Unitrends Virtual Backup sichert vSphere, XenDesktop und Hyper-V

    Mit der Backup-Appliance Unitrends Virtual Backup 8.0 von Unitrends können Unternehmen Daten und Anwendungen in virtualisierten IT-Umgebungen unter VMware vSphere, XenDesktop und Microsoft Hyper-V sichern. Mit der Virtual Appliance kann ein Administrator Backups einer kompletten IT-Umgebung erstellen, auch solchen, in denen parallel mehrere unterschiedliche Hypervisor eingesetzt werden.

    Nach Angaben des Herstellers laufen Backup- und Recovery-Aktionen im Vergleich zu Konkurrenzprodukten bis zu 20 Mal schneller ab. Zudem verbraucht UVB 8.0 mehr als 60 Prozent weniger Platz auf Storage-Systemen. Wie gesagt, dies sind Daten von Unitrends.

    UVB wurde von Unitrends bisher unter dem Namen PHD Virtual Backup angeboten, nachdem es diesen Hersteller übernommen hatte. Version 8.0 verfügt über eine neue Benutzeroberfläche und Funktionen, die Backup- und Wiederherstellungs­vorgänge optimieren und automatisieren. Als Zentrale dient ein Dashboard, über das Admins Datensicherungen bis hin zu Recovery-Läufen von ganzen Standorten verwalten und überwachen können.

    Über das Dashboard kann der IT-Fachmann beispielsweise abfragen, ob und wie viele Fehler bei Sicherungsläufen auftraten. Zudem ermittelt das System, und wie viele beziehungsweise welche Virtual Machines bislang nicht gesichert werden.

    Drei Versionen verfügbar

    Laut Datenblatt sind derzeit drei Versionen von UVB verfügbar: eine Essentials-Ausgabe für bis zu sechs Server-Sockets, eine Professional-Version mit einer nicht limitierten Socket-Zahl und eine Enterprise-Variante. Sie ermöglicht im Vergleich zur Professional-Version ein zentrales Management von heterogenen Umgebungen mit vSphere, XenServer-Pools und bislang ungemanagten Virtual Hosts.

    Pro Virtual Backup Appliance werden bis zu acht Virtual Disks gleichzeitig unterstützt. Zu den Funktionen von UVB zählen neben dem Erstellen von Sicherungen und dem Archivieren auch das Replizieren von VM und das Wiederherstellen von einzelnen Dateien und Ordnern. Für VMware vSphere steht zudem eine Instant-VM-Recovery-Funktion bereit.

    Backups können zudem in einer Cloud-Umgebung gespeichert werden. Dazu muss der Nutzer allerdings zusätzlich die Software CloudHook von Unitrends erwerben. Das Unternehmen bietet neben den Virtual Appliances auch unter dem Namen Recovery Series physische Backup-Systeme an. Die Geräte im Rackmount-Format haben eine Netto-Backup-Kapazität von 2,4 TByte bis 50 TByte.

    Preis

    UVB 8.0 ist über Channel-Partner von Unitrends verfügbar. Der Netto-Preis pro Socket startet bei 499 Euro. Darin enthalten ist ein Jahr Gold-Support.

    Keine Kommentare