Veeam PN: Kostenloses VPN-Gateway zu Microsoft Azure

    VPN in die CloudVeeam gab die Verfüg­barkeit von Powered Network (PN) bekannt. Es handelt sich dabei um eine Kombi­nation aus einem lokalem VPN-Gateway und einer Appliance aus dem Azure Market­place. Sie soll im Katastrophen­fall ein Failover auf ein Cloud-Backup verein­fachen, lässt sich aber auch unab­hängig davon ein­setzen.

    Mit der Availability Suite 9.5 führte Veeam ein Feature namens Restore to Microsoft Azure ein. Es sieht für das Disaster Recovery vor, dass Unter­nehmen ihre Backups in der Public Cloud von Microsoft wieder­herstellen. Anwendungen stehen dann solange auf Azure zur Verfügung, bis das primäre Rechen­zentrum wieder einsatzfähig ist.

    Vereinfachung der Netzwerkkonfiguration

    Ein Hindernis für ein rasches Failover in die Cloud besteht Veeam zufolge besonders in der Konfiguration des Netzwerks. Um diese zu vereinfachen und zu beschleunigen, bietet der Hersteller nun eine eigene VPN-Lösung an.

    Veeam PN vereinfacht Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zwischen Remote-PCs und der Firmenzentrale.

    Diese beruht auf der Open-Source-Software OpenVPN und besteht aus zwei Komponenten. Zum einen benötigt Veeam PN auf der Cloud-Seite ein Appliance, das über den Azure Marketplace verfügbar ist und das sich im Azure Portal buchen lässt. Es dient als Hub für alle Sites, die mit Azure verbunden werden sollen.

    Anbindung einzelner Computer oder ganzer Sites

    Zum anderen umfasst das Produkt ein Gateway für das Rechenzentrum der Anwender, das als Virtual Appliance im OVA-Format vorliegt. Wenn ein Unternehmen kein Site-to-Site-VPN benötigt, dann können auch einzelne Rechner eine Verbindung mit dem Hub aufbauen, wenn sie den OpenVPN-Client installiert haben.

    Über das Veeam PN Portal lassen sich Konfigurationen für einzelne Rechner oder Sites erstellen.

    Die On-Premises-Endpunkte benötigen eine Konfigurations­datei, die man über das Veeam PN Portal auf Azure erzeugen kann. Dort wählt man aus, ob man nur einen einzelnen Computer oder eine ganze Site anbinden will. Das Gateway kann kostenlos von der Website des Herstellers heruntergeladen werden.

    Keine Kommentare