User State Migration Tool 4 unterstützt Office 2010

    Kostenloses Backup für VMware und Hyper-V: Sicherung ohne Agent, Restore von VMs oder Dateien, dauerhaft gratis, kein VM-Limit. Jetzt herunterladen »

    (Anzeige)

    User ProfilesDas User State Migration Tool ist Teil des Windows AIK (WAIK) und hilft beim Umzug von Benutzerprofilen. Der Schwerpunkt des Tools liegt auf der Migration der Benutzerdaten, bei der Übernahme von Anwendungseinstellungen ist es standardmäßig auf eine Handvoll Programme beschränkt. Hinzu kommt, dass es die Konfiguration nur dann mitnimmt, wenn am Quell- und Ziel-PC die exakt gleiche Version der Software installiert ist. Das aktuelle Update des USMT 4 unterstützt nun auch den Umzug von Office-2010-Installationen, bleibt aber auch hier seinen bekannten Defiziten treu.

    Wer die Einstellungen von Office 2010 migrieren möchte, muss mit folgenden Limitierungen rechnen:

    • Bestimmte Einstellungen und Anpassungen von Word bleiben auf der Strecke, egal von welcher Version man kommt. Das liegt an der Art und Weise, wie das Programm seine Informationen in der Registrierdatenbank speichert.
    • Die meisten Einstellungen gehen nicht mit, wenn man von der 32- auf die 64-Bit-Version von Office umsteigt
    • Wenn man Office auf dem Ziel-PC startet, bevor man das USMT ausführt, dann werden die meisten Einstellungen nicht übernommen. Der Grund liegt darin, dass Office einen bestimmten Code zur Übernahme von benutzerspezifischen Konfigurationen nur beim ersten Aufruf startet.

    Keine Kommentare