Rangee Thor: Windows-Tablet als Thin Client, Management über Web-Konsole

    Rangee Thor Thin Client TabletDie Aachener Rangee GmbH stellte ein robustes Tablet auf Basis von Windows 10 IoT vor, das sich als Endgerät für Micro­softs RDS, Citrix XenApp und XenDesktop sowie für VMware Horizon nutzen lässt. Der Her­steller stattet das Gerät mit einem eigenen Desktop und einem Management-Agent aus, der eine Verwal­tung per Browser ermög­licht.

    Ein Tablet als Thin Client empfiehlt sich für Umgebungen, wo ein Notebook schon wegen der Dateneingabe über die Tastatur zu umständlich wäre. Das gilt etwa für die Erfassung von Produkten in einem Warenlager oder für den Einsatz im Gesund­heitswesen, beispielsweise für die Anzeige von medizinischen Bildern. Die Bedienung mit Finger und Handschuh ist über den 10-Zoll-Multitouch möglich.

    Kameras, Barcode-Reader, Docking-Station

    Für die Datenerfassung sind auf Vorder- und Rückseite je eine Kamera vorhanden. Desweiteren verfügt das Tablet über einen Barcode-Reader und mittels Bluetooth können weitere externe Scanner eingebunden werden.

    Das Rangee Thor widersteht aufgrund seines robusten Gehäuses (inklusive Halteschlaufe) zudem widrigen Bedingungen, wie sie im industriellen Umfeld oft gegeben sind. Dennoch weist es nur ein geringes Gewicht auf. Die Batterie ermöglicht bis zu 10 Stunden Nutzungsdauer.

    Die Anbindung an das Netzwerk erfolgt über WLAN b/g/n. An der Docking-Station sind RJ/45 und serielle Ports verfügbar.

    Alternativer Desktop

    Software-seitig stattet der Hersteller das Tablet mit seiner Kommbox aus. Sie dient einem doppelten Zweck: Zum einen stellt sie einen gehärteten alternativen Desktop bereit, der Benutzern nur den Zugang zu den Anwendungen erlaubt, die der Administrator für sie vorgesehen hat.

    Administration von Windows-basierten Thin Clients über die Kommbox.

    Zum anderen erlaubt die Kommbox ein Remote-Management von allen Windows-basierten Thin Clients. Dieses erfolgt dank eines integrierten Web-Servers über eine Browser-Oberfläche.

    Eine weitere Möglichkeit der Remote-Administration bietet sich über den Zugriff via VNC. In diesem Fall erhält der Anwender standardmäßig eine Nachricht, dass seine Sitzung gespiegelt wird.

    Zentrales Management mehrerer Geräte

    In Umgebungen mit einer größeren Zahl an Clients wird man jedoch nicht jeden einzeln über die Web-Konsole der Kommbox verwalten. Daher dient diese auch als Agent für den Thin Client Management Server (TCMS) von Rangee. Er kann Konfigu­rationen gleich an ganze Gruppen von Endgeräten über­tragen und auch die Linux-basierten Geräte des Aachener Herstellers administrieren.

    Der TCMS verwaltet ganze Gruppen von Thin Clients auch mit Hilfe von Profilen.

    TCMS wird entweder über einen entsprechend konfigurierten Thin Client oder als Virtual Appliance für ESXi bzw. Hyper-V ausgeliefert. Die Ausführung als virtuelle Maschine ist kostenlos verfügbar. Den Preis für das Thor-Tablet gibt der Hersteller auf Anfrage bekannt.

    Weitere Informationen gibt es auf der Website des Anbieters, wo man auch eine Teststellung anfordern kann.

    Keine Kommentare