PRTG Network Monitor mit Support von VMware vSphere 5


    Tags: , ,

    Die Version 9.2 der Netzwerkanalyse-Software PRTG Network Monitor des deutschen Herstellers Paessler AG unterstützt nun VMware vSphere 5. Systemverwalter können somit auch ihre Vmware-ESX-5-Sytemen und Virtual Center 5 überwachen. Das schließt auch Virtual Machines mit ein, die in vApps laufen. Entsprechende Meldungen, etwa wenn es in einer Vmware-Umgebung zu Problemen kommt, werden auch auf Smartphones übermittelt.

    Paessler PRTG 9.2: Management von VMwareDas neue "Mobile Web GUI" von PRTG 9.2 basiert auf jQuery Mobile 1.0 und unterstützt dadurch eine Vielzahl mobiler Geräte. Zu den kompatiblen Plattformen zählen: iOS 3.2+, Android 2.1+/Honeycomb, BlackBerry 6+, Windows Phone 7+, WebOS 1.4+, Meego, Kindle 3+, Firefox Mobile und Opera Mobile 11+. Somit hat der Nutzer auch vom Mobiltelefon aus auf die Monitoring-Lösung zugreifen und die Vorgänge im Netzwerk analysieren.

    Interessant – und lobenswert – ist, dass nicht nur Standardplattformen wie Android, Blackberry OS und Android unterstützt werden, sondern auch Exoten wie WebOS von Palm/HP.

    Neue und erweiterte Sensoren

    Erweitert hat der Hersteller in Version 9.2 seiner Network-Monitoring-Lösung die Zahl der Sensoren. Neu ist beispielsweise ein WMI-Zeitsensor, der die Systemzeit auf Zielsystemen mit der PRTG-Zeit vergleicht und bei Abweichungen den Systemverwalter informiert. Diese auf den ersten Blick triviale Funktion der Zeitsynchronisierung ist die Voraussetzung für eine konsistente Datenspeicherung, etwa beim Erstellen von Log-Dateien oder der Speicherung anderer zeitkritischer Daten.

    Zudem hat Paessler den HTTP-Sensor für komplette Web-Seiten erweitert. Er Dieser unterstützt jetzt die Ladezeitmessung mittels der Chromium-Open-Source-Komponente "WebKit". Dies soll eine einfachere und zuverlässigere Ladezeitmessung auch ohne Internet Explorer ermöglichen.

    Renovierte Benutzeroberfläche

    Paessler PRTG 9.2: Neue Benutzeroberfläche auf Basis von AJAXAuch an der Web-gestützten Benutzeroberfläche von PRTG Network Monitoring hat Paessler bei der Version 9.2 kräftig gefeilt. Das Ajax-Web-GUI bietet eine erweiterte "Breadcrumb"-Navigation für die einfachere Navigation durch den Gerätebaum. Über die Oberfläche können Nutzer das System administrieren, Sensoren und Benachrichtigungen einrichten, Berichte konfigurieren und die Ergebnisse auswerten. Außerdem besteht die Möglichkeit, Reports zur Auslastung zu erstellen.

    Sensoren lassen sich per Drag and Drop auswählen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Gruppen innerhalb von Bibliotheken anzulegen.

    Keine Kommentare