Zusätzliche Frist für Upgrade auf Windows 10 1903 in Update for Business läuft ab

    Windows 10 1903 (May Update)Mit der Ab­schaffung des Semi-annual Channel Targeted (SAC-T) erhalten An­wender keinen zusätz­lichen Aufschub für Feature-Updates mehr durch die Aus­wahl von SAC. Micro­soft hat aber für das Mai-Update eine ein­malige Über­gangs­frist einge­räumt. Diese läuft nun ab, so dass auch Windows 10 1809 aktu­alisiert wird.

    Unter­nehmen, die Updates nicht über WSUS, SCCM oder ähnliche Tools verteilen, konnten bis dato Upgrades von Windows 10 mit Windows Update for Business (WUfB) auf zwei Arten aufschieben. Zum einen durch Festlegen einer Frist von maximal 365 Tagen, zum anderen zusätzlich durch die Auswahl von Semi-annual Channel (SAC).

    Einmalige Zusatzfrist für Mai-Update

    Im SAC erschienen Feature-Updates erst mit einigen Monaten Verspätung gegenüber SAC-T, weil Microsoft neue Releases erst im Consumer-Markt testen wollte, bevor es für professionelle Anwender freigegeben wurde.

    Aufschub von Features-Updates durch Auswahl von Semi-annual Channel in den Gruppenrichtlinien.

    Mit Windows 10 1903 verschwand die Option zur Auswahl von SAC-T, so dass künftig eine neue Version des OS sofort an alle Anwender geht, sobald diese frei­gegeben wird. Allerdings räumte Microsoft für Unter­nehmen, die einen zusätzlichen Aufschub für Upgrades in WUfB durch die Wahl von SAC haben wollten, einmalig einen Puffer von 60 Tagen ein.

    Update für Windows 10 1809 ab 23. Juli

    Dies entspricht ungefähr dem Abstand, den es bisher zwischen SAC-T und SAC gab. Nachdem das Release 1903 am 21. Mai erschien, läuft für Nutzer von Windows 10 1809 diese Frist nun am 23. Juli ab. Unternehmen, die das Upgrade bisher nur durch die Wahl von SAC ver­zögerten und keinen zusätzlichen Aufschub in Tagen festlegten, erhalten somit das neueste OS nach diesem Datum.

    Fraglich ist allerdings, ob Microsoft die Anwender von Windows 10 1809 bevorzugt mit dem Feature-Update bedient. Höchste Priorität genießen jene Millionen von Geräten, auf denen Versionen von Windows 10 laufen, deren Support bald zu Ende geht.

    Windows 10 1803 erhält Support bis zum 12.11.2019.

    Das betrifft in erster Linie das Release 1803, das in den Editionen Home, Pro und Pro for Workstations nach dem 12. November keine Updates mehr erhält.

    Keine Kommentare