SDN: HP mit App Store für Software-Defined Networking


    Tags: , , ,

    Am 1. Oktober 2014 geht der HP SDN App Store online. Über den Online-Store sind Anwendungen für Software-Defined Networking erhältlich. Diese Technik hat das Zeug dazu, die bisher gültigen Formen von Netzwerk-Infrastrukturen und sowie Routern und Switches drastisch zu verändern.

    HP SDN App StoreVereinfacht gesagt macht SDN spezielle Netzwerk-Switches mit herstellerspezifischen Betriebssystemen überflüssig. Ein Open-Source-Protokoll wie OpenFlow könnte Systemsoftware wie Ciscos IOS ersetzen, ebenso die entsprechenden Switches. SDN basiert auf einem externen Controller mit OpenFlow oder einem vergleichbaren Protokoll. Hinzu kommt Standard-Hardware (Server, WLAN-Access-Points, Netzwerkkameras et cetera), die dieses Protokoll "versteht".

    Erste Anwendungen im App Store

    Mit dem SDN App Store will HP, einer der stärksten Protagonisten von Software-Defined Networking, Software-Entwicklern im Bereich SDN eine Vermarktungsplattform bieten. HP stellt dort unter anderem seinen Virtual-Application-Networks-SDN-Controller (VAN) und das SDN-Software-Development-Kit bereit.

    Zudem sind folgende Applikationen im Shop zu finden:

    • Der BlueCat DNS Director ermöglicht die Kontrolle des DNS-Verkehrs und verhindert mittels DNS-Tunneling das Ausfiltern von Daten. DNS Director ermöglicht zudem die IP-Adressverwaltung von Geräten und Anwendungen.
    • Ecode evolve ist eine Orchestrierungs-Applikation, welche eine dynamische Bereitstellung von Diensten über eine SDN-Infrastruktur erlaubt. Einen Schwerpunkt bildet das automatische Umsetzen von Policies (Regeln).
    • F5 BIG DDoS Umbrella ist für die Abwehr von Distributed-Denial-of-Service-Angriffen (DDoS) ausgelegt. Solche Attacken werden am Rand des Netzes gestoppt, bevor sie Kernsysteme erreichen und blockieren.
    • Die GuardiCore Defense Suite bekämpft Advanced Persistent Threats (APT), die Ausbreitung von Malware sowie Angriffe von Insidern, etwa eigenen Mitarbeitern und Administratoren.
    • Der KEMP Adaptive Load Balancer ist Teil des VAN-Controllers und bietet eine Übersicht über alle Netzwerkpfade. Das wiederum ist die Voraussetzung dafür, um Anwendungen den optimalen Weg durch die vorhandene Server- und Switch-Infrastruktur bereitzustellen.
    • Real Status Hyperglance ist eine Plattform für die Verwaltung von Hybrid Clouds und SDN. Sie stellt eine Ansicht der Netzwerktopologie sowie Monitoring-Funktionen bereit.

    Anwendungen von HP

    HP - SDN-ProduktpaletteHinzu kommen Anwendungen von HP. Dazu zählt der HP Network Protector. Diese Software führt Sicherheitsbewertungen für das Netzwerk durch und bietet Echtzeit-Schutz für OpenFlow-fähige Netzwerkgeräte.

    Der Network Optimizer für Microsoft Lync dagegen soll sicherstellen, dass Nutzern von Lync die entsprechenden Unified-Communications-Dienste in der gewünschten beziehungsweise erforderlichen Qualität zur Verfügung stehen. Zu diesem Zweck garantiert der Network Optimizer Lync-Anwendungen eine entsprechende Dienstgüte (Quality-of-Service).

    Vier Kategorien

    Um die Orientierung im App Store zu erleichtern, werden Anwendungen je nach Support und Testverfahren in vier Kategorien eingeteilt:

    • HP Circle: Anwendungen, die HP entwickelt und getestet hat.
    • Premium Circle: Besonders beliebte Applikationen, die HP zusammen mit Partnern getestet hat.
    • Partner Circle: Das sind Apps, die von HP-Partnern getestet und von HP geprüft wurden.
    • Community Circle: Darunter fallen Open-Access-Anwendungen, die von der Community entwickelt wurden.

    Keine Kommentare