Hyperconvergence: Dells Hybrid Cloud auf VxRail-Appliances verfügbar

    Dell EMC Enterprise Hybrid Cloud - der Self-Service-Katalog mit diversen AnwendungenDie Hybrid-Cloud-Plattform Enter­prise Hybrid Cloud (EHC) von Dell EMC steht jetzt auch auf den Hyper­conver­gence-Systemen der Reihe VxRail zur Ver­fügung. Diese Systeme wurden ursprüng­lich von EMCs Tochter­gesell­schaften VCE und VMware entwickelt.

    Nun, nach dem Zusammen­schluss von Dell und EMC, lag es nahe, beide Komponenten zu einer Komplett­lösung zusammenzupacken. Mit EHC auf VxRail spricht Dell EMC Unter­nehmen an, die eine Hybrid Cloud mit 200 bis 1.000 virtuellen Maschinen aufsetzen wollen.

    Die Lösung ist als schlüsselfertiges System konzipiert, das die Implementierung einer Hyperconverged Infrastructure (HCI) beschleunigen soll. VxRail stellt dafür den Unterbau zur Verfügung, inklusive Virtualisierungs­software, Rechen­leistung (Servern) und Storage-Ressourcen.

    Details zu VxRail

    Derzeit besteht die VxRail-Familie aus fünf Mitgliedern. Dazu zählen Systeme mit besonders hoher Server-Leistung (P), großer Storage-Kapazität (S) und Appliances, die speziell für Virtual Desktop Infrastructures konzipiert sind (V-Reihe). Hinzu kommen ein Einstiegssystem im Format 1 U / 1 Knoten und eine Allzweck-Appliance (G), die sich universell einsetzen lässt.

    Dell EMC - die VxRail-ApplianceEin Cluster besteht mindestens aus drei Knoten, maximal aus 64 Nodes. Diese sind jeweils mit einem oder zwei Intel-Xeon-Prozessoren E-2600 und bis zu 1536 GByte RAM bestückt. Bei den Storage-Komponenten hat der Nutzer die Wahl zwischen All-Flash (bis 46 GByte) und Hybrid-Speicher (48 TByte). Der Anschluss an das Netzwerk erfolgt über Gigabit- und 10-Gigabit-Ethernet-Schnittstellen.

    Die Virtualisierungs­software Virtual SAN und vSphere stammt von VMware. Zudem sind EMC RecoverPoint für VMs und VMware vSphere Data Protection integriert. Bei Bedarf und gegen Aufpreis können Anwender die Data Protection Suite für VMware und die Data Domain Virtual Edition (DD VE) für größere IT-Umgebungen hinzu buchen.

    Cloud-Komponente: EHC

    Enterprise Hybrid Cloud ist ein Software-Paket, mit sich eine Hybrid Cloud einrichten lässt. EHC stellt eine IaaS-Plattform (Infrastructure as a Service) bereit. Anwender können über einen Service-Katalog eigenständig Cloud-Anwendungen implementieren. Das sind Services aus dem hauseignen Datacenter oder eines Public-Cloud-Service-Providers.

    Mit an Bord sind die üblichen Management-Tools, etwa für das Monitoring, die Überwachung des "Gesundheits­zustands" von VMs und das Performance-Management. Außerdem stellt EHC Daten über die Kosten der Cloud-Services und deren Nutzung bereit.

    Hyperconvergence auf dem Vormarsch

    Dell EMC Enterprise Hybrid Cloud - Kostenanalyse mit dem DashboardLaut einer Studie der amerikanischen Marktforschungsfirma 451 Research setzen derzeit rund 32 Prozent der Unternehmen hyperkonvergente Systeme in größerem Maßstab ein. Weitere 21 Prozent haben erste Produktiv­anwendungen darauf portiert.

    An die 12 Prozent der Nutzer haben Test- und Entwicklungsumgebungen aufgesetzt. Damit beschäftigen sich weltweit bereits mehr als 60 Prozent der Unternehmen ernsthaft mit dem Thema Hyper­converged Infrastructure. Das ist ein beachtlicher Wert. Dieser ist darauf zurückzuführen, dass HCI speziell für mittel­ständische Unternehmen interessant sind, weil sie relativ pflegeleicht in Bezug auf die Implementierung sind.

    Die VxRail-Appliance mit EHC soll ab dem 31. März 2017 allgemein verfügbar sein. Zu den Preisen machte Dell EMC keine Angaben. Allerdings soll er sich nach Angaben von Networkworld.com bei mehr als 1 Million Dollar bewegen. Damit ist zumindest dieses System eher für Großunternehmen interessant.

    Keine Kommentare