Microsoft verlängert Support für Windows Server 2008 um 2 Jahre


    Der Support Lifecycle von Microsoft sieht üblicherweise 5 Jahre Mainstream- und 5 Jahre Extended-Support vor. Im Fall von Windows Server 2008 wäre die erste Phase planmäßig im Juli 2013 abgelaufen. Der Hersteller legte nun 2 weitere Jahre drauf.

    Während der Mainstream-Phase liefert Microsoft für die betreffenden Produkte Fehlerkorrekturen, auch wenn sie nicht sicherheitsrelevant sind, und beantwortet Support-Anfragen kostenlos, wenn entsprechende Anrechte im Rahmen des jeweiligen Lizenzprogramms erworben wurden. Im zweiten Abschnitt des Lifecycle stellt die Firma nur mehr Sicherheits-Updates zur Verfügung und leistet nur noch kostenpflichtigen Support.

    Die Aufteilung in 2 Mal 5 Jahre Support sei nicht zwingend, zitiert Mary Jo Foley die offizielle Begründung von Microsoft. Vielmehr gelte zusätzlich die Regel, dass der Mainstream-Support nach Erscheinen der Nachfolgeversion noch mindestens 2 Jahre dauern solle. Das Freigabedatum von Server 2012 liegt aber nur knapp ein halbes Jahr vor dem ursprünglichen Ende des Mainstream-Supports. Aus diesem Grund verlängert Microsoft diese Phase bis zum 13.01.2015.

    Der Hersteller bestreitet jede Parallele zu Windows XP, dessen Support mehr als einmal verlängert wurde, weil Kunden nicht auf Vista wechseln wollten. Das endgültige Aus für XP kommt am 14. April 2014.

    Keine Kommentare