SolarWinds beschleunigt mandantenfähige Oracle-Datenbanken

    Eine erweiterte Unter­stützung von Oracles Database 12c Enterprise Edition bietet die aktualisierte Ausgabe von SolarWinds Database Performance Analyzer (DBA). Das gilt insbesondere für die austauschbaren Oracle-Datenbanken (Pluggable Databases, PDB) in einer mandanten­fähigen Container­datenbank (Container Database, CDB). Das Monitoring und die Analyse solch komplexer Datenbanken sind besonders anspruchsvoll.

    SolarWinds Database Performance Analyzer - Keine Agents sind erforderlich.Neu ist, dass der Database Performance Analyzer die Pluggable Databases registriert und überwacht. Damit ermöglicht er es Datenbankmanagern, Optimierungs­möglichkeiten zu erkennen und die Performance "kritischer" Datenbanken sicher­zustellen

    Auf diese Weise wird zudem transparent, welche Applikationen unter der mangelnden Leistung einer Oracle-Datenbank leiden.

    Überblick über die zentralen Funktionen

    Für das Monitoring der Oracle Database 12c Enterprise Edition in einer mandanten­fähigen Container Data Base stehen insbesondere folgende Funktionen zur Verfügung:

    • Die automatische Identifizierung von PDB-Gruppen und die Zuordnung von PDBs zu CDBs,
    • Informationen zu den Bewegungen und Verfügbarkeit von PDBs, inklusive einer Benachrichtigung des Datenbank-Administrators,
    • die Aufzeichnung von PDB-Bewegungen, etwa wenn eine Datenbank zur CDB hinzugefügt oder daraus entfernt wird sowie
    • Leistungs­analyse und Optimierungs­funktionen als Ergänzung von Oracle Enterprise Manager. So analysiert die Software beispiels­weise Antwortzeiten und identifiziert dadurch mögliche Fehlerursachen.

    Preis und technische Details

    Der Database Performance Analyzer ist für alle gängigen Datenbanken verfügbar. Die Ausgabe für MySQL, SQL Server und Oracle Standard Edition ist ab 1.625 Euro erhältlich. Ab 2.850 Euro müssen Nutzer für Oracle Enterprise Edition, DB2 und SAP ASE berappen.

    SolarWinds Database Performance Analyzer - Multidimensionale AnalyseDPA kommt ohne Agenten und AWR-Objects aus. Dadurch benötigt das Tool kein Oracle Tuning Pack. Als Basissystem kommen Linux- oder Windows-Server in Frage. Das DPA-Data-Warehouse-Respository lässt sich auf jeder Oracle- oder SQL-Serverinstanz einrichten. Sie kann auf demselben Server wie DPA platziert werden oder auf einem separaten Server-System.

    Multidimensionale Analyse

    Eine Besonderheit ist eine multidimen­sionale Performance-Analyse. Sie setzt mehrere Parameter miteinander in Bezug und ermittelt so die Ursachen ein Leistungseinbußen. Zu diesen Werten zählen SQL-Statements, Kontext-Daten, Informationen über die "Gesundheit des Systems und der Storage-Ressourcen sowie Daten über die Antwortzeiten.

    Wie üblich, können Interessenten eine Testversion mit 14 Tagen Laufzeit von SolarWinds Web-Seite herunterladen. Noch ein Tipp: In diesem Bereich des LogicalRead-Blog, der von SolarWinds gesponsert wird, finden sich immer wieder hilfreiche Tipps rund um das Thema Oracle-Datenbanken.

    Keine Kommentare