Gelöschte Benutzer in Office 365 wiederherstellen oder endgültig entfernen

    Gelöschten Benutzer im Microsoft 365 admin centerStandard­mäßig be­wahrt Office 365 ge­löschte Be­nutzer 30 Tage lang im Papier­korb auf, bevor es diese dann auto­matisch ent­fernt. Für das Manage­ment dieser Kon­ten stehen das Azure-Portal, das Microsoft 365 Admin Center sowie PowerShell zur Ver­fügung. Letztere kann Accounts auch end­gültig löschen.

    Images für Windows 10 anpassen mit dem GUI-Tool WIM Witch

    WIM Witch 1.40Beim Deployment von Windows 10 ver­wenden viele Admins nicht das von Micro­soft bereit­gestellte Standard-Image, son­dern passen dieses an die eigenen Anfor­derungen an. Dazu ge­hört die Inte­gration von Updates, Sprach­dateien und Treibern. Das kosten­lose Wim Witch verein­facht diesen Pro­zess mit einer GUI.

    Master-Image von Windows 10 auf PCs verteilen mit der baramundi Management Suite

    Windows 10 über OS-Clone verteilen.Microsoft empfiehlt Unter­nehmen das In-Place-Upgrade für die Umstel­lung auf Windows 10. Dieses eig­net sich jedoch nicht für alle Bereit­stel­lungen, so dass die unbe­auf­sichtigte Instal­lation oder das Cloning weiter ihre Berech­tigung haben. baramundi automatisiert das Erstel­len und das Deployment von Clones.*

    Installation von VMware ESXi mit Kickstart und Antwortdatei automatisieren

    ESXi automatisiert über Kickstart installierenEine manu­elle Instal­lation von ESXi über das Installer-ISO führt nur zu einem rudi­mentär konfi­gurierten Host, den der Admin dann nach­träglich anpassen muss. Dagegen kann er in einer Kickstart-Antwort­datei alle mög­lichen Ein­stellungen vorab fest­legen, und diese werden dann beim Setup auto­matisch gesetzt.

    Defektes Update in Windows 10 blockieren mit Troubleshooting-Tool

    Update und Sicherheit in der App EinstellungenEin Problem-Update macht sich nicht unbe­dingt erst nach seiner Instal­lation bemerk­bar, sondern kann schon beim Down­load Ärger verursachen. In beiden Fällen möchte man ver­hindern, dass Windows dieses Update bei der nächsten Gelegen­heit wieder ein­spielt. Diesem Zweck dient Show or Hide Updates.

    Exchange-Datenbankfehler untersuchen und beheben

    Exchange-Datebank und LogsBeim Einspielen des CU4 für Exchange 2019 trat beim Installations­schritt Postfachrolle: Postfach­dienst die Fehler­meldung Mapi­Exception­DatabaseError: Unable to mount database (hr=0x80004005, ec=1108) auf. An diesem Beispiel zeige ich, wie man Problemen mit der Exchange-DB auf den Grund gehen kann.

    EVC-Modus für VMware vMotion einrichten

    VMware vMotionBei vSphere lassen sich laufende virtuelle Maschinen auf andere Hosts oder Cluster ver­schieben. Das klappt aber nur dann, wenn die CPUs der Quell- und Ziel­rechner mit­einander kom­patibel sind. Andern­falls bleibt noch die Option, den Enhanced vMotion Compatibility Mode (EVC) zu konfi­gurieren.

    Eigene Domäne in Microsoft Azure registrieren

    Benutzerspezifische Domain in AzureSowohl eigene Anwen­dungen als auch von Azure bereit­gestellte Dienste lassen sich in der Microsoft-Cloud unter benutzer­spezifischen Do­mänen betreiben. Das gilt beispiels­weise für Web-Applikationen oder für Exchange Online. Die Regi­strierung einer eigenen Domäne erfolgt ent­weder über das Azure-Portal oder Power­Shell.

    Excel-Tabelle mit allen GPO-Einstellungen für Windows 10 1909

    ADMX-Dateien auslesen mit PowerShellMicrosoft doku­mentierte mit jedem neuen Release von Windows 10 alle Ein­stellungen für die Gruppen­richt­linien in einer Excel-Tabelle. Eine solche ist aber seit der Version 1809 nicht mehr er­schienen. Mit etwas PowerShell und Studium der ADMX-Datei­struktur habe ich eine solche nun selbst erstellt.

    Berechtigungen für freigegebene Postfächer (Shared Mailbox) an AD-Gruppen vergeben

    Freigegebenes Postfach in Exchange In der Praxis ist es gang und gäbe, Berech­tigungen auf frei­ge­gebene Post­fächer pro User zu er­teilen. Zur Aus­wahl stehen Voll­zugriff, Senden als und Senden im Auftrag von. Eine bessere Lösung ist es, die Berech­tigung per Gruppe zu setzen. Das erledigt man mit Power­Shell, weil die Web-Konsole das nicht kann.

    Diagnosedaten eines Azure Stack HCI-Clusters automatisch erfassen

    HCI-Diagnoseinformationen einsammeln mit PowerShellKommt es zu Problemen in einem Cluster, sollte ein Trouble­shooting schnell erfolgen. Die Fehler­suche in einer hyper­konvergenten Infra­struktur ist aufgrund ihrer Komple­xität meist nicht einfach. Ein eigenes PowerShell-Modul sowie das Windows Admin Center helfen beim Sammeln aller Diagnose­daten.

    Seiten