zu schicken. Im Gegensatz zu einer HTTP-Verbindung erfordert nicht jede Aktion des Servers eine vorangegangene Anfrage durch den Client. Canvas gibt dem Browser die Möglichkeit, 2D-Grafiken auf Basis von Positionsangaben zu zeichnen. Entsprechende Funktionen für Javascript können beliebige Pixel ansteuern und verändern.

    Ericom AccessNow bedient sich dieser neuen Elemente und kombiniert sie mit Technologien zur Kompression und Beschleunigung von RDP, die es auch in Blaze nutzt. Der Hersteller nennt als Vorteile dieser RDP-Implementierung, dass sie keiner Installation auf dem Client bedarf, auf allen Plattformen mit einem HTML5-fähigen Browser läuft und überall zur gleichen Darstellung von Anwendungen führt.

    Derzeit keine native Unterstützung für den IE

    AccessNow unterstützt als Web-Browser derzeit Google Chrome, Safari und Firefox. Für die Ausführung im Internet Explorer ist die Installation von Google Chrome Frame erforderlich. Eine Testversion der Software kann von der Website des Herstellers heruntergeladen werden.

    1 Kommentar

    Bild von tom01
    tom01 sagt:
    1. Dezember 2011 - 17:07

    Guten Tag Herr Sommergut,

    zuerst vielen Dank für die sehr guten Artikel und den weitreichenden Überblick, den Sie mit dieser Seite und Ihren Publikationen in den Medien schaffen.

    Da wir uns schon lange Gedanken darüber machen, wie wir performate und multimediale Desktops auf virtualisierten Windows Server 2008 R2 Hyper-V Umgebungen im RZ bereitstellen können, möchte ich mich an Sie mit einige Fragen wenden.
    Leider scheidet in diesem Szenario wohl bisher RemoteFX aus. Wir können uns jedoch momentan keinen Wechsel auf VM-Ware vorstellen und eine Partnerschaft mit Citrix möchten wir auch nicht.

    Kann uns Quest vWorkspace oder das Escom Produkt dabei helfen?
    Welches Produkt hat die besseren Überlebenschancen und ist breiter im Markt verankert? Wo ist die Zusammenarbeit mit MS stärker? Könnte eines der Unternehmen von MS übernommen werden, um RDS weiter aufzuwerten?

    Ich danke Ihnen für Ihre Antworten.