Microsoft bietet Windows Server 2016 kostenlos für VMware-Kunden

    TCO-Vergleich von VMware vSphere und Windows ServerWenige Wochen vor der Freigabe von Windows Server 2016 kündigte Microsoft eine zeit­lich begrenz­te Aktion an, um VMware-Anwender zum Umstieg zu bewegen. Sie erhalten kosten­lose Lizenzen für die Datacenter Edition, müs­sen aber eine Software Assurance abschließen.

    Zahlreiche Neuerungen in Hyper-V 2016 und für Software Defined Storage wie Storage Spaces Direct oder Storage Replica begründen Microsofts Anspruch, mit VMware technisch weitgehend gleichgezogen zu haben. Der Hersteller beruft sich dafür auch auf den letzten Gartner-Quadranten zur x86-Virtualisierung, in dem sich der Abstand zum Marktführer verringert hat.

    Angebot gültig bis Mitte 2017

    Die angekündigte Promotion soll sich auf den Zeitraum vom 1. September 2016 bis zum 30. Juni 2017 beschränken und für Anwender gelten, die Workloads von VMware vSphere auf Windows Server 2016 migrieren.

    Die Ankündigung lässt jedoch offen, in welchem Verhältnis vSphere- zu Windows-Lizenzen umgetauscht werden können und ob die Aktion für alle Editionen der VMware-Plattform gilt, also ob Firmen beispielsweise auch für vSphere Essentials die Datacenter Edition von Windows Server 2016 erhalten.

    Software Assurance erforderlich

    Sicher ist indes, dass die Umsteiger eine Software Assurance abschließen müssen. Die Kosten dafür belaufen sich aktuell auf 25 Prozent des Lizenzpreises pro Jahr. Auch wenn Kunden dafür zusätzliche Vorteile wie etwa die erweiterte Lizenzmobilität oder den Einsatz von Nano Server genießen. Genau genommen kann also nicht von einem kostenlosen Angebot die Rede sein.

    Als weitere Argumentations­hilfe hat Microsoft seinen TCO-Kalkulator aktualisiert, der die Kosten­vorteile des eigenen Systems belegen soll. In solche Tools fließen allerdings oft fragwürdige Annahmen ein, so dass ein entsprechendes Gegenstück von VMware zu ganz anderen Ergebnissen kommt als der Rechner von Microsoft.

    1 Kommentar

    Bild von kortex
    kortex sagt:
    25. August 2016 - 17:29

    Bin mal gespannt ob Essentials auch akzeptiert wird...