Unified Update Platform (UUP) on-prem für Windows 10/11 als öffentliche Preview verfügbar

    Defender-Update App EinstellungenMicrosoft führte für die Verteilung von Feature- und Qualitäts-Updates in Windows 10 einen Mecha­nismus ein, der die Größe der Patches und die Zahl der Reboots reduziert sowie FoDs bei­behält. WSUS- und SCCM-Anwender kommen erst jetzt in Genuss von UUP. Künftige Updates für Windows 11 sollen nur mehr in diesem Format erscheinen.

    Windows 10 22H2: Neue Gruppenrichtlinien und Security Baseline, kein ADK

    Windows 10 22H2: Angleichung von ADMX und Security Baseline an Windows 11, kein ADKMicrosoft veröffent­lichte die Version 22H2 von Windows 10 (Windows 10 2022 Update). Sie bietet praktisch keine neuen Features für End­benutzer, bringt aber einige Änderungen, die für Admins rele­vant sind. Dazu gehören eine weit­gehende Aus­richtung der Gruppen­richt­linien und der Security Baseline an Windows 11 22H2.

    Neue lokale Gruppenrichtlinie für die Sperrung des Administrators-Kontos

    Account LockoutMicrosoft führte mit dem Oktober-Update eine lokale Gruppenrichtlinie ein, die das eingebaute Admini­strator-Konto gegen Brute-Force-Angriffe schützen soll. Sie ist per Default deaktiviert, aber wenn man künftig einen neuen PC instal­liert, dann wird sie auto­matisch aktiviert. Zusätzlich setzt Microsoft auch für diesen Account die Pass­­wort­­regeln durch.

    Roadmap für Access-Datenbank: Anbindung an Dataverse, Makro-Signierung, Chromium-Control

    Logo Microsoft AccessDas für Access zuständige Team bei Microsoft kündigte seinen Fahrplan für die Desktop-Datenbank an. Es legt sich dabei aber nicht fest, ob alle vorgesehenen neuen Funktionen auch umgesetzt werden. Dazu zählen eine bessere Anbindung an Dataverse, die Code-Signierung von Makros sowie ein neues Browser-Control.