Windows Admin Center: Virtuelle Maschinen erstellen und konfigurieren, Gast-OS installieren

    Windows 10 in VM installieren über Windows Admin CenterDas Windows Admin Center (WAC) erlaubt es, virtu­elle Maschinen unter Hyper-V und Azure fast voll­ständig von einem Web-Browser aus zu ver­walten. Auch wenn die Web-GUI umständ­licher zu bedienen ist als die nati­ven MMC-Tools, so eröff­nen sie auch dank Cloud-Integration neue Möglich­keiten für die Admini­stration.

    Künftige Hardware-Anforderungen in Windows Server 2019 mit System Insights prognostizieren

    Management von System Insights im Admin CenterSystem Insights in Windows Server 2019 dient der voraus­schauenden Beur­teilung der lokalen Infra­struktur. Es sammelt Kapazitätswerte, etwa zu Daten­trägern, um daraus eine Prog­nose zu generieren. Admins können so absehen, ob und wann Eng­pässe bei der Hard­ware drohen und recht­zeitig Maß­nahmen ergreifen.

    Windows 10 automatisiert installieren mit der baramundi Management Suite

    baramundi OS InstallDie unbe­auf­sichtigte In­stal­lation mit Ant­wort­da­teien, ein seit XP gän­giges Ver­fahren für das OS-Deploy­ment, eig­net sich auch für die Migra­tion auf Win­dows 10. Wenn ein In-Place-Upgrade nicht in Frage kommt, dann las­sen sich bei hetero­gener Hard­ware damit die besten Ergeb­nisse erzielen.*

    Konfigurations-Management mit Chef: Automate-Server einrichten

    Chef Automate LogoAnstatt eine kom­plexe Infra­struktur für das Configuration Manage­ment mit Chef selbst einzu­richten, kann man Chef Automate als Service über AWS OpsWorks buchen. Damit lassen sich auch On-Prem-Systeme ver­walten. Dieser Beitrag be­schreibt die Bereit­stellung von Chef Automate in der Amazon-Cloud.

    Gartner-Quadrant zu hyperkonvergenten Infrastrukturen: Nutanix, VMware, HPE, Cisco führend

    Hyper-Converged InfrastructureGartner aktua­lisierte seine Markt­übersicht zu hyper­konvergenten Infra­strukturen. Die führenden Anbieter Nutanix, VMware und HPE behaup­teten ihre Position, zu ihnen gesellte sich noch Cisco. Micro­soft ver­blieb trotz Windows Server 2019 in der Kate­gorie der Visionäre. Neu dabei sind Red Hat, StarWind und StorMagic.

    AWS RDS: Verbindung zu Datenbanken testen

    Verbindung zu einer Datenbank auf AWS RDS testenWenn man erfolg­reich eine neue DB-Instanz auf Basis des AWS Relational Database Service (RDS) er­stellt hat, möchte man wahr­schein­lich testen, ob die Daten­bank für Anwen­dungen von außen er­reich­bar ist. Ver­läuft dieser Test posi­tiv, dann kann der Nutzer sein Daten­modell ent­wickeln und die benö­tigten Tabellen erstellen.

    Windows 10 Sandbox: Anwendungen in einer isolierten Umgebung ausführen

    Windows 10 Sandbox in StartmenüMit dem Build 18305 von Windows 10 erwei­terte Micro­soft seine Virtualization based Security um ein neues Feature. Auf Application-, Credential- und Device-Guard folgt nun die Windows Sandbox. Dabei han­delt es sich um eine leicht­gewichtige und für Benutzer trans­parente VM, die beim Beenden alle Änderungen ver­wirft.

    AD-Passwörter synchronisieren mit Microsoft Identitiy Manager 2016

    Microsoft Identity Manager PCNS installierenMicrosoft Identity Manager überträgt nicht nur Objek­te zwischen ver­schie­denen Verzeichnis­diensten. Zusätzlich enthält er den Password Change Notification Service, der Kennwörter bei Änderung zwischen Domänen synchro­nisiert. Dies ver­einfacht die An­meldung für Benutzer, wenn sie nur ein Pass­wort benö­tigen.

    Dateiattribute anzeigen und bearbeiten mit PowerShell

    Dateiattribute im ExplorerUnter dem alten Kommando­interpreter cmd.exe kann man mit dem dir-Befehl und dem Dienst­programm attrib.exe die Attribute von Dateien recht unkompliziert ausgeben, filtern oder ändern. PowerShell hat dafür eigene Mecha­nismen, die aber etwas auf­wändiger sind und sich daher primär für Scripts eignen.

    Active Directory in Windows Server 2019: Keine neue Funktionsebene für Forests und Domains

    Active Directory StrukturWindows Server brachte bisher in jeder Version einen eigenen Functional Level für Domänen und Forests des Active Directory. Server 2019 bleibt aber auf der Funktions­ebene 2016 stehen. Bevor man Domain Controller unter Server 2019 zu einer bestehen­den Struk­tur hinzu­fügen kann, ist jedoch wie üblich ein Schema-Update fällig.

    Anleitung: Datenbank auf AWS RDS einrichten

    Relationale Datenbanken anlegen in AWS RDSDas Erstellen einer hoch­verfüg­baren rela­tionalen Daten­bank in AWS RDS er­folgt in weiten Teilen mit Hilfe von Assi­stenten. Die hier be­schriebene Multi-Availability-Zone-Bereit­stellung er­fordert die Konfi­guration von Subnet groups, bevor man einen Instanz­typ wählt und danach die Ein­stellungen für die Daten­bank fest­legt.

    Seiten