E-Mails über Alias-Adressen verschicken in Exchange 2016

    Alias-Adressen für E-MailAuch in Exchange 2016 gilt noch die Ein­schränkung, dass ein Benutzer keine Nach­richten über seine Alias-Adressen ver­schicken kann. Fol­gende Anlei­tung zeigt, wie sich dieses Defi­zit mit frei­gege­benen Post­fächern oder mit Ver­teiler­gruppen um­gehen lässt. Anson­sten schließen noch Dritt­anbieter diese Lücke.

    Microsoft ändert Update-Logik für Windows 10 erneut, künftig kein Current Branch mehr

    Windows as a ServiceAnwender müssen sich bei Windows as a Service auf eine wei­tere Änderung einstellen. Die zeit­lich gestaf­felte Freigabe des Betriebs­systems ver­zichtet künf­tig auf den Current Branch, so dass ein neues Release so­fort für alle Benutzer ver­fügbar ist. Wie bei Windows Server folgen die Feature-Updates nun dem Semi-annual Channel.

    Whitepaper: Welche Anforderungen soll ein Client-Management-System erfüllen?

    Wahl eines Client-Management-SystemsClient-Management ist heute mehr als die zen­trale Verwal­tung von Windows-PCs. Eine solche Soft­ware muss nicht nur mit hetero­genen Clients zurecht­kommen, sondern auch noch einen großen Funk­tions­umfang abdecken. Ein umfas­sender Kriterien­katalog erleichtert die Kauf­ent­scheidung.

    Microsoft entfernt Backup, EMET, PowerShell 2.0 und Screensaver aus Windows 10

    Windows 10 PapierkorbZu Windows as a Service gehört wohl auch, dass neben der laufenden Ein­führung neuer Features auch alte aus dem Betriebs­system ver­schwinden. Für das Fall Creators Update hat Microsoft eine Liste von Dienst­pro­grammen veröffentlich, die ausge­mustert werden sollen.

    Test-DscConfiguration, DSCEA: Konfiguration von PCs remote überprüfen

    Rechner auf abweichende Konfigurationen prüfenDesired State Configuration (DSC) ist nicht nur ein Mecha­nismus, mit dem sich eine ge­wünschte System­konfiguration auf Rechnern her­stellen lässt. Die Tech­nik kann man auch ein­setzen, um fest­zu­stellen, ob PCs von einem gewün­schten Stan­dard abweichen. Neben den Bord­mitteln ist das Modul DSCEA dabei behilf­lich.

    Admin-Aufgaben delegieren mit Just Enough Administration (JEA)

    Just Enough AdministrationGerade genug Admini­stration (Just enough Administration) ist ein Feature in Windows 10 und Server 2016, mit der sich die System­ver­waltung mittels Power­Shell fein granular dele­gieren lässt. Unab­hängig von der Gruppen­mit­glied­schaft eines Benutzers kann seine Remote-Session mit JEA auf bestimmte Cmdlets oder gar einzelne ihrer Para­meter einge­schränkt werden.

    Was ist richtlinienbasiertes Speicher-Management in VMware vSphere?

    Policy Based Storage-ManagementVMwares hyper­konvergente Storage-Lösung Virtual SAN (vSAN), aber auch die Storage-Technologie Virtual Volumes (VVOLs) setzen richtlinien­basiertes Speicher-Management (Policy Based Storage Management, PBSM) um. Das System platziert VMs dann auto­matisch auf Data­stores, die den defi­nierten Policies genügen.

    Zukunft von PowerShell: Aus für Windows-Version, Wechsel auf Core

    PowerShell 6.0 Core Beta 4 SetupAls Microsoft die Öffnung von Power­Shell für andere OS und die Frei­gabe als Open Source ankün­digte, war noch nicht abseh­bar, wie sich das auf Windows aus­wirken würde. Nun ist klar, dass die Core-Version auf allen Platt­formen die Zu­kunft gehört. Anwen­der werden unter Windows wohl einige Ab­striche machen müssen.

    Exchange 2016: Freigegebene Postfächer, Raum- und Gerätepostfächer anlegen

    Freigegebenes Postfach in Exchange Exchange unter­stützt Anwender bei der Team­arbeit nicht nur mit öffent­lichen Ord­nern. In vielen Fällen eignen sich Freige­gebene Post­fächer (Shared Mailboxes) wesent­lich besser. Darüber hinaus sieht das Messaging-System eigene Post­fächer vor, um Ressourcen wie Räume oder Geräte zentral zu verwalten.

    Remote Desktop Services und MultiPoint in Windows Server 2016 Essentials

    Windows Server 2016 EssentialsWer in Windows Server 2016 Essentials die Terminal­dienste oder die neue MultiPoint-Rolle nutzen möchte, um Anwen­dungen remote auf dem Server aus­zuführen, sieht sich mit unzu­reichen­der Dokumen­tation und irre­führenden Optionen in den Tools konfrontiert. Faktisch lässt sich das OS für diese Aufgabe nicht nutzen.

    VMware Virtual SAN 6.6: 2-Node-Cluster einrichten, Witness konfigurieren

    VMware vSAN-Cluster mit zwei KnotenMöchte man eine Hyper-converged Infra­structure für kleine Stand­orte auf­bauen, dann bietet sich dafür ein VMware vSAN-Cluster mit 2 Knoten an. Diese Konfiguration erfordert aber den Einsatz eines virtuellen Zeugen-Appliance. Diese An­leitung zeigt, wie man vorgeht.

    Seiten