SolarWinds Server & Application Monitor überwacht MS Exchange

    Die Version 6.1 von SolarWinds Server & Application Monitor (SAM) enthält die neue Komponente AppInsight for Microsoft Exchange. Damit lassen sich wichtige Kennzahlen zum Status von Mail-Datenbanken oder der Replikation erfassen, wobei der Administrator bei auftretenden Probleme über Alerts verständigt wird.

    Das Exchange-Monitoring von SAM beruht auf PowerShell (ab Version 2.0) und WMI, so dass vor dem Start der Überwachung neben der Script-Umgebung auch WinRM installiert sein muss - und zwar sowohl auf dem lokalen SolarWinds-Orion-Server als auch auf den Exchange-Maschinen. Bei neueren Versionen des Microsoft-Betriebssystems sind diese Voraussetzungen gegeben, unter Server 2008 müssen sie eventuell erst geschaffen werden.

    Automatisches Discovery von Exchange

    Das Hinzufügen von Exchange-Servern erfolgt dann entweder manuell, indem man sich die Ressourcen auf Maschinen, die bereits von SAM überwacht werden, anzeigen lässt und daraus vorhandene Mail-Server auswählt. Alternativ kann man Exchange-Server automatisch über den Network Sonar Discovery Wizard aufspüren und für sie das Monitoring starten.

    Die von SAM erfassten Daten geben vor allem Auskunft über den Status von Exchange-Datenbanken. Das Tool zeigt unter anderem die verfügbare Kapazität an und warnt etwa, wenn einem Volume der Platz auszugehen droht. Dieser lässt sich unter Umständen dadurch zurückgewinnen, dass man nicht mehr benutzte Mailboxen entfernt. AppInsight for Microsoft Exchange kann solche Speicherfresser entdecken. Darüber hinaus informiert es über auftretende Fehler bei der Replikation von Datenbanken.

    Überwachung nur für Mailbox-Server

    Der Fokus auf das Datenbank-Monitoring spiegelt sich darin wider, dass SAM derzeit nur die Mailbox-Rollen von Exchange 2010 und 2013 für das Monitoring berücksichtigt, andere wie zum Beispiel die Client-Access-Rolle werden nicht unterstützt.

    SolarWinds Server & Application Monitor überwacht unter anderem Server-Hardware von HP, IBM und Dell sowie mehr als 150 Anwendungen, darunter Active Directory, VMware und Citrix XenDesktop. Für SQL Server kam eine eigene Komponente namens AppInsight for SQL hinzu.

    Preise und Verfügbarkeit

    SolarWinds Server & Application Monitor ist ab 2440 Euro erhältlich, wobei das erste Jahr Wartung eingeschlossen ist. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion kann von der Website von SolarWinds heruntergeladen werden.

    Keine Kommentare