Carrier-Ethernet: Automobil 2.0 – Wenn Autos Internet "sprechen"

    BMW integriert Mobilfunk und Internet im AutoZwei Themen bestimmen derzeit die Diskussion über das "Auto der Zukunft": neue und energieeffiziente Antriebskonzepte sowie die Integration von Kommunikationstechniken wie Mobilfunk und Internet in das "Automobil 2.0". Auf der diesjährigen IAA (Internationalen Automobilausstellung) und auf dem Genfer Autosalon zeigten Firmen wie Audi, BMW, Mercedes und Volkswagen Fahrzeuge, die auf Internet getrimmt waren.

    Dell KACE: (Virtuelle) Appliances für das System-Management

    Dell Kace 1100 ApplianceKace zählt zu den Unternehmen, die von Dell geschluckt wurden. Die System-Management-Lösungen von Dell-Kace dienen dazu, zeitaufwändige Prozesse wie das Einspielen von Software-Updates und Patches zu automatisieren. Ein Manko für deutsche Anwender war bislang, dass die Appliances nur in einer englischsprachigen Version zur Verfügung standen. Jetzt hat Dell eine deutschsprachige Ausgabe der Systeme herausgebracht.

    Windows 10 automatisiert installieren mit der baramundi Management Suite

    baramundi OS InstallDie unbe­auf­sichtigte In­stal­lation mit Ant­wort­da­teien, ein seit XP gän­giges Ver­fahren für das OS-Deploy­ment, eig­net sich auch für die Migra­tion auf Win­dows 10. Wenn ein In-Place-Upgrade nicht in Frage kommt, dann las­sen sich bei hetero­gener Hard­ware damit die besten Ergeb­nisse erzielen.*

    RES Workspace Manager 2011: Benutzerumgebungen dynamisch erzeugen

    Installation des Agents für den Workspace ManagerDer Workspace Manager 2011 von RES Software fällt in eine Kategorie, die häufig mit User Environment Management oder User-Virtualisierung beschrieben wird. Auch wenn dieses Konzept nicht klar definiert ist, so ist es jedenfalls mehr als nur die Verwaltung von Benutzerprofilen. Der Workspace Manager ist eines funktions­reichsten Produkte in diesem Segment und bietet neben einer Alternative zu den Windows-Profilen je nach Edition noch Features wie das Geräte- und Applikations-Management und sogar einen Ersatz für den Explorer.

    Vidyo: Videokonferenzen in HD-Qualität auf dem iPhone und Android-Smartphones

    VidyoMobile auf iPhoneDank großer Displays mit hoher Auflösung sind Videokonferenzen auf Smartphones kein Tabu mehr. Mittlerweile verfügen viele Mobilgeräte, wie etwa die der Samsung-Galaxy-Reihe, etliche Modelle von HTC sowie Apples iPhone, über Bildschirme mit einer Diagonale von rund 11 cm. Das heißt, der User sieht bei einer Videokonferenz sein Pendant in akzeptabler Größe, nicht als briefenmarkengroßes "Etwas".

    Windows Server 2012: neue Storage-Features im Überblick

    Windows Server 8 Storage-FunktionenGrundsätzlich wird Speicherplatz zwar immer billiger, in der Praxis müssen Firmen dafür jedoch oft mehr ausgeben als je zuvor, weil besonders die Virtualisierung nach teurem Shared Storage verlangt. Eine Reihe neuer Funktionen in Windows Server 2012 sollen Anwender jedoch in die Lage versetzen, auf Basis preisgünstiger Hardware fortgeschrittene Storage-Dienste bereitzustellen. Zu den wichtigsten Neuerungen hierfür zählen Pools von Disks, die Deduplizierung von Daten, SMB 3 und ein einheitliches Storage-Management-API.

    Hyper-V Server in VMware Player oder Workstation installieren

    Hyper-V Server 2008 R2 SP1 in VMware Player 4Verschachtelte Virtualisierung ist auf produktiven Systemen ein Unding, weil mangelnde Performance, Stabilität und Unterstützung dagegen sprechen. Für Testumgebungen dagegen kann es ideal sein, einen Hypervisor in einer virtuellen Maschine zu betreiben, weil sich so ein ganze virtuelle Infrastruktur auf einem einzigen Rechner einrichten lässt. Zu diesem Zweck reichen schon die kostenlosen Tools VMware Player und der Hyper-V Server 2008 R2 SP1.

    Security Compliance Manager 2: GPOs prüfen und Systeme absichern

    Microsoft Security Compliance ManagerDer Security Compliance Manager ist ein kosten­loser Solution Accelerator von Microsoft, der es erlaubt, vorhandene Gruppenricht­linien mit empfohlenen Einstellungen des Herstellers zu vergleichen. Bei vorhandenen Abweichungen lassen sich die Vorgaben von Microsoft einzeln oder pauschal übernehmen. Die solcherart gehärteten Einstellungen können anschließend in die produktive Umgebung exportiert werden, wobei das Tool hier mehrere Formate unterstützt.

    Amazon erweitert Cloud-Storage-Service S3 um SSE-Verschlüsselung

    Funktion von Amazon S3Den Simple Storage Service (S3) hat Amazon um eine Verschlüsselungs­funktion erweitert. "Server Side Encryption" (SSE) nimmt Nutzern von S3 die Aufgabe ab, einen Verschlüsselungsalgorithmus auszuwählen, die Keys zu verwalten und den Programmcode so anzupassen, dass die Daten bei jeder PUT-Aktion ver- und bei GET-Aktionen entschlüsselt werden.

    Remote Desktop Services und RemoteFX in Windows Server 2012

    Der neue RD-Client im Metro-StilVerschiedene Arten mobiler Geräte und Nutzungsszenarien verlangen, dass Applikationen auch remote verfügbar sind, und das nicht nur auf Windows-Clients. Microsoft trug dieser Entwicklung bereits mit Windows 7 und Server 2008 R2 durch die Erweiterung der Terminaldienste und die Integration von RemoteFX in das SP1 Rechnung. Windows 8 setzt diesen Kurs mit wesentlichen Neuerungen fort.

    Windows 8: Multitasking und Beenden von Modern Apps

    Auf der Metro-Oberfläche öffnet die Tastenkombination Start + i eine Leiste, die ein Icon zum Herunterfahren des System bietet.Zu den wichtigsten Neuerungen von Windows 8 gehört bekanntlich die Kachel-Oberfläche (ehemals Metro), die parallel zum herkömmlichen Desktop existiert und eine eigene Art von Anwendungen birgt. Ihre Bedienung unterscheidet sich fundamental vom bisherigen Ansatz, so dass selbst einfache Aktionen wie das Herunterfahren des Systems oder das Beenden von Programmen auch Power-User vor Rätsel stellt. Der tiefere Grund für mögliche Umstellungsschwierigkeiten besteht jedoch nicht in einer anderen Belegung von Tastenkombinationen oder Mausklicks, sondern in den neuen Konzepten.

    Seiten