Nutanix stellt DR - und Analyse-Service sowie Integration mit ServiceNow vor

    Nutanix .Next 2019 KopenhagenNutanix kündigte auf seiner .Next-Konferenz in Kopenhagen mit Insights eine tiefere Analyse seiner hyper­konver­genten Platt­form an. Darüber hinaus stellte das Unter­nehmen Verbes­serungen bei der Notfall­wieder­herstellung mit Xi Leap vor, und schließlich gab es die Integration mit ServiceNow bekannt.

    Die Ver­anstaltung fiel zusammen mit dem 10-jährigen Jubiläum der Firmen­gründung, das CEO Dheeraj Pandey zu einem Rückblick auf die Erfolgs­geschichte von Nutanix nutzte. Das Unter­nehmen hat sich in diesem Zeitraum vom Pionier bei Software-definierten Speicher­technologien zum Anbieter einer kompletten hyper­konvergenten Infra­struktur entwickelt, der mittlerweile auch an der Börse notiert ist.

    Zehn Jahre Erfolgsgeschichte von Nutanix. Foto: M. Küppers

    Natürlich stand nicht nur die Jubiläums­feier mit mehreren tausend Teilnehmern im Fokus, sondern es ging vor allem um neue Features und die weitere Strategie. Die Veranstaltung bestand zudem aus zahlreichen Trainings, Zerti­fizierungen und Präsen­tationen für IT-Pros, Entscheider oder Partner.

    Drei Ankündigungen galt grosse Aufmerksamkeit:

    • Xi Leap als die Disaster-Recovery-Lösung und deren Weiter­entwicklung
    • Nutanix Insights als eine Dienst­erweiterung von Pulse
    • Die HCI-Integration mit ServiceNow (IT Service Management)

    Disaster Recovery mit Xi Leap

    Disaster Recovery war noch nie so einfach wie in Zeiten von Virtualisierung und Public Clouds. Von physischer Hardware entkoppelte VMs lassen sich ohne redundante Infrastruktur zusätzlich in öffentlichen und hoch­verfügbaren Rechenzentren vorhalten. Kein Wunder, dass dieser Service ein Zugpferd bei den Anbietern ist. Nutanix bietet diesen Service jetzt auch in deutschen Rechenzentren, mit Xi Leap (DR-as-a-Service) an.

    Neuerungen in Nutanix Xi Leap vorgestellt auf der Keynote in Kopenhagen vor großer Kulisse. Foto: M. Küppers

    Die Präsentation zeigte in einer Live-Demo, wie simpel ein ungeplanter Failover eines Recovery-Plans mit wenigen Klicks funk­tionieren kann. Auch geplante Failover sind möglich, Prism gilt immer dabei als zentrales Management-Tool.

    Mit Protection Policies erreicht man künftig eine fast synchrone Datenhaltung bei einem Recovery Point Objective (RPO) von einer Minute, also einem möglichen Daten­verlust von 1 Minute. Nutanix bietet zur .Next Tour 2019 einen 30-tägigen Testzeitraum für Leap inklusive Beratung und Hilfestellung an.

    Nutanix Insights als Erweiterung von Pulse

    Insights ist ein SaaS-Feature (Software-as-a-Service) für die voraus­schauende ("predictive") Analyse und zur Optimierung der Infrastruktur. Es erweitert das optionale Nutanix Pulse, welches Telemetrie­daten der Nutanix-Cluster liefert und für die Auswertung bereithält.

    Nutanix Insights filtert die Menge an Daten, bricht ihre Komplexität auf und adressiert dabei verschiedene Zustände:

    • Hat meine Software den Zustand unsupported erreicht?
    • Ist meine Software aktuell, sicher und kompatibel mit allen Komponenten?
    • Sind die Lizenzen der Cluster-Knoten aktuell oder kann ich proaktiv etwas ändern?
    • Ist meine Umgebung von veröffentlichten Schwachstellen betroffen?
    • Gibt es Anzeichen, welche die Hochverfügbarkeit gefährden könnten?
    • Gibt es Einsparpotential bei der Speicherkapazität und eignet es sich für meine Umgebung?
    • Kann ich zur nächsten AOS- oder AHV-Version upgraden, hat das eine kritische Auswirkung auf meine Umgebung?
    • Erfüllt meine Infrastruktur die Best Practices von Nutanix?
    • Wie ist meine Umgebung im Vergleich zu anderen konfiguriert?

    Der Nutanix Insights-Service soll nun helfen, genau diesen Fragen auf den Grund zu gehen, der Ablauf dabei ist folgender:

    • Pulse sammelt die grundlegenden Infrastruktur-Daten
    • Nutanix Insights analysiert sie
    • und gibt bei Treffern dann Empfehlungen aus
    • am Ende wird automatisiert eine Lösung generiert

    Betriebseffizienz mit ServiceNow

    Dank der Integration erhalten ServiceNow-Kunden nicht nur automatisiert eine Sicht auf die hyper­konvergente Infrastruktur (HCI), sondern auch Zugang zu Nutanix-Services.

    Hauptmerkmal ist dann eine zentrale und gebündelte Sicht auf Daten von Nutanix Acropolis (AHV) und VMware ESXi. Visualisiert werden zudem Metriken des Speicher-Pools und die Container-Auslastung. Darüber hinaus werden Nutanix-Alarme zu ServiceNow durchgereicht. Nutanix X-Play (Cross Play) greift diese Alarme auf.

    Zusammenspiel von Nutanix und ServiceNow. Quelle: Nutanix

    Service-Anfragen können dann mittels Nutanix Calm Plug-in verarbeitet werden.

    Keine Kommentare