Hyper-V Storage Live Migration: VHDX im laufenden Betrieb verschieben

Storage Live MigrationMicrosoft führte in Windows Server 2008 R2 zwar die Live Migration ein, um VMs unter­brechungs­frei auf andere Hosts umzuziehen. Aber erst in Server 2012 kam die Möglichkeit hinzu, die zu einer VM gehörenden Dateien im laufenden Betrieb auf ein anderes Storage-System zu ver­schieben. Dieses Feature steht auch unter Windows 8.x zur Verfügung.

Weiterlesen »

Windows 10 in einer VM: Installation hängt bei "Vorbereitung läuft", 32- vs. 64-Bit

Windows 10 Preview Built 9926 in VMware WorkstationMicrosoft veröffent­lichte kürzlich die neueste Version von Windows 10 Preview (Built 9926), die bereits einige der zuletzt angekündigten Features wie etwa Continuum enthält. In der Regel wird man sie nicht auf physi­kalischer Hardware ausprobieren, sondern in eine virtuelle Maschine instal­lieren. Dies geht speziell bei der x64-Version aber nicht ganz ohne Probleme.

Weiterlesen »

Anleitung: PowerShell-Modul für Active Directory installieren

Active Directory TeaserDas Modul ActiveDirectory enthält eine Vielzahl von Cmdlets, mit deren Hilfe man das AD remote verwalten kann. Sucht man im Internet nach Anleitungen zur Installation des AD-Moduls, dann helfen diese oft nicht weiter, weil die Prozedur für die verschiedenen Windows- bzw. PowerShell-Versionen nicht einheitlich ist. Dieser Beitrag zeigt, wie man unter Windows 7, Windows 8.x, Server 2008 R2 und Server 2012 (R2) vorgehen muss.

Weiterlesen »

Windows 10: Windows as a Service, Spartan-Browser, Office-Apps

Windows 10 StartmenüMicrosoft gab einen weiteren Ausblick auf die nächste Version seines Betriebs­sys­tems. Zu den wichtigsten Ankündi­gungen für Firmenkunden gehören Windows as a Service, ein neuer Web-Browser, der den Internet Explorer ablösen soll, sowie die Integration von Office Apps.

Weiterlesen »

Hyper-Converged Infrastructure im Überblick: Citrix, Nutanix, VMware

Hyper-Converged InfrastructureDie Zusammenführung von Compute- und Storage-Virtualisierung auf x86-Hardware soll den Aufbau virtueller Infra­strukturen radikal verein­fachen. Neben VMware, das mit vSAN und EVO:RAIL erst kürzlich diesen Markt betrat, dominieren hier Startups wie Nutanix oder SimpliVity. Der neueste Player in diesem Seg­ment ist Citrix nach der Übernahme von Sanbolic.

Weiterlesen »

Hochverfügbarkeit für VMware vCenter: vSphere HA, DRS, Guest-Cluster

VMware HA spielt eine zentrale Rolle für die hohe Verfügbarkeit von vCenter.VMware vCenter ist als Management-Zentrale eine kritische Kompo­nente von vSphere. Dieses kann jedoch selbst die Mittel zur Verfügung stellen, um vCenter hoch verfügbar zu machen. Dazu zählen das automatische Neustarten von Management-VMs auf anderen Hosts oder das Einrichten von Guest-Cluster für die Datenbank.

Weiterlesen »

Citrix XenServer 6.5: 64-Bit-Dom0, bis 96 vGPUs, Read-Cache

Logo XenServerCitrix kündigte rund eineinhalb Jahre nach dem letzten Release die Version 6.5 seines Hypervisors an. Sie bringt keine bahnbrechenden Neuerungen, aber mehrere Verbesser­ungen, die besonders der Virtualisierung von Desktops zugutekommen. Neu ist zudem die Enterprise Edition, die alle wichtigen Neuerungen erhält, während sie in der kostenlosen Standard Edition fehlen.

Weiterlesen »

Windows-Firewall: Blockierte Verbindungen im Log-File untersuchen

Windows-FirewallBei allem Schutz, den die Windows-Firewall bietet, erschwert sie die Remote-Verwaltung von PCs. Oft ist es gar nicht so einfach heraus­zufinden, dass sie die Ursache für Verbin­dungs­probleme ist und welche Regel dafür zustän­dig sein könnte. Durch das Aktivieren der Log-Datei erhält man jedoch aufschlussreiche Informationen für das Troubleshooting.

Weiterlesen »

PXE Boot Free: PC über das Netzwerk starten

Ablauf eines PXE-StartvorgangsAomei Technology ver­öffent­lichte einen kosten­losen PXE-Server, der sich durch seine einfache Bedienung auszeichnet. Er eignet sich daher besonders für das Starten von Windows PE für das Trouble­shooting oder das Bare Metal Recovery von einem Backup. Die fehlenden Konfigu­rations­möglich­keiten verhindern den Ausschluss bestimmter Clients.

Weiterlesen »

VMware Virtual SAN (vSAN) 6.0: JBODs, All-Flash-Speicher, bis 64 Knoten

Architektur von VMware vSANVMware führte mit vSphere 5.5 ein Feature namens Virtual SAN (vSAN) ein, das lokalen Speicher von ESXi-Hosts zu Shared Storage zusammenfasst. vSphere 6.0 bringt eine lesitungs­fähigere Version von vSAN. Das betrifft sowohl die Unterstützung von Speichermedien als auch die Zahl der Knoten pro Cluster.

Weiterlesen »