Kaspersky Tablet Security schützt Android-Tablets vor Malware

    Ein "heißes" Thema auf dem Mobile World Congress in Barcelona ist Mobile Security für Geräte aller Art. Auch Tablet-Rechner, besser gesagt deren Betriebssysteme, geraten in den Fokus von Hackern und Malware-Autoren.

    Speziell für Tablets, die Android als Betriebssystem nutzen, hat die russische Sicherheitsfirma Kaspersky Lab die Mobile-Security-Software Kaspersky Tablet Security entwickelt. Sie soll im April in Deutschland erhältlich sein. Der Hersteller hat die Software aus der neu vorgestellten Universal-Suite Kaspersky One ausgegliedert.

    Kaspersky One schützt Windows-Client-Rechner ab Windows XP, MacOS-X-Systeme ab Version 10.5, Windows-Mobile-Geräte (5.5 und 6.0) und Blackberry-Smartphones vor Schadsoftware und verseuchten Web-Seiten. Außerdem unterstützt die Software Android-Smartphones (ab Version 1.6) und Symbian^3- und -S60-Mobilgeräte. Das Apple iPhone bleibt allerdings außen vor, ebenso das iPad – angesichts der Verbreitung dieser Systeme doch ein Manko.

    Funktionen der Software

    Kaspersky Tablet SecurityWem Kaspersky One zu viel des Guten ist, kann zu Kaspersky Tablet Security greifen. Die Software arbeitet mit Android ab Version 2.x zusammen. Zu den Funktionen zählt der Schutz gegen Viren, Spyware, Trojaner und Bots. Außerdem verhindert das Programmpaket Schaden durch verseuchte Web-Seiten und Phishing. Integriert ist zudem eine Antidiebstahl-Funktion. Damit kann der User "verschwundene" Tablets sperren oder die Inhalte darauf fernlöschen.

    Zudem ist es möglich, über GPS, ein Mobilfunknetz oder das Internet den Standort eines Tablets zu ermitteln, wenn dieses online ist. Auf Wunsch erstellt das System zudem heimlich ein Foto des neuen "Besitzers" und übermittelt es an eine vorgegebene E-Mail-Adresse. Allerdings hat sich in der Praxis herausgestellt, dass ein Dieb meist umgehend die SIM-Karte eines gestohlenen Tablets entfernt, ebenso darauf vorhandene Sicherheitssoftware.

    Wie viel Tablet Security in Deutschland kosten wird, ist noch offen. Im Online-Shop der internationalen Web-Seite des Herstellers ist die Software für 19,95 Dollar zu haben, inklusive Updates für ein Jahr. Zum Vergleich: Eine Lizenz von Kaspersky One für drei Systeme kostet rund 60 Euro.

    Tablet-Nutzer wenig "Malware"-bewusst

    Nach einer Umfrage, die Kaspersky unter Power-Usern von Tablet-Rechnern durchführte, haben viele von ihnen noch keine Lust, eine Sicherheitssoftware zu installieren: 57 Prozent glauben, dass ihr Tablet-System sicher ist. Das ist in etwa ebenso naiv wie der Glaube von MacOS-Nutzern, es gebe keine Schadsoftware für Mac-Rechner.

    Kaspersky dagegen verzeichnet eine starke Zunahme von Schadsoftware für Mobilgeräte. Derzeit sind in den Labors der Firma mehr als 6.700 Schädlinge registriert. Davon zielen mehr als 67 Prozent auf Android.

    Keine Kommentare