Remote Desktop Services über PowerShell installieren

    RD Session Deployment mit PowerShellEine RDS-Umgebung lässt sich nicht nur über die GUI des Server Managers bereit­stellen, sondern auch über Power­Shell. Zu­ständig dafür sind die Funk­tionen New-RDSession­Deployment und New-RDVirtual­Desktop­Deployment. Sie über­nehmen die Basis­installation, für die fol­gende Konfi­guration gibt es weitere Cmdlets.

    Ventoy: Mehrere ISO-Dateien von USB-Stick booten

    Memory-StickNachdem immer weniger Rechner ein DVD-Lauf­werk haben, kann man Betriebs­systeme statt­dessen von einer ISO-Datei auf einem USB-Stick instal­lieren. Wenn man den Memory-Stick nicht nur mit einem Ab­bild be­legen möchte, kann man dort mit Ventoy mehrere ISOs speichern und sie aus einem Boot-Manager starten.

    Von Exchange nach Microsoft 365 migrieren mit MigrationWiz von BitTitan

    Hybrid Exchange ManagementHybride Exchange-Implemen­tierungen bieten einen Migrations­pfad von lokalen Servern zu Microsoft 365. Gerade bei größeren Organi­sationen ist ein Umzug des Mail-Systems in die Cloud mit erheb­lichem Aufwand ver­bunden. MigrationWiz kann viele Schritte auto­matisieren und Abhängig­keiten vorab erkennen.*

    Windows Package Publisher: Software von Drittanbietern mit WSUS patchen

    Windows Package PublisherMicrosoft stellt mit den Windows Server Update Services (WSUS) zwar eine Lösung bereit, mit der sich die Software aus Redmond auf dem neuesten Stand halten lässt. Produkte anderer Anbieter bedür­fen aber eben­falls regel­mäßiger Updates. Der Windows Package Publisher versetzt WSUS dazu in die Lage.

    Alternative zu AAD Connect: Azure Active Directory Connect Cloud Provisioning

    Agent für Azure AD Bereitstellung installierenAls Alternative zu AAD Connect Sync hat Micro­soft vor kurzem AAD Connect Cloud Provisioning als Preview vorgestellt. Es benötigt weniger Ressourcen für die Synchro­nisation des lokalen Active Directory mit Azure AD und bietet höhere Ausfall­sicherheit. Das Tool bietet aber nicht alle Funk­tionen von AAD Connect Sync.

    Microsoft bringt das Windows Subsystem for Linux 2 (WSL 2) für Windows 10 1903 und 1909

    Distributionen für Windows Subsystem for LinuxMit dem WSL 2 macht Microsoft eine der wesent­lichen Neuerungen von Windows 10 2004 nun auch für die Vorgänger­versionen 1903 und 1909 verfügbar. Dieses auf Virtualisierungs­technik beruhende Feature soll über Windows Update ausgeliefert werden. Dabei ändert es die Minor Build Number des Betriebs­systems.

    Invoke-WebRequest: Es konnte kein geschützter SSL/TLS-Kanal erstellt werden

    TLS-Problematik bei Windows PowerShellWer mit Invoke-WebRequest Web-Inhalte abrufen will, kann an einem SSL/TLS-Fehler scheitern. Der Grund liegt darin, dass immer mehr Websites die Version 1.0 des Proto­kolls ablehnen. In Windows Power­Shell muss man dann, je nach Version des installierten .NET-Frameworks, TLS 1.1 / 1.2 manuell aktivieren.

    Office 365 und 2019 auf Remote Desktop Session Host: Lizenzierung und Installation

    Microsoft Office LogoWenn Unter­nehmen die Anwen­dungen von Microsoft Office auf einem Terminal-Server bereit­stellen wollen, dann müssen sie einige Unter­schiede im Vergleich zur Instal­lation auf PCs beachten. Dazu gehören ein einge­schränkter Support, ab­weichende Lizenz­bedingungen sowie ein angepasstes Setup für solche Umge­bungen.

    Aus für IE11 durch die Hintertür: Kein Support mehr in Microsoft 365

    Internet Explorer 11 InfoMicrosofts Browser-Veteran genießt zwar noch auf Jahre hinaus Support, und zwar ab­hängig vom darunter­liegenden Betriebs­system. Der Her­steller möchte aber nun den Um­stieg auf den Chromium-basierten Edge forcieren. Als Druck­mittel nutzt Micro­soft seine-Cloud-Anwendungen, die bald nicht mehr im IE11 laufen.

    Schritt-für-Schritt-Anleitung: vSphere Trust Authority konfigurieren

    Virtuelle Maschinen verschlüsselnDie vSphere Trust Authority (vTA) besteht aus dem Verwaltungs-Cluster und einem vertrauens­würdigen Schlüssel­anbieter. Alle normalen ESXi-Cluster werden gegen den vTA-Cluster bestätigt. Diese Anleitung be­schreibt, wie man eine solche Infra­struktur ein­richtet, um die Inte­grität der Hosts zu prüfen.

    Exchange 2016: Letztes CU (19) im Dezember, Ablösung für Hybrid-Management-Server

    Logo für ExchangeFür Exchange 2016 endet am 13. Oktober der Mainstream-Support. Während der er­weiterten Unter­stützung bis 2025 erhält es nur mehr Security-Patches. Das letzte kumu­lative Update (CU19) steht somit für das vierte Quartal an. Zudem kün­digte Micro­soft eine Ab­lösung der Server an, die mit einem Hybrid Key lizen­ziert wurden.

    Seiten