Wireless LAN: Bonjour-Gateway von Aerohive kostenlos verfügbar


    Tags: , , , ,

    Der amerikanische Wireless-LAN-Spezialist Aerohive Networks stellt seine Bonjour-Gateway-Software kostenlos zum Herunterladen bereit. Sie ist, allerdings nach "Bezahlung" in Form von Kontaktdaten, über die Web-Site des Herstellers zu beziehen.

    Mit Aerohive Bonjour Gateway lassen sich die Apple-Services AirPrint und AirPlay sowie File-Sharing konfigurieren. Mit ihnen können Nutzer von mobilen Apple-Endgeräten wie iPhones, iPads oder Macbooks über Wireless LANs Dokumente ausdrucken, scannen oder Multimedia-Content über Apple TV abspielen.

    Aerohive Bonjour Gateway - EinsatzszenarioBonjour Gateway ist eine Standardfunktion der WLAN-Access-Points von Aerohive. Jetzt steht es auch als kostenlose Virtual Appliance für VMware zur Verfügung. Damit können Netzwerkverwalter Bonjour-Services in drahtlosen und kabelgebundenen Unternehmensnetzen bereitstellen, und zwar auch dann, wenn in ihnen keine anderen Komponenten von Aerohive installiert sind.

    Integration von Apple-Systemen ins Firmennetz

    Nach Angaben des Herstellers ist das Aerohive Bonjour Gateway die einzige Lösung, die eine Apples "Zero-Touch"-Konfiguration in Unternehmensnetzen ermöglicht, ohne dass dazu eine Herstellerinfrastruktur "Ende-zu-Ende" notwendig ist. Der Nutzen des Gateways: Damit lassen sich iPhones und iPads einfacher in ein Unternehmensnetz einbinden.

    Zwar sind Netzwerkmanager in der Regel nicht davon begeistert, wenn sie "Consumer-lastige" Apple-Systeme ins Corporate Network integrieren sollen. Doch in vielen Fällen greift die "normative Kraft des Faktischen": Die Geschäftsleitung, Marketingabteilung oder Vertriebsmitarbeiter wollen ein schickes iPhone oder iPad haben, und die IT-Abteilung muss zusehen, wie sie diese Systeme auf sichere Weise in die IT-Infrastruktur einbindet.

    Verwaltung über Cloud-basiertes Tool HiveManager Online

    Bereitgestellt und verwaltet wird das Bonjour Gateway mithilfe von HiveManager Online, einem Cloud-basierten Netzwerk-Managementsystem von Aerohive. Mit dem Gateway erhält der Nutzer einen kostenfreien HiveManager-Account. Mit HiveManager lassen sich AirPrint- und AirPlay-Services bereitstellen, verwalten und nötigenfalls auch sperren. Zudem liefert das Online-Tools Daten über die Nutzung der Dienste.

    Wie bereits erwähnt, wird die Bonjour-Software als VM unter VMware vSphere ESXi 4.1 oder höher eingebunden. Es lassen sich bis zu zwei VM-Instanzen des Gateways implementieren. Auf dem vSwitch von ESXi muss zudem die VLAN-Funktion (Virtual LAN) aktiviert werden. Außerdem ist es notwendig, auf Firewalls den UDP-Port 5353 zu öffnen. Das Gateway "verkraftet" bis zu 500 Bonjour-Services gleichzeitig. Wer mehr benötigt, muss Bezahlversionen von Aerohives Software oder die Access-Points des Unternehmens anschaffen.

    Warum ein Bonjour-Gateway notwendig ist

    Das Bonjour-Protokoll von Apple basiert auf Multicast-DNS, einem nicht routbaren Layer-2-Protokoll. Das heißt, nur AirPrint- und AirPlay-Client-System im selben Subnetz können sich erkennen. Kommen weitere Netzsegmente in Spiel, muss ein Bonjour-Gateway eingesetzt werden. Ansonsten "sehen" sich nur Systeme, die sich im selben Segment befinden.

    Wie das Bonjour-Gateway in Wireless LANs funktioniert, können sich Interessierte in folgendem Youtube-Video ansehen (Dauer: 9 Minuten): http://www.youtube.com/watch?v=i8vNlqV67uA&feature=g-all-u. Hier der Download-Link für die Software.

    Keine Kommentare