Paessler: Network-Monitoring für iOS, Android und Windows Phone


    Tags: , ,

    Die Nürnberger Software-Schmiede Paessler hat für ihre Network-Monitoring-Software PRTG neue beziehungsweise überarbeitete Apps für Smartphones mit den Betriebssystemen iOS (Apple) und Android vorgestellt: eine Android-App, die PRTG Mobile Probe for Android sowie eine komplett neu gestaltete iOS-App. Hinzu kommt die Beta-Version einer App für Windows Phone.

    Zunächst zur Anwendung für iOS. Sie unterstützt das Betriebssystem iOS 7. Die App checkt im Hintergrund regelmäßig den PRTG-Server und zeigt neue Alarme direkt auf dem iPhone oder iPad an. Der Administrator muss sich nicht über Umwege informieren, also E-Mails oder eine SMS.

    Bei Anklicken einer Alarmmeldung werden Detailinformationen des entsprechenden Sensors angezeigt, etwa wann der Alarm ausgelöst wurde und welche Systeme von einem Problem betroffen sind. Die iOS-App steht kostenlos im iTunes Store zum Herunterladen bereit.

    Neue Benutzerfläche für Android App

    Paessler - iOS-App für PRTGDie PRTG for Android App verfügt über ein überarbeitetes Benutzer-Interface und neue Funktionen. Eine ist die Ticket-Funktion, die an die Stelle des ToDo-Features getreten ist, das bislang in PRTG vorhanden war. Alarme und neue Tickets lösen Meldungen auf dem Android-Smartphone oder -Tablet des Nutzers aus.

    Verfügbar ist zudem eine Großansicht (Dashboard), die den Status der Sensoren in übersichtlicher Form darstellt. Damit, so der Hersteller, lässt sich der Zustand der gesamten IT-Umgebung anzeigen.

    Ein QR-Code (Quick Response) erleichtert den Admin den Zugriff auf sein Nutzerkonto: Er scannt dazu mit seinem Android-System auf dem Web-Interface den dort platzierten QR-Code ein. Anschließend hat er Zugriff auf die entsprechenden PRTG-Funktionen. Die App steht im Google Play Store zur Verfügung.

    Das Netzwerk auf Mobilgeräten ansehen


    Ebenfalls für Android-Geräte verfügbar ist die neue PRTG Mobile Probe for Android (für Android ab Version 4). Probes sind für das eigentliche Monitoring zuständig. Die Messergebnisse werden an einen den PRTG Core Server übertragen. Die Android Probe wird auf einem mobilen Endgerät installiert. Der Zugang zum Netzwerk erfolgt meist über eine WLAN-Verbindung. Die mobile Probe sammelt Monitoring-Informationen, etwa zu Pings oder den Ladezeiten von Websites.

    An Android-Smartphones oder Tablets können allerdings auch Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren angeschlossen werden. In diesem fall erfass die Android Probe auch diese Werte und gibt sie an den Core Server weiter. Gleiches gilt für Standortdaten, die mithilfe von GPS ermittelt werden. Die App steht ebenfalls im Google Play Store bereit.

    Windows-App noch in Entwicklung

    Paessler - Beta-Version der Windows-Phone-App für PRTG Neben iOS und Android gewinnt mittlerweile auch Windows Phone an Bedeutung. Für Nutzer von Windows-Smartphones steht eine Beta-Version der PRTG-App für Windows Phone zum Test bereit. Sie ermöglicht über ein Web-Interface den Zugriff auf den PRG Core Server. Eine "Live Tile" im Kachel-Stil von Windows Phone zeigt auf dem Startbildschirm des Smartphones den Status aller Sensoren an.

    Zudem kann der Systemverwalter mithilfe der Windows-Phone-Anwendungen Monitoring-Daten und Tickets einsehen, Alarme bestätigen und das Monitoring zeitweise aussetzen.

    Die Windows-App ist kostenlos im Windows Phone Store verfügbar. Allerdings will Paessler die Rückmeldungen von Beta-Testern beziehungsweise Kunden einholen und dann entscheiden, wie es mit der Entwicklung der Windows-App weiter geht.

    Keine Kommentare