Simplivity 380: Hyperconvergence auf HPE-Servern

    HPE Simplivity 380 mit Omnistack - eine hyperkonvergente ApplianceMit HPE Simpli­vity 380 hat HP Eneter­prise eine hyper­konver­gente Infra­struktur (HCI) ange­kündigt. Das System besteht aus Servern der Reihe Proliant und Simpli­vity Omni­stack, das HPE kürzlich gekauft hat. Die Lösung vereint Compute und Storage auf der gleichen Hardware.

    Kognitiver Assistent von IBM schützt Endpoints

    IBM MaaS360 Advisor erfasst unter anderem die Endpoint-Umgebung.Mit MaaS360 Advisor hat IBM einen "kognitiven Assistenten" entwickelt, der Endpoints in Firmen­netzen schützt. Absichern lassen sich vor allem mobile End­geräte wie Smart­phones, Tablets und Note­books. MaaS360 Advisor beruht auf Watson, IBMs Techno­logie für Cognitive Computing.

    Windows für Thin Clients: Was sind die Stärken und Schwächen?

    IGEL UD5 und UD3Die Zahlen von IDC sprechen eine klare Spra­che: Über 40 Prozent der welt­weit ver­kauf­ten Thin Clients entfielen 2014 auf Embedded Windows. Und das, obwohl es gar nicht speziell dafür ent­wickelt wurde und mehr Ressourcen ver­brau­cht als Linux. Wo also liegen die Stärken, aber auch die Schwächen des kompakten Windows?*

    Berechtigungen im Exchange-Kalender zentral mit PowerShell ändern

    KalenderFolgende Anleitung beschreibt, wie Sie Kalender­berech­tigungen zen­tral bei einem Exchange-Server 2007, 2010 oder 2013 mit Hilfe von Power­Shell anpas­sen können. Dies erspart Ihnen Zeit, weil Sie damit Rechte ver­geben können, ohne dass Sie Zu­gang zum PC bzw. Outlook des Kalender­besitzers benötigen.

    Nano Server als File-Server einrichten und Freigaben konfigurieren

    Windows-Ordner freigebenDie schlanke Installations­variante von Windows Server 2016 unter­stützt unter anderem die Rolle als Datei-Server. Das ent­sprechende Package muss man ent­weder bei der Installation oder nach­träglich über NuGet hinzufügen. Das Manage­ment der Shares erfolgt über Power­Shell oder remote über GUI-Tools.

    rapidCore-M: Hoch verfügbares Storage-System für kleine Unternehmen

    N-TEC rapideCore-M mit SANsymphony-V-Software Der Storage-Spezialist N-TEC hat mit dem rapidCore-M ein hoch verfüg­bares Storage-System auf Basis der SANsymphony-V-Software von Data­core vorge­stellt. Es besteht aus zwei unab­hängigen Sys­temen in einem Chassis, deren Daten ge­spiegelt werden.

    Statt runas: Einzelne Programme als Admin starten mit dem kostenlosen ASAP

    ASAP von ask:usEs ist eine aner­kannte Best Practice, End­benutzer auf ihren PCs nicht mit admini­strativen Privi­legien auszu­statten. Wenn ein­zelne Pro­gramme oder Aktionen erhöhte Rechte erfor­dern, dann würde es aus­reichen, diese nur dafür zu gewähren. ASAP dient genau diesem Zweck und erfüllt ihn besser als runas.

    Secure Camera: Sicheres Fotografieren mit dem Smartphone

    SecurePIM - das Android-DashboardIn Firmen und Behörden sind Fotos mit dem Smartphone meist tabu. Der Grund: Angst vor Sicherheitslücken der Smartphone-Software. Die Funktion Secure Camera der Security-App SecurePIM von Virtual Solution ermöglicht es nun Nutzern von Smartphones, auf sichere Weise Fotos von Flipcharts zu erstellen oder mit dem Mobiltelefon Dokumente einzuscannen.

    VMware Tools und vHardware mit vSphere Update Manager (VUM) aktualisieren

    VMware Tools über VUM standardisierenvSphere Update Manager ver­sorgt nicht nur ESXi-Hosts mit Updates und Patches. Er aktu­ali­siert auch die VMware Tools und vHard­ware von VMs und virtu­ellen Appli­ances. Die Ver­sionen dieser Kompo­nenten gibt man über Base­lines vor.

    Collaboration mit Office 365: Microsoft gibt Teams frei

    Mit Video-Chat-Funktion: Microsoft TeamsAls Bestandteil von Office 365 bietet Microsoft nun mit Microsoft Teams einen Chat-Bereich in der Cloud-basierten Office-Version an. Mitglieder von Arbeits­gruppen können damit gewisser­maßen auf dem kurzen Dienstweg miteinander kom­muni­zieren.

    Anleitung: Host Guardian Service im Admin-trusted Mode installieren

    HGS Shielded VMDamit Shielded Virtual Machines auf einem Guarded Hyper-V-Host star­ten können, muss er durch den Host Guardian Service (HGS) als vertrauens­würdig attes­tiert werden. Dieser Dienst arbeitet unter Windows Server 2016 in einem eigens dafür ein­gerich­teten AD-Forest und ver­waltet auch die Keys zum Start der VMs.

    Seiten