Nakivo Backup & Replication 10.1: Sicherung von OneDrive for Business, Integration mit HPE StoreOnce Catalyst

    Nakivo Backup & ReplicationIm Rahmen seiner kurzen Update-Zyklen veröffent­lichte Nakivo nur kurz nach der Version 10 bereits die 10.1. Das Minor Release bringt zwei wesent­liche neue Features. Dabei handelt es sich um die Erwei­terung von Office 365 Backup auf One­Drive for Business und der Support für HPE StoreOnce Catalyst.

    Anfang dieses Jahres stellte Nakivo mit Backup & Replication 9.2 erstmals eine Daten­sicherung für Office 365 vor. Sie be­schränkte sich bis dato aber auf Exchange Online. In neuesten Release kommt nun die Unter­stützung für OneDrive for Business hinzu.

    Wie beim Backup von E-Mails gilt auch hier, dass Anwender die Daten in der Microsoft-Cloud selbst sichern müssen. Nakivo erlaubt es Unternehmen mit dem neuesten Update, Ver­zeichnisse und Dateien aus OneDrive for Business in ihrem eigenen Rechen­zentrum zu speichern.

    Dedup durch HPE StoreOnce Catalyst

    Die zweite große Neuerung besteht in der Unter­stützung von HPE StoreOnce Catalyst. Es handelt sich dabei um Dedup-Appliances, die das Daten­volumen bereits beim Quellsystem reduzieren (Source-side Deduplication).

    Die Größe der Backups wird dadurch schon verringert, bevor sie über das Netzwerk zum Repository über­tragen werden. Darüber hinaus erreicht HPE StoreOnce Catalyst laut Nakivo eine höhere Datenr­eduzierung als die meisten Lösungen für Target-side Deduplication.

    Verfügbarkeit

    Das Backup für Office 365 ist ein Feature von Backup & Replication. Die Lizenzierung erfolgt jedoch separat auf Basis eines Abo-Modells. Die Kosten dafür liegen pro User und Monat bei 0,75 USD im Rahmen eines 3-Jahresvertrags.

    Nakivo Backup & Replication v10.1 kann in einer Vollversion 15 Tage ab dem Datum der Installation getestet werden. Zudem stellt der Anbieter eine Free Edition bereit, die auf die Sicherung von zwei VMs beschränkt ist.

    Keine Kommentare