Microsoft startet TechNet Gallery: kostenlose Admin-Scripts

    Microsoft startete TechNet Gallery, ein Community-Portal für Scripts und Tools, die durchwegs kostenlos heruntergeladen werden können. Da es sich um eine Weiterentwicklung des TechNet Script Center handelt, enthält es bereits eine Vielzahl von Ressourcen. Die Gallery fügt diesen noch anwendungsspezifische Tools hinzu, unter anderem für App-V und die System-Center-Produkte.

    Die TechNet Gallery übernimmt hunderte Scripts vom ScriptCenter und fügt Tools für App-V oder System Center hinzu.Hunderte von Scripts, die meisten davon für Powershell, decken ein breites Spektrum an Anforderungen und Aufgaben ab. Die mit Abstand meisten davon gibt es für das Active Directory, so dass sich damit nicht nur alle möglichen Informationen auslesen lassen (inaktive Benutzer anzeigen, Gruppen auflisten, in denen ein User Mitglied ist, alle Benutzereigenschaften in eine Excel-Tabelle exportieren, etc.), sondern damit auch viele Verwaltungsaufgaben automatisiert werden können. Damit lassen sich beispielsweise Benutzer aus einer CSV-Datei in das AD impotieren oder Computer per Script einer Domäne zuordnen.

    Scripts und Utilities auch für App-V und System Center

    Der Großteil der Scripts ist für die Verwaltung der Infrastruktur gedacht, also für Windows, AD, Hardware, Netzwerke und Security. Allerdings gibt es auch einige Tools für Office, Exchange, SQL Server und Sharepoint. Neu hinzugekommen sind so genannte Accelerators für App-V, die bei der Virtualisierung von Applikationen helfen sollen. Neben solchen für Office gibt es welche für Adobe Reader, Firefox oder XenCenter. Bei den Utilities für System Center dominieren jene für den Configuration Manager.

    Die meisten Tools stammen aus der Community, wobei es Microsoft den Autoren überlässt, unter welcher Lizenz sie ihre Scripts anbieten. Microsoft selbst steuert einen erheblichen Anteil der Tools selbst bei. Eine Neuerung der TechNet Gallery besteht im Vergleich zum Script Center darin, dass es in zusätzlichen Sprachen lokalisiert wurde. Da die Beschreibungen der Tools fast ausschließlich in Englisch verfasst sind, bringt die Mehrsprachigkeit der Gallery jedoch keinen allzu großen Nutzen.

    Keine Kommentare