Neu in EMCO Ping Monitor v7: Web-Konsole, Metriken zur Verbindungsqualität, Ping-Rohdaten

    EMCO Ping Monitor v7EMCO Ping Monitor ist eine Client/Server-Monitoring-Lösung, die das Internet Control Message Proto­col (ICMP) ver­wendet, um die System­verfügbarkeit zu ver­folgen. Die Version 7 führt eine erwei­terte Web-Konsole ein und bietet zudem qualitäts­basierte Statistiken sowie den Download von Ping-Rohdaten.

    Zertifikat für Windows Admin Center erstellen und installieren

    Zertifikat-SymbolInstalliert man das Windows Admin Center (WAC) auf einem Server, dann sollte der Browser mit dem Gateway über eine sichere Ver­bindung kommunizieren. Das WAC bringt dafür zwar ein Zerti­fikat mit, aber dieses ver­ursacht eine Sicher­heits­warnung des Browsers. Daher sollte man es durch ein eigenes Zerti­fikat ersetzen.

    Schneller Speicher mit NVMeOF: StarWind Virtual SAN als Target konfigurieren

    StarWind VSAN als NVMeOF-TargetStarWind Virtual SAN kann NVMe-Speicher mit gerin­gen Laten­zen über das Netz­werk bereit­stellen. Zu diesem Zweck konfi­guriert der Admin NVMeOF-Targets (NVMe over Fabrics) in der VSAN-Konsole, und Clients sprechen sie dann mittels Initiator an. Das NVMeOF-Proto­koll be­nötigt dabei die RDMA-Technologie.*

    Postfächer aus Office 365 in PST-Dateien exportieren

    Postfächer aus Office 365 in eine PST-Datei exportierenFür die Migration oder die kurz­fristige Sicherung von Post­fächern bietet sich der Export in eine PST-Datei an. Bei Exchange im eige­nen Rechen­zentrum über­nimmt Power­Shell diese Aufgabe. Bei Office 365 da­gegen ist die GUI von eDiscovery dafür zu­ständig, die diesen Vor­gang aber relativ kompli­ziert macht.

    Upgrade von Windows 10 hängt: Blockierende Komponenten finden

    Rollback nach gescheitertem Feature-Update von Windows 10Es kommt vor, dass bei einem Feature-Update von Windows 10 die Fort­schritts­anzeige über Stunden bei der gleichen Prozent­angabe stehen bleibt. Nach dem Ab­bruch und einem Neu­start kehrt das Sys­tem auf die alte Ver­sion zurück. Vor dem näch­sten Ver­such geht es darum, die Ursache für das Scheitern zu finden.

    Anleitung: Azure Load-Balancer für öffentliche IIS-Website einrichten

    Azure Load-Balancer einrichtenUm die Last von Anfragen aus dem Inter­net auf die Backend-Systeme zu ver­teilen, sieht Azure seinen Load-Balancer vor. Dieser gibt etwa HTTP-Anfragen auf Port 80 an IIS-Server weiter und prüft via Health-Probe den Dienst­status. So stellt er sicher, dass Clients beim Ausfall eines Web-Servers auf andere verbunden werden.

    Thin Provisioning unter VMware vSphere: VMDK, NFS, VAAI

    Thin ProvisioningBekanntlich unter­stützt ESXi zwei Arten von Thin Provi­sioning, näm­lich bei virtu­ellen Fest­platten und auf Array-Ebene. Beide bieten den Vor­teil, dass man anders als beim Thick Provi­sioning eine über­mäßige Vorab­belegung von Speicher ver­meidet. Speicher­platz für die VMs wird dabei flexi­bel, das heißt nur nach Bedarf zugeteilt.

    Integrierte Windows-Authentifizierung in Firefox (über GPO) aktivieren

    Firefox for EnterpriseWährend der Internet Explorer per Vor­ein­stellung die Anmelde­daten des lokalen Be­nutzers an interne IIS-Websites weiter­reicht, muss man dieses Feature für Firefox unter Windows erst akti­vieren. Dies lässt sich inter­aktiv über die Konfigurations­seite des Browsers oder über Gruppen­richt­linien erle­digen.

    Active Directory: Gruppen und ihre Mitglieder als CSV-Report speichern mit PowerShell

    BenutzergruppeZu Dokumen­tations­zwecken kann es erfor­derlich sein, einen Report zur Gruppen­mit­gliedschaft von allen oder aus­gewählten Be­nutzern im Active Directory zu erstellen. PowerShell bietet mehrere Möglich­keiten, um gezielt User und Gruppen auszu­wählen und das Ergebnis in eine CSV-Datei zu schreiben.

    VMware Workstation: Kostenloses Update auf Version 15.5, Koexistenz mit Hyper-V

    VMware Workstation 15.5 und Fusion 11.5VMware kündigte auf der VMworld die Work­station 15.5 und Fusion 11.5 an. Beide werden für An­wender auch älterer Ver­sionen kosten­los ver­fügbar sein. Eine nächste, für 2020 erwartete Aus­führung der Work­station soll sich auch dann nutzen lassen, wenn Hyper-V in Windows 10 akti­viert wurde.

    Windows Admin Center über WSUS aktualisieren

    Windows Admin Center LogoUpdates für Windows Admin Center er­scheinen in kur­zen Inter­vallen, so dass man es häufig aktua­lisieren muss. Wäh­rend man neue Previews manu­ell herunter­laden und instal­lieren muss, lassen sich offi­zielle Releases über Windows Update oder WSUS ein­spielen. Für Erwei­terungen gibt es einen eigenen Mecha­nismus.

    Seiten