Kostenlose Netzwerk- und DNS-Tools von SolarWinds


    Tags: , ,

    SolarWinds hat unter dem Namen DNSstuff rund 30 kostenlose Tools bereitgestellt. Sie sind schwerpunktmäßig für das DNS-Management sowie die Fehlersuche bei E-Mail-Services ausgelegt. Zudem enthält die Kollektion kleine Helfer für das Management von Domains, die Ermittlung von IP-Adressen und die Verwaltung von Netzwerken.

    Bei DNSstuff handelt es sich samt und sonders um gehostete Anwendungen, so dass sie sich nicht zum Einsatz im Firmennetz eignen, sondern beispielsweise für die Internet-Domäne der Firma oder den öffentlichen Web-Auftritt.

    Einfache Werkzeuge in vier Kategorien

    Die Sammlung enthält "Klassiker" unter den DNS-Tools wie Whois (Informationen über Domänen und IP-Adressen) und DNS Lookup, die quasi zur Grundausstattung der meisten Betriebssysteme gehören. Mit DNS Report steht allerdings auch ein Programm zur Verfügung, mit dem sich mehr als 50 Diagnose-Tests durchführen lassen. So kann der Administrator prüfen, ob eine Web-Seite oder ein Mail-Server erreichbar sind und ein DNS-Server funktioniert.

    Bei DNSstuff handelt es sich um eine kostenlose Sammlung von gehosteten Netzwerk-Tools.

    Ebenfalls mit an Bord sind mehrere Tools, die Probleme mit dem Netzzugang transparent machen sollen, die von DNS verursacht werden. Insgesamt lässt sich der "Werkzeugkoffer" in vier Hauptbestandteile unterteilen:

    • Domain- und Web-Tools: Damit lassen sich beispielsweise nicht lesbare URLs übersetzen oder die Besitzer von Domains ermitteln.
    • E-Mail-Hilfsmittel: Sie prüfen, ob Nachrichten tatsächlich übermittelt wurden oder ob die eigene Domain - versehentlich - als "Spam-Schleuder" eingestuft wurde.
    • Netzwerk-Tools: Sie ermitteln die Geschwindigkeit der Internet-Anbindung und erlauben es, Statistiken des Root-Servers abzufragen. Außerdem können DNS-Performance-Probleme überprüft werden.
    • IP-Tools: Sie checken, in welchem Land eine bestimmte IP-Adresse gehostet wird oder ob der User mehrere Social-Media-Sites gleichzeitig durchsuchen kann.
    Alle Tools von DNSstuff sind auf der Übersichtsseite des Dienstes abrufbar oder finden sich in auf der Registerkarte für ihre Kategorie. Nach mehreren Aufrufen der Programme verlangt SolarWinds eine Registrierung des Benutzers. Wenn man diese vermeiden möchte, kann man im Browser die Cookies von dnsstuff.com löschen und so den Zähler wieder zurücksetzen.

    Weitere kostenlose Tools

    DNSstuff ist eines von mehreren kostenlosen Tool-Paketen, mit denen SolarWinds für seine kostenpflichtigen Angebote wirbt. So hat der Hersteller Anfang des Jahres Alert Central veröffentlicht. Diese Software-Sammlung wurde dafür entwickelt, die Verwaltung von IT-Warnmeldungen zu vereinfachen und zu konsolidieren.

    Weitere kostenlose Tools sind unter andere der SolarWinds TFTP Server, der das Hoch- und Herunterladen von Images und Konfigurationsdaten von Routern und Switches ermöglicht oder IP Address Tracker, das IP-Adressinformationen scannt und nachverfolgt.

    Täglich Know-how für IT-Pros mit unserem Newsletter

    Wir ver­wenden Ihre Mail-Adresse nur für den Ver­sand der News­letter.
    Es erfolgt keine per­sonen­be­zogene Auswertung.

    Bild von Bernd Reder
    Bernd Reder ist seit über 20 Jahren als Journalist zu den Themen IT, Netzwerke und Telekommunika­tion tätig. Zu seinen beruflichen Sta­tionen zählen unter anderem die Fachtitel "Elektronik" und "Gateway".
    Bei der Zeitschrift "Network World" war Reder als stellver­tretender Chefredakteur tätig. Von 2006 bis 2010 baute er die Online-Ausgabe "Network Computing" auf.
    Derzeit ist Bernd Reder als freier Autor für diverse Print- und Online-Medien sowie für Firmen und PR-Agenturen aktiv.
    // Kontakt: E-Mail, XING //

    Ähnliche Beiträge

    Weitere Links