Remote Access: Mit Netop Remote Control IT-Systeme fernwarten


    Tags:

    Mithilfe der Software des Unternehmens ist es möglich, auf räumlich entfernte IT-Systeme zuzugreifen, Stichwort Remote Access. Klassische Anwendungsfelder sind denn auch die Fernwartung und der technische Support von Systemen in Außenstellen und Filialen durch Administratoren und Support-Mitarbeiter.

    Netop Remote Control - EinsatzszenarioNetop hat in Version 11.7 von Remote Control eine überarbeitete Version (2.0) des Protokolls Webconnect integriert. Damit, so der Hersteller, lassen sich Verbindungen zu Zielsystemen rund 80 Prozent schneller aufbauen. Auch die Übertragungsrate soll um 50 Prozent höhere liegen. Firewalls, Proxies oder Gateways stellen für den Fernzugriff auf Systeme an anderen Standorten kein Problem dar.

    Das heißt, Sicherheitssysteme müssen nicht umkonfiguriert werden, damit Remote Control auf durch sie geschützten PCs oder Verkaufsterminal zugreifen kann.

    AES-Verschlüsselung und Authentifizierung

    Eine Webconnect-Umgebung der Firma mit Sitz in Dänemark besteht aus einem Connection Manager, den angebundenen Guest und Hosts sowie Connection-Servern. Diese sind für das Routing des Datenverkehrs zuständig. Für den Datentransfer werden gesicherte Verbindungen eingesetzt, inklusive Verschlüsselung mittels AES 256 sowie einer Zwei- oder Drei-Faktor-Authentifizierung.

    Die aktuelle Version 11.7 unterstützt Windows (ab Windows 95 und Server 2000), zudem Windows Mobile und Windows CE. Letzteres kommt immer noch in vielen mobilen Systemen in Industrie und Handel zum Einsatz. Hinzu kommen Solaris, Unix und Linux, inklusive neuerdings auch Ubuntu, sowie Mac OS. Zu den Komponenten zählen ein Name-Server sowie ein Security-Server.

    Neben der Fernwartung von klassischen IT-Systemen zählen auch die Betreuung von Kassensystemen und Endgeräten im Gesundheitswesen oder Industrieanlagen und Lagergebäuden zu den Einsatzgebieten von Netop Remote Control. Für Bestandskunden ist das Upgrade auf Remote Control 11.7 kostenlos. Eine Testversion können Interessenten unter www.netop.com/de abrufen. Netop Webconnect 2.0 wird in Form eines ein Abonnements bereitgestellt.

    Keine Kommentare