Deployment von VMware ESXi: Was sind VIBs und wie werden sie installiert?

    VMware SDDC ArchitekturMöchte man ESXi im laufen­den Betrieb patchen, eine indi­viduell ange­passte Instal­lations-ISO oder ein Boot-Image für Auto Deploy generieren, dann kommt man um vSphere Instal­lation Bundles (VIBs) nicht herum. Sie können Pro­gramme oder Treiber für Hard­ware wie NICs oder RAID-Con­troller ent­halten.

    DVD-Laufwerke von VMs anzeigen und entfernen, Medien auswerfen

    DVD-LaufwerkLegt man eine neue virtu­elle Maschine an, dann erhält sie standard­mäßig ein DVD-Lauf­werk. In der Regel dient dieses dazu, das Gast­betriebs­system zu instal­lieren. Ist dies erle­digt, dann bleibt die ISO häufig im Lauf­werk und die virtu­elle DVD-Hard­ware erfüllt keinen Zweck mehr. Es empfiehlt sich, sie dann zu entfernen.

    Software verteilen mit GPOs: Einschränkungen und Alternativen

    Zentrale Verteiling von SoftwareWie unser erster Beitrag zeigt, bieten Gruppen­richtlinien einige Möglich­keiten, um Software zu verteilen. Diese Bordmittel leiden allerdings auch unter einigen schwer­wiegenden Einschränkungen, die eine moderne Client-Management-Lösung über­winden kann.*

    Taskleiste in Windows 10: Icons mit GPO hinzufügen oder entfernen

    Icons in der Taskleiste von Windows 10Seit dem Jubiläums-Upgrade 1607 bietet Windows 10 einen Mecha­nismus, mit dem man Sym­bole auf der Taskleiste zentral ver­walten kann. Seine wesent­lichen Nach­teile bestehen jedoch darin, dass er einiges an Hand­arbeit erfor­dert und offi­ziell nur in der Enter­prise bzw. Edu­cation Edition verfügbar ist.

    Anleitung: Multi-Faktor-Authentifizierung in Azure Active Directory aktivieren

    Azure AD Multi Factor AuthenticationDie Multi-Faktor-Authenti­fizierung (MFA) gilt als zusätz­liche Bar­riere gegen eine unbe­fugte Anmel­dung mit Username und Passwort. Im Azure AD-Man­danten kann der Admini­strator dieses Feature pro User akti­vieren. Die Microsoft Authen­ticator-App dient dann als Software-Token.

    Kostenloser Hyper-V Server 2016: Features und Anwendungen

    Installation von Hyper-V ServerMicrosoft koppelte auch aus Windows Server 2016 den Hypervisor in ein kostenloses Pro­dukt aus. In der Parent Partition läuft ein abge­specktes Windows, dessen Funktions­umfang seit 2012 R2 weit­gehend gleich geblieben ist. Die Neuerungen von Hyper-V 2016 er­schließen der kostenlosen Version aber neue Einsatz­gebiete.

    Get-CimClass: WMI-Klassen finden in PowerShell

    WMIWindows bietet zahl­reiche WMI- bzw. CIM-Klas­sen, die wiederum viele Eigen­schaften und Methoden enthalten. Power­Shell kann die Suche nach den benö­tigten Infor­ma­tionen durch Fil­tern der Ergeb­nis­liste verein­fachen.

    VMware veröffentlicht vSphere 6.5

    VMware vSphere 6.5Nachdem der Hersteller die neueste Ver­sion seiner Virtuali­sierung­plattform im Oktober auf der VMworld in Barcelona bereits ange­kündigt hatte, gab er sie nun für den Markt frei. Das Release bringt zahl­reiche Verbes­serungen bei Sicher­heit, Verfügb­arkeit, Storage, Management und Skalier­barkeit.

    Backup und Monitoring: Veeam gibt die Availability Suite 9.5 frei

    Veeam Backup & Replication für VMware und Hyper-VDer Hersteller hat im Lauf des Jahres bereits mehrere Neuer­ungen seiner Daten­sicherung für virtu­elle Umge­bungen ange­kündigt, da­run­ter die Unter­stützung für zahl­reiche neue Microsoft-Techno­logien. Die Software ist nun verfügbar.

    Nutanix erweitert Cloud-Plattform um Netzwerk-Visualisierung

    Nutanix stellt eine Funktion für die Orchestrierung von Netzwerk-Services bereit.Seine .NEXT-Kunden­konferenz in Wien nutzte Hyper­convergence-Spezialist Nutanix, um meh­rere Erwei­terungen für seine Enter­prise-Cloud-Platt­form vorzu­stellen. Zu den wichtig­sten zählt One-Click Networks. Damit ergänzt der Her­steller seine Software um Funk­tionen zur Virtualisierung und Mikro­segmen­tierung von Netz­werken.

    Deployment von VMware ESXi: ISO, Offline Bundle oder Driver Rollup?

    Setup von ESXi 6.0Möchte man ESXi auf Hosts installieren, dann stellt VMware die Installations­medien für den Hyper­visor in drei verschiedenen Aus­führungen bereit. Es handelt sich dabei um ESXi ISO Image (iso), ESXi Offline Bundle (zip) und ESXi 6.0 Update 2 Driver Rollup (iso). Wann soll man sich für welches Medium entscheiden?

    Seiten