PoE-Injektor von KTI macht Netze für Power over Ethernet fit


    Tags: ,

    Der PoE-Injektor KPOE-800HP versorgt bis zu acht Endgeräter über Ethernet-Kabel mit Strom.Mit dem PoE-Injektor KPOE-800HP von KTI Networks lassen sich Ethernet-Netze für Power over Ethernet (PoE) nach­rüsten. Dadurch ist es möglich, WLAN-Access-Points, IP-Telefone, Über­wachungs­kameras und andere PoE-fähige Geräte über die LAN-Kabel mit Strom zu ver­sorgen.

    Die Voraussetzung sind Kabel der Kategorien Cat 5, Cat 5e oder Cat 6. Der KPOE-800HP ist speziell für den Einsatz in Industrie-Umgebungen ausgelegt. Dem entsprechend zeigt der Hersteller mit Hauptsitz in Taiwan den Injektor auf der diejährigen Hannover Messe.

    Für Standard IEEE 802.3at

    Das System stellt bis zu acht Endgeräten insgesamt maximal 276 Watt zur Verfügung. Bei einer Spannung +57 VDC beträgt der PSE-Wert (Power Sourcing Equipment) laut Hersteller 34 Watt, bei +50 VDC an die 30 Watt. Der KPOE-800HP erfüllt somit die Vorgaben der PoE+-Norm (IEEE 802.3at).

    Der Vorteil von PoE+ ist, dass auch stromhungrigere Systeme Strom über Ethernet-Kabel beziehen können als bei IEEE 802.3.af. Das ist nicht nur in Industrieumgebungen von Vorteil. Auch im Bürogebäuden oder Lagerräumen ist nicht in jedem Fall eine freie Steckdose in Reichweite, dafür aber ein Netzwerkkabel.

    Erweiterter Temperaturbereich

    Dass der PoE Injektor für "raue" Umgebungen ausgelegt ist, zeigt unter anderem der erweiterte Temperaturbereich von -40 °C bis 70 °C. Außerdem ist das System mit einem zweiten DC-Stromanschluss für 44 bis 55 VDC ausgestattet. Bei einer zentralen Komponente, deren Ausfall weitreichende Folgen haben kann, ist dies auch angebracht.

    Einsatzbeispiele des KTI KPOE-800HP Apropos Netzteil: Je nach Leistung, welche die angeschlossenen PoE-Systeme erfordern, kann die IT-Abteilung ein kleineres oder größeres Modell wählen. Das wirkt sich günstig auf die Kosten aus, weil keine überdimensionierten Stromversorgungen eingesetzt werden müssen.

    Einsatz: Nachrüsten von Netzwerken

    KTI empfiehlt den Einsatz von PoE-Injektoren, wenn ein vorhandenes Ethernet-Netz um PoE erweitert werden soll, der Nutzer aber die Kosten für neue PoE-Switches scheut. Der KPOE-800HP lässt sich zusammen mit vorhandenen Netzwerk-Switches einsetzen.

    Das System von KTI findet  mit dem entsprechenden Zubehör (Einbauwinkeln) auch in 19-Zoll-Racks Platz. Zwei Systemen können bei Bedarf dort nebeneinander auf einer Ebene montiert werden.

    Täglich Know-how für IT-Pros mit unserem Newsletter

    Wir ver­wenden Ihre Mail-Adresse nur für den Ver­sand der News­letter.
    Es erfolgt keine per­sonen­be­zogene Auswertung.

    Keine Kommentare