CVE-2021-36934 ("HiveNightmare"): Erhöhte Privilegien durch laxe Zugriffsrechte auf SAM-Datenbank

    SicherheitslückeMicrosoft meldet eine weitere Schwach­stelle in Windows 10 (ab 1809). Sie erlaubt es An­greifern, die Privi­legien des SYSTEM-Kontos zu er­langen. Voraus­setzung ist jedoch, dass sie berech­tigt sind, Code auf dem Rechner auszu­führen. Ursache sind zu groß­zügige Berech­tigungen für Dateien wie SAM oder SYSTEM.

    AdvancedRun, NSudo: Programme als SYSTEM oder Trusted Installer ausführen

    SYSTEM-Konto als Besitzer eines Registry-SchlüsselsAdmini­stratoren sind gelegent­lich gezwungen, Pro­grammen im Kon­text der Konten SYSTEM oder Trusted Installer auszu­führen, wenn diese Owner von Dateien und Registry-Schlüsseln sind. Nach­dem die Bord­mittel dafür keine ein­fache Möglich­keit vor­sehen, über­nehmen kosten­lose Utilities diese Auf­gabe.

    Technisches Webinar: Angriffe auf das Netzwerk und AD schnell bemerken, Gegenmaßnahmen ergreifen

    Log360 von ManageEngineWenn Admini­stratoren zu spät oder gar nicht erkennen, dass Systeme kompro­mittiert wurden, dann können sie den Schaden nicht recht­zeitig begrenzen. Große Firmen bauen dafür oft eigene Security Operations Center auf. Kleinere Unter­nehmen können zu diesem Zweck Managed Services oder lokale Tools nutzen.

    BitLocker Network Unlock: PCs mit verschlüsselten Laufwerken remote verwalten

    BitLocker Recovery AgentDie Ent­schlüsselung von BitLocker mit TPM + PIN erfordert physi­schen Zugriff auf das Gerät, wenn es hoch­fährt oder aus dem Ruhe­zustand auf­wacht. Dies kann ein Hindernis für das Remote-Management sein, falls PCs dafür über Wake-on-LAN starten. Für diesen Fall hat Micro­soft die BitLocker Netz­werk­ent­sperrung ent­wickelt.

    CVE-2021-34481: Erneute Sicherheitslücke im Windows-Print-Spooler, Patch noch ausstehend

    Drucker freigebenNur kurz nach­dem Microsoft zwei gravierende Schwach­stellen im Print-Spooler (CVE-2021-1675 und CVE-2021-1675) be­seitigt hat, muss der Hersteller eine weitere Sicher­heits­lücke in dieser Kompo­nente ein­räumen. Sie erlaubt die Aus­führung von Befehlen als SYSTEM-Konto, einen Patch gibt es noch nicht.

    Microsoft kündigt längere Security-Updates für Windows Server 2012 (R2) und SQL Server 2012 an

    Windows Server 2012Der erweiterte Support für SQL Server 2012 läuft in einem und der für Windows Server 2012 (R2) erst in über zwei Jahren aus. Micro­soft kündigte trotzdem bereits Support-Optionen über dieses Datum hinaus an. Kosten­lose Extended Security Updates sollen zur Migra­tion auf Azure moti­vieren, on-prem werden sie teuer.

    Windows 10 21H2: Kaum Neuerungen, Upgrade als CU, kürzerer Support für LTSC

    Windows 10 Feature-UpdateMicrosoft kündigte das voraus­sichtlich letzte Windows 10 für das zweite Halb­jahr 2021 an. Zu den Neuer­ungen gehört die Unter­stützung für WPA3 und von GPUs im Sub­system für Linux. Während der Support-Zeitraum für die Edi­tionen im Semi-annual Channel gleich bleibt, gibt es für die LTSC-Ver­sion nur mehr 5 Jahre.

    Hysolate im Test: Potenziell gefährliche User-Aktivitäten in eine sichere Umgebung verlagern

    Ausführen eines unsicheren Programms in einer VM mit HysolateEs ist gängige Praxis, für risiko­reiche Aktivi­täten eine separate Desktop-Umgebung zu ver­wenden. In den meisten Fällen kommen dafür virtuelle Maschinen zum Einsatz, die aber für Endbenutzer meist zu um­ständlich sind. Hysolate ist eine Lösung, die den Einsatz einer separaten VM-Umgebung für riskante Aktivitäten auto­matisiert.

    Microsoft Windows 365: Cloud-PC zum Festpreis mit vereinfachter Bereitstellung

    Windows 365Auf seiner Partner­konferenz Inspire kündigte Micro­soft einen weiteren Cloud-Service für virtuelle Desk­tops an. Der wesent­liche Unter­schied zu Windows Virtual Desktop be­steht darin, dass PCs damit ein­facher bereit­gestellt und verwaltet werden können. Zudem erfolgt die Lizen­zierung via Abo pro Benutzer und Monat.

    Storage für vRealize Operations (vROps) vergrößern

    VMware vRealize OperationsVMware vRealize Operations (vROps) erfasst vSphere-Objekte und Metriken der vCenter-Server. Dabei ist vROps als verteiltes System mit eigener Datenbank konzipiert. Je nach gesammelter Daten­menge und Auf­bewahrungs­dauer kann der Speicher­platz knapp werden. Abhilfe schafft das Hinzu­fügen weiterer Disks.

    Domain Controller mit LDAP Channel Binding und LDAP Signing absichern

    LDAPDie Ver­wendung von unver­schlüs­seltem LDAP stellt ein Risiko dar. Es ermög­licht Angreifern das Aus­nutzen einer Schwach­stelle, um erhöhte Privilegien zu erlangen. Diese lassen sich wiederum für Man-In-The-Middle-Angriffe nutzen. Admins können ihre Systeme über mehrere LDAP-Einstellungen davor schützen.

    Seiten