VM in Hyper-V exportieren und auf einem anderen Host importieren

    Live Migration unter Hyper-VHyper-V bietet seit Windows Server 2008 R2 gleich zwei fortgeschrittene Techniken, um VMs zwischen Hosts umzuziehen. Es handelt sich dabei um die mit Windows Server 2008 eingeführte Quick Migration und die in R2 nachgelegte Live Migration. Daher scheint auf den ersten Blick kein Bedarf an einer manuellen Migration von VMs zwischen Hosts zu bestehen. Allerdings sind die Anforderungen für die beiden erstgenannten Verfahren recht hoch, so dass sie für kleinere Installationen nicht in Frage kommen.

    Hyper-V in Windows Server 2012: die Neuerungen im Überblick

    Hyper-VWindows Server 2012 bringt wichtige Neuerungen in fast allen Bereichen. Aufgrund der heraus­ragenden Bedeutung der Virtuali­sierungs­funk­tionen, bei denen Microsoft gegenüber dem Marktführer VMware aufholen muss, sind die Verbesserungen von Hyper-V 3.0 besonders markant. Neben erweiterten Basis­funktionen kommen einige neue Features besonders kleineren Installationen zugute.

    Whitepaper zu Windows Virtual Desktop: Anwendungen bereitstellen, Daten speichern, Drucken

    Windows Virtual DesktopMicrosofts Cloud-Desktop bietet exklusive Features wie eine Multi-User-Version von Windows 10 und  Support für Windows 7 bis 2023. Die Bereit­stellung ist wesent­lich ein­facher als bei den her­kömm­lichen RDS, aber es bleiben Fragen zur Migration von Anwen­dungen, Daten­haltung, DSGVO-Compliance und Lizenzierung.

    VMware Horizon AppManager 1.2: Portal mit SSO für ThinApp und Web

    Der Horizon App Manager versammelt verschiedene Arten von Anwendungen in einem Web-Portal.Mit dem Horizon Application Manager verfolgt VMware das ehrgeizige Ziel, einen zentralen Zugang zu Programmen unterschiedlichster Art und Herkunft zu bieten. Die Software dient somit einerseits als eine Art App Store für Anwendungen in Unternehmen, bietet aber darüber hinaus auch ein Single-Sign-on für Cloud-Dienste und intern gehostete Software. Im Gegensatz zu App Stores aus der Consumer-Welt erfolgt die Bereitstellung von Anwendungen auf Basis von Policies.

    Trend Micro: Tipps und kostenloser App-Scanner zum Schutz von Android

    AndroidNach Angaben der Marktforschungsfirma Gartner hatte Android im dritten Quartal 2011 bei Smartphones einen Marktanteil von 52,5 Prozent, doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Kein Wunder, dass dies Hacker und Programmierer von Schadsoftware auf den Plan ruft. Die Sicherheitsfirma McAfee schätzt, dass pro Tag mittlerweile 55.000 Schadsoftware-Versionen für Android-Geräte auftauchen.

    Virtuelle Maschinen von VMware Workstation und Player nach ESXi kopieren

    Dateispeicherbrowser des vSphere ClientDie VMware Workstation hat sich als robuste und vielseitige Testumgebung etabliert, um Anwendungen in virtuellen Maschinen einzurichten und auszuprobieren. Der nächste Schritt besteht dann oft darin, die VMs nach Abschluss der Testphase auf einen Server hochzuladen. Während die Workstation 8 das direkte Kopieren auf einen ESX(i)-Host unterstützt, muss man bei älteren Versionen und beim Player auf den vSphere Client zurückgreifen. Außerdem kann nach der Übertragung auf den Server noch die Nachbearbeitung von VMDKs anstehen.

    Cluster Shared Volumes: Neuerungen in Windows Server 2012

    Cluster Shared VolumesMicrosoft führte mit Windows Server 2008 R2 ein neues Feature namens Cluster Shared Volumes ein. Es erlaubt mehreren Knoten eines Clusters den gleichzeitigen Zugriff auf Shared Storage und ist somit eine wichtige Basisfunktion für die gleichzeitig in Hyper-V eingeführte Live Migration. Allerdings litt die erste Version unter einer Reihe von Einschränkungen, die Windows Server 2012 weitgehend beseitigt.

    SQL Server 2012: Editionen, Kosten und Lizenzierung im Überblick

    SQL ServerMicrosoft gab bekannt, unter welchen Lizenzbedingungen und in welchen Editionen der SQL Server 2012 verfügbar sein wird. Die Datenbank, die im 1. Quartal 2012 auf den Markt kommen soll, wird es demnach in den Ausführungen Standard, Business Intelligence und Enterprise geben. Die neuen Lizenzbedingungen berücksichtigen die vermehrte Installation des SQL Server in virtuellen Maschinen, sind aber entgegen Microsofts Behauptung keineswegs einfacher geworden.

    Tools für IT-Inventarisierung im Vergleich: Numara und ServiceNow führend

    InventarisierungDie englische Online-Publikation The ITAM Review vergleicht 6 Produkte zur Entdeckung und Inven­tari­sierung von IT-Assets. Die Gegenüberstellung differenziert die Tools nach Zielgruppen, also Enterprise vs. Mittelstand, und nach Einsatzgebiet (Rechenzentrum vs. Desktops). Neben den klassischen Disziplinen wie etwa die Erfassung sämtlicher Hardware im Netzwerk legte die Untersuchung einige weitergehende Kriterien an, darunter die Messung der Software-Nutzung, die Ermittlung des Standorts oder die Unterstützung für Migrationsprojekte.

    Studie: Viele deutsche Firmen wollen Hypervisor wechseln

    Hypervisor-MarktanteileJedes Quartal veröffentlicht Veeam Software den V-index. In ihm listet das Unternehmen Kenndaten zum Thema Virtualisierung auf. Ein überraschendes Ergebnis im dritten Quartal 2011: Weltweit denken 38 Prozent der Unternehmen darüber nach, ihren primären Hypervisor durch einen anderen zu ersetzen. In Deutschland sind es jedoch 46 Prozent.

    RES Workspace Manager im Test: Alternative zu Benutzerprofilen

    Verwaltete Anwendungen im Workspace ManagerTools für das User Environment Management werden häufig nur als Mittel für die Verwaltung von Benutzerprofilen wahrgenommen, die bei der Migration auf eine neue Windows-Version helfen können. Zwar spielt das Management von Benutzereinstellungen auch beim RES Workspace Manager 2011 eine wesentliche Rolle, die Software ist aber keine schnelle und einfache Lösung für die Profilmigration. Vielmehr erhält man damit ein Werkzeug, das Benutzereinstellungen unabhängig von den Profilen nach eigenen Konzepten verwaltet.

    Seiten