NCP optimiert Windows-VPN-Clients für das Home-Office

    Der NCP Secure Entry Client - jetzt mit Homezone- und Bypass-FunktionDas Nürnberger Software-Haus NCP engineering hat seine VPN-Clients für Windows um Funk­tionen erweitert, die den Einsatz im Home Office vereinfachen sollen. Neu in der Version 10.11 sind die Funktionen "Homezone" und "Bypass". Homezone ist ein Nutzer­profil, das sich automatisch aktiviert, wenn der Benutzer im Heim­büro tätig ist. In diesem Fall modifiziert der VPN-Client die Fire­wall-Regeln.

    Die neuen Einstellungen erlauben dann den Zugriff auf Peripheriegeräte wie Drucker oder Multifunktions­geräte im Heim­netzwerk. Sobald der User sein Büro zu Hause verlässt, greifen wieder andere, strengere Firewall-Regeln.

    Das Umschalten erfolgt automatisch. Dadurch ist sichergestellt, dass der Nutzer nicht versehentlich weiterhin den Homezone-Modus verwendet. Die Windows-VPN-Clients "merken" sich jedoch die Netzwerkadresse des Heimnetzes und aktivieren selbstständig die passenden Firewall-Regeln, wenn der User erneut zu Hause arbeitet.

    Bypass-Funktion für spezielle Anwendungen

    Die zweite Neuerung ist eine Bypass-Funktion. Mit ihr kann ein Admini­strator den Client so konfigurieren, dass trotz deaktiviertem Split-Tunneling bestimmte Anwen­dungen vom VPN ausge­nommen werden. Die entsprechenden Daten werden quasi am VPN-Tunnel vorbei ("Bypass") direkt über Internet-Verbindungen übertragen.

    Ein solcher Bypass ist bei Applikationen hilfreich, die keine geschäfts­kritischen Daten übermitteln, etwa Video-Streaming-Clients. Mithilfe der Funktion lässt sich eine Überlastung des VPN-Servers durch solche weniger schützens­werten Informationen vermeiden.

    Unterstützte Clients

    Sowohl Homezone als auch Bypass stehen beim NCP Secure Enterprise Client zur Verfügung. Er ist Teil von NCPs Secure-Enterprise-Lösung. Sie besteht aus einem VPN-Client und –Server sowie einer Management-Software.

    Die zwei neuen Features sind zudem beim Secure Entry Client verfügbar. Er arbeitet mit den gängigen VPN-Gateways zusammen und ist für einzelne Arbeitsplätze und kleinere Unternehmen gedacht. Beim Secure Client – Juniper Edition ist dagegen zwar die Bypass-Funktion vorhanden, aber keine Homezone. Der Grund: Der Client hat keine integrierte Firewall.

    Keine Kommentare