Parallels erweitert Microsoft SCCM um Management für Mac OS

    Notebooks und Desktop-Rechner mit Mac OS X sind in in vielen deutschen Unternehmen nach wie vor relativ selten anzutreffen. Dennoch müssen Administratoren auch Macs in das System-Management einbinden. Das lässt sich mit Parallels Mac Management für Microsoft SCCM erreichen. Der Vorteil ist, dass sich dann sowohl PCs als auch Mac zentral verwalten lassen. Das erfolgt über die Standardkonsole von System Center Configuration Manager, sprich Administratoren müssen sich nicht umgewöhnen.

    Wie häufig (oder selten) Macs in Unternehmen anzutreffen sind, zeigen Zahlen der Web-Analysefirma Netmarketshare. Sie hat im Juni für Mac OS X weltweit einen Marktanteil von 7,54 Prozent ermittelt (Zahl der Systeme), für Windows von 90,85 Prozent. Der Rest entfällt auf Linux.

    StatCounter, ein Konkurrent von Netmarketshare, sieht Mac OS X dagegen weltweit bei 10 Prozent, in Deutschland bei rund 9 Prozent (Mai 2015).

    Funktionen von Mac Management 4.0 für SCCM

    Zu den wichtigsten Funktionen der Management-Software von Paralells zählen:

    Das Erfassen der IT-"Assets": Die Lösung erfasst automatisch alle Macs im Netzwerk, inklusive Details zur Hard- und Softwareausstattung, und bindet die Systeme in SCCM ein. Berichte erstellt die Software im Format von Microsoft SCCM.

    Ein Konfigurationsmanagement mithilfe erweiterter SCCM-Konfigurations­einstellungen für Mac OS X.

    Das Aufspielen von Software und Patches: Das erfolgt bei Mac OS X zentral für alle Macs im Firmennetzwerk. Unterstützt wird eine breite Palette von Paketformaten, etwa .dmg, .pkg, iso und .app. Hinzu kommen Skripte.

    Das Implementieren von Mac-OS-X-Images über SCCM: Das erfolgt auf dieselbe Weise wie bei Windows-Maschinen. So lassen sich einheitliche, vorkonfigurierte OS-X-Installationspakete auf neue Macs aufspielen. Systemverwalter können zudem kleinere OS-X-Images erstellen, die über Task-Sequence-Steps in Microsoft SCCM an die Anforderungen von Nutzern beziehungsweise User-Gruppen angepasst werden können.

    Blick auf die Systemanforderungen und den Preis

    Parallels Mac Management für Microsoft SCCM - FunktionenDas Datenblatt von Parallels Mac Management für Microsoft SCCM steht auf dieser Web-Seite als PDF-Datei bereit. Die Software erfordert Microsoft SCCM 2012 mit Service Pack 1 oder SCCM 2012 R2. Verwalten lassen sich Mac-Rechner mit der OS-X-Version 10.6.8 (Snow Leopard) oder neuer.

    Auf den Clients muss außerdem ein Parallels-Management-Mac-Agent installiert sein- Um OS-X-Konfigurationsprofile zu erstellen und anzupassen, ist weiterhin ein Mac-OS-X-Server 10.7 (oder neuer) erforderlich.

    Version 4.0 von Parallels Mac Management wird im Rahmen eines Abonnement-Modells angeboten und kostet ab 30 US-Dollar pro Jahr und verwaltetem System. Eine kostenlose Testversion kann auf dieser Web-Seite von Parallels angefordert werden.

    Keine Kommentare