Virtual PC für Windows 7 mit Service Pack 1


    Tags: ,

    Microsoft bietet einen aktualisierten Download für den Windows Virtual PC an, der auf Windows 7 mit installiertem SP1 abgestimmt ist. Es wird benötigt, wenn der Virtual PC nachträglich auf Windows 7 PS1 eingerichtet wird. Ist er bereits vor dem Einspielen des Service Pack 1 vorhanden, wird er durch die Installation des SP1 aktualisiert.

    Die aktualisierte Version von Windows Virtual PC enthält keine nennenswerten Neuerungen. Neben der Kompatibilität des Setup mit dem SP1 wurde der Patch integriert, der die Ausführung des VPC auf Hardware ohne Virtualisierungerweiterungen (Intel VT oder AMD-V) erlaubt.

    Der aktuelle VPC kann in Versionen für 32- und 64-Bit-Windows heruntergeladen werden. Zu beachten ist allerdings, dass sich diese Angaben nur auf das Host-System beziehen, der Virtual PC unterstützt keine 64-Bit-Gäste. Außerdem sollte berücksichtigt werden, dass der XP-Modus getrennt vom VPC heruntergeladen und installiert werden muss. Er ist nur für Windows Professional, Enterprise und Ultimate verfügbar. Dagegen unterstützt der VPC alle Editionen von Windows 7 als Host, als Gäste kommen alle Windows-Clients seit XP SP3 in Frage.

    Täglich Know-how für IT-Pros mit unserem Newsletter

    Wir ver­wenden Ihre Mail-Adresse nur für den Ver­sand der News­letter.
    Es erfolgt keine per­sonen­be­zogene Auswertung.

    Bild von Wolfgang Sommergut
    Wolfgang Sommergut hat lang­jährige Erfahrung als Fach­autor, Berater und Kon­ferenz­sprecher zu ver­schie­denen Themen der IT. Da­ne­ben war er als System­ad­mi­ni­stra­tor und Con­sultant tätig.
    // Kontakt: E-Mail, XING, LinkedIn //

    Ähnliche Beiträge