Geschäftszahlen Citrix versus VMware: Der Abstand wächst


    Tags: ,

    Citrix und VMware haben die Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2011 veröffentlicht, die beiden Wettbewerber melden gute Ergebnisse. Dabei setzt sich die Entwicklung der letzten Jahre zugunsten von VMware fort. Die EMC-Tochter erzielte einen zirka doppelt so hohen Umsatz und Gewinn wie Citrix, nachdem die beiden Firmen 2007 noch gleichauf waren.

    Citrix setzte im 1. Quartal 2011 491 Millionen Dollar um, das sind 18% mehr als im Q1 2010 (414 Mio Dollar). Der Umsatz stieg in den USA um 22%, in Europa (bzw. EMEA) dagegen nur um 12%. Der Gewinn belief sich nach GAAP auf 74 Mio. Dollar.

    Der Umsatz von VMware stieg im Vergleich zum Q1 2010 um 33% auf 844 Mio. Dollar, wobei das internationale Geschäft mit 40% deutlich stärker zulegte als in den USA mit 26%. Der Gewinn nach GAAP summierte sich auf 154 Mio. Dollar.

    Obwohl beide Unternehmen ein relativ großes Produktportfolio besitzen, liegt ihr Schwerpunkt bei der Virtualisierung von Servern und Desktops, so dass sie in der jeweils anderen Firma einen ihren wichtigsten Wettbewerber sehen. Die Ambitionen von VMware, seine Plattform in Richtung Middleware, Management-Tools und Anwendungen auszudehnen, entzerrt jedoch die unmittelbare Konkurrenzsituation. Alleine in den Zeitraum seit Jahresanfang fielen die Übernahmen von Mozy (Backup), SlideRocket (Online-Präsentationssoftware) sowie die Veröffentlichung von vCenter Operations und von Cloud Foundry.

    Keine Kommentare