Windows 10: Standardprofil für lokale und Domain-Konten erstellen

User ProfilesDas Standard­profil dient in Windows als Vor­lage für alle Be­nutzer, die sich zum ersten Mal an einem PC an­melden. Es liegt daher nahe, die künf­tige Umge­bung der Anwen­der vor­ab anzu­passen. Dabei tan­zen unter Windows 10 die Store Apps und das Start­menü jedoch aus der Reihe.

Weiterlesen »

VM Storage Resiliency - Toleranz gegenüber Ausfällen von Speichersystemen

VM Storage Resiliency in Windows Server 2016Bei kurzen und nur vor­über­gehenden Unter­brechungen der Verbin­dung zum Shared Storage stürz­ten Anwen­dungen in hoch­ver­füg­baren VMs eines Hyper-V-Clusters bisher ab. Windows Server 2016 dagegen reagiert standard­mäßig flexibler auf solche Ereignisse.

Weiterlesen »

Microsoft bringt PowerShell für Linux und Mac OS X

Powershell-LogoMicrosoft gab eine frühe Implementierung seiner Script- und Kommando­zeilen­umgebung für Linux und Mac OS X frei. Für das Remoting von Befehlen unterstützt diese Implementierung neben WinRM auch OpenSSH. Ein eigener Editor Service soll das Schreiben von Code in grafischen Werkzeugen erlauben.

Weiterlesen »

Windows RE (Wiederherstellungs-Umgebung) über PXE starten

Bootmenu mit Option für Windows Recovery Environment (WinRE)Das Windows Recovery Environment (WinRE) ist ein wich­tiges Werk­zeug für das Repa­rieren defekter Windows-Instal­lationen. Wenn der PC aber von einem lokalen Lauf­werk gar nicht mehr startet, dann er­weist sich ein Laden von WinRE über das Netz­werk als will­kommene Alternative. Die fol­gende Anleitung nutzt dafür die Windows Deploy­ment Services (WDS).

Weiterlesen »

Rollups: Windows 7, 8.1 und Server 2008, 2012 (R2) erhalten keine Einzel-Updates mehr

Windows Update IconMicrosoft kündigte ab Oktober 2016 ein neues Service-Modell für die älteren Ver­sionen seines Betriebs­systems an, das sich stark an Windows 10 orien­tiert. Im Mittel­punkt stehen dabei kumu­lative Updates, die zwar eine Neuin­stal­lation verein­fachen, aber Admini­stratoren bei der Wartung vorhan­dener Sys­teme weniger Kon­trolle über Patches geben.

Weiterlesen »

VM Compute Resiliency: Toleranz bei temporären Ausfällen im Hyper-V-Cluster

VM Compute Resiliency im Hyper-V-ClusterHyper-V-Cluster reagieren sen­sibel bei Aus­fällen von Kompo­nenten im Ver­bund. Folglich kommt es unmit­telbar zum Failover virtu­eller Maschinen. Doch dieses Ver­halten ist nicht immer ideal. Cluster unter Server 2016 lassen in solchen Situa­tionen andere Reaktionen zu.

Weiterlesen »

GPOs für Windows 10 1607: Excel-Tabelle, Einstellungen für Enterprise und WUfB

GruppenrichtlinienWindows 10 1607 bringt viele neue GPO-Einstel­lungen, beschränkt einige davon aber auf die Enter­prise Edition. Microsoft änderte zudem die Kon­fi­gu­ration von Windows Update for Business (WUfB). Die Excel-Tabelle mit allen Einstel­lungen reflektiert die meisten dieser Neuerungen.

Weiterlesen »

PowerShell in Windows PE integrieren

Windows PEDas Windows Prein­stallation Environ­ment (WinPE) ist ein spar­tanisch ausge­stattetes Mager-Windows, das man für das Deploy­ment des Betriebs­systems und für das Trouble­shooting als Basis von WinRE benötigt. Nicht mit an Bord ist PowerShell, das man aber als Optional Component nachrüsten kann.

Weiterlesen »

Network-Monitoring: LogRhythm mit Freemium-Version seiner Software

 LogRythm Network Monitor steht jetzt in einer Freemium-Version zur Verfügung.IT-Security-Spezialist LogRhythm hat Network Monitor (NetMon) Freemium vorge­stellt. Wie die Voll­version Ausgabe stellt sie Funktionen für die Analyse von Vorgängen in einem Netzwerk bereit. Außerdem ermöglicht sie Auswertungen, die für forensische Untersuchen herangezogen werden können, etwa nach Angriffen durch Hacker oder illoyale eigene Mitarbeiter.

Weiterlesen »

ESXi und NFS 4.1: Features und Einschränkungen

Datastore mit NFS 4.1 in ESXi Host ClientVMware unter­stützt seit der Version 6.0 von ESXi bzw. vSphere das Speichern von virtu­ellen Ma­schinen auf Frei­gaben, die über NFS 4.1 expor­tiert wurden. Das bringt Verbes­serungen in Hin­blick auf Siche­rheit und Per­formance, gleich­zeitig muss man auf solchen NFS-Shares aber auf einige ver­traute vSphere-Features verzichten.

Weiterlesen »