Grafische Oberfläche (GUI) für PowerShell-Scripts erstellen

    GUI mit PowerShell erstellenPowerShell ist sicher nicht das bevor­zugte Werk­zeug, um kom­plexe grafische Ober­flächen zu ent­wickeln. Hin und wieder dürfte es aber hilf­reich sein, wenn Benutzer ein Script über eine GUI steuern können. Das gilt etwa dann, wenn An­wender nicht mit Power­Shell vertraut sind oder für Parameter zahl­reiche Werte aus einer Abfrage erhalten.

    CU6 für Exchange 2016: Neuerungen beim Versenden und Wiederherstellen von Mails

    Ordner "Gelöschte Elemente" in OutlookMicrosoft gab das Cumulative Update 6 für Exchange 2016 frei. Neben Bug­fixes bringt es 2 neue Features. Das eine betrifft das Speichern versandter E-Mails, die ein Mit­arbeiter im Namen eines Kollegen schreibt. Das andere verbes­sert das Wieder­herstellen gelöschter Mails. CU6 erfor­dert eine Änderung des AD-Schemas.

    20 Tipps für eine erfolgreiche Einführung eines Client-Management-Systems

    Checkliste für Software-ProjekteEine Client-Manage­ment-Lösung entlastet IT-Experten durch die Automa­tisierung von Routine­aufgaben. Eine noto­risch über­lastete IT-Abteilung kommt aber oft gar nicht dazu, eine solche Soft­ware einzuführen, um Zeit für andere Projekte zu gewinnen. Gefragt ist hier ein Leit­faden, um diesen Teufels­kreis zu durchbrechen.

    VMware Virtual SAN 6.6: Funktionsweise und Installation

    VMware Virtual SAN (vSAN)VMwares hyper­konvergente Storage-Lösung vSAN hat sich zu einem veritablen Enterprise-Storage entwickelt, das häufig eine Alter­native zu tradi­tionellen SANs dar­stellt. Dieser Beitrag erläu­tert das Kon­zept von vSAN und erklärt, welche Voraus­setzungen gegeben sein müssen, um es in Betrieb zu nehmen.

    Defender in Windows Server 2016 installieren und konfigurieren

    Windows Defender unter Server 2016Windows Server enthält in der Version 2016 erst­mals die Anti-Malware von Microsoft. Während Defender bei Server Core und Desktop Experience bereits vorin­stal­liert ist, muss man es unter Nano Server als Package hinzufügen. Für das Manage­ment auf einem Server ohne GUI stehen GPOs und Power­Shell-Cmdlets zur Verfügung.

    Microsoft stellt Server Management Tools ein, arbeitet an Nachfolger für RSAT

    Azure Server Management ToolsDie Azure-basierten Server Manage­ment Tools (SMT) galten als künftige Alter­native zu den bekann­ten Admin-Werk­zeugen für Windows Server. Sie stan­den bis dato nur als Preview zur Ver­fügung. Vor ihrer offiziellen Frei­gabe be­schloss Micro­soft nun das Aus für die SMT. Der Her­steller arbeitet statt­dessen an neuen On-Prem-Tools.

    ReFS oder NTFS: Vor- und Nachteile der Dateisysteme in Windows Server 2016

    chkdsk auf Volume mit ReFSDie Alter­native zum lange schon bewährten NTFS heißt seit Server 2012 Resi­lient File Sys­tem (ReFS). Wie der Name nahe legt, ist dieses Datei­system wider­stands­fähiger gegen Feh­ler. Seine Stär­ken zeigen sich auf Volumes für vir­tu­elle Maschinen und bei Storage Spaces Direct.

    Im Test: Virtuelle Maschinen sichern mit Altaro VM Backup 7.1

    Altaro VM Backup 7.1Altaro VM Backup sichert VMs unter Hyper-V sowie VMware vSphere. Die Version 7.1 erhielt mit der verbes­ser­ten Dedup­lika­tion, dem Booten von VMs aus Backups sowie der Cloud Manage­ment Con­sole weitere Funktionen, die bis­lang eher Enterprise-Lösungen vorbe­halten waren.

    E-Mails archivieren in Exchange 2016

    E-Mails archivierenViele Mails und ihre Anhänge enthalten wert­volle Informa­tionen, die auch längerfristig erhalten bleiben sollen. Aus diesem Grund besteht oft die Notwendigkeit, die primären Speicher­systeme des Mail-Servers zu entlasten, indem alte Nachrichten ausgelagert werden. Exchange 2016 bietet dafür eine eigene Archi­vierungs­funktion.

    Disaster Recovery: Teamdrive sichert Daten in der Cloud 

    Teamdrive - die App für iOS auf dem iPadDas Hamburger Software-Hauses TeamDrive Systems stellte die Version 4.5 seiner gleich­namigen Soft­ware vor. Sie synchro­nisiert die Daten von Client-Systemen in die Cloud. Die Funktion Point in Time Recovery (PiTR) erzeugt nun auto­matisch perio­dische Snapshots und bietet so auch einen Schutz gegen Ransomware.

    Desired State Configuration (DSC): Grundlagen und Funktionsweise

    Desired State Configuration (DSC)PowerShell 4.0 führte eine dekla­rative Erwei­terung ein, die System­ein­stel­lungen kon­fi­gu­rieren kann. Damit lassen nicht nur Windows oder Linux, sondern auch Anwen­dungen wie SQL Server oder Share­Point an­passen. DSC kann GPOs und her­kömml­iche Deploy­ment-Tech­niken ersetzen.

    Seiten