Desktop Central 8 unterstützt mobile Geräte und Windows 8

    ManageEngine erweitert seine Software für das Desktop- und Server-Management um ein Modul zur Verwaltung mobiler Geräte. Außerdem ist Desktop Central 8 mit den neuesten Versionen der Microsoft-Betriebssysteme kompatibel, es unterstützt Windows 8 und Server 2012.

    Die Software für das PC Lifecycle Management deckt nach Angaben des Herstellers alle wesentlichen Aspekte bei der Verwaltung von Clients und Servern ab. Dazu zählen unter anderem OS- und Software-Deployment, Patch-Management und Asset-Management, Remote Desktop Sharing sowie Active Directory Reports.

    PC-Management plus Verwaltung mobiler Geräte

    Mit der Verbreitung von mobilen Geräten als Ergänzung zum herkömmlichen Desktop-PC steigt der Bedarf an Tools, die solche Aufgaben auch für Smartphones oder Tablets übernehmen können. Daher erweitern die meisten Hersteller aus diesem Segment ihre Software um Module für das Mobile Device Management (zum Beispiel siehe baramundi, Matrix42 oder Novell).

    Die Verwaltung von mobilen Geräten muss zum einen Funktionen abdecken, die sie solche Tools schon für PCs beherrschen, also etwa die Verteilung von Software oder das Einspielen von Patches und Updates. Desktop Central unterstützt daher das Management von Apps, wobei es die Möglichkeit bietet, in internes Repository für solche Anwendungen zu betreiben, beispielsweise für intern entwickelte Programme.

    Bisher nur Support für iOS

    Zum anderen gehört zum Mobile Device Management, dass es spezifische Features von Smartphones und Tablets administrieren kann. Dazu zählt die zentrale Konfiguration mittels Policies und Profilen, die WLAN- und VPN-Einstellungen festlegen, die Kamera-Nutzung einschränken oder die Verwendung von Passwörtern und Datenverschlüsselung erzwingen könnnen. Dieses Spektrum deckt auch Desktop Central 8 ab, beschränkt sich derzeit aber auf iOS 4 oder höher (und bietet schon Support für iOS 6).

    Die wesentlichen Neuerungen in seinem angestammten Bereich bestehen in der Unterstützung für Windows 8 und Server 2012. Sie bringt keine nennenswerten zusätzlichen Funktionen, sondern erlaubt das Lifecycle Management für Rechner mit den aktuellen Microsoft-Betriebssystemen.

    Editionen und Preise

    Die Software gibt es in 3 kostenpflichtigen und in einer Free Edition. Die Preise der Professional Edition beginnen bei 420 Euro für 50 Geräte. Das MDM-Modul ist für alle Editionen erhältlich und kostet ca. 116 Euro für 10 mobile Geräte. Die Free Edition ist auf 25 PCs und 2 mobile Geräte beschränkt.

    Keine Kommentare