IT- Service-Management: Landesk-Suite mit Self-Service-Portal

    Version 9.6 seiner Management- und Security-Software-Suiten hat Landesk vorgestellt. Überarbeitet beziehungsweise beschleunigt hat der Hersteller vor allem das Bereitstellen von Software. Das läuft nach Angaben von Landesk jetzt um den Faktor 20 schneller ab.

    Vor allem das "Roll-out" von Betriebssystemen geht nun für IT-Administratoren einfacher von der Hand. Statt mehr als 100 Schritten sind jetzt nur noch sieben erforderlich, bis ein Betriebssystem-Template zur Verfügung steht. Dadurch erfolgt der Vorgang nicht nur schneller. Je mehr Schritte, desto höher auch das Risiko von Fehlern. Der deutlich verschlankte Prozess ist somit auch ein Plus in puncto Betriebssicherheit.

    PCs, Macs und Mobilsysteme über eine Schnittstelle managen

    Ein weiteres Plus in Bezug auf den Bedienkomfort und die Übersichtlichkeit ist die zentrale Managementkonsole. Jetzt lassen sich neben Windows-Systemen auch Mac-OS-Rechner sowie mobile Endgerät über dieselben Schnittstelle verwalten. Über von Windows her bekannte Oberfläche können IT-Manager jetzt beispielsweise auch Patches auf Macs einspielen oder die Mac-eigene Festplatten­verschlüsselung FileVault 2 auf den Endgeräten managen.

    "Self-Service" über Portal

    Ein Trend im IT- und Anwendungsmanagement sind Selbstbedienungsfunktionen. Über entsprechende Portale können User eigenständig Software auf ihre Endgeräte herunterladen. Wer auf welche Programme Zugriff hat, lässt sich über entsprechende Policies (Regelwerke) steuern.

    Die Landesk-Suite verfügt nun mit "Fuse" über ein solches Self-Service-Portal. Darüber ordern IT-User Dienste und Anwendungen, ohne die IT-Abteilung mit ihren Wünschen zu "nerven". Laut Landesk lässt sich Fuse mit anderen Lösungen des Herstellers kombinieren, um die Zahl von Anfragen bei Helpdesk zu reduzieren oder einen umfassenden IT-Service-Katalog bereitzustellen.

    Version 9.6 ist ab sofort für drei Suiten von Landesk verfügbar:

    • die Total User Management Suite,
    • die Secure User Management Suite,
    • die Landesk Management Suite sowie die
    • Landesk Security Suite.

    Weitere Informationen

    Eine "knackige", aber kompetente Zusammenfassung der technischen Änderungen, die Landesk 9.6 mit sich bringt, hat übrigens das Portal five(9)s auf dieser Web-Seite veröffentlicht.

    Keine Kommentare