SSD simulieren in ESXi und VMware Workstation

    Solid State DriveWenn man in Lab- und Testumgebungen für bestimmte Aufgaben SSDs benötigt und keine dieser Datenträger vorhanden sind, dann kann man sie simulieren. Sowohl die Desktop-Produkte wie VMware Workstation als auch der Bare-Metal-Hypervisor ESXi bieten ab Virtual Hardware 9 diese Möglichkeit.

    Sammlungen (Collections) für Terminal-Server 2012 (R2) einrichten und konfigurieren

    Terminal-ServicesUm die Ressourcen von RD Session Hosts für Benutzer zugänglich zu machen, muss man sie in Sammlungen (Collections, früher "Farmen") organisieren. Sie bilden auch die Einheit, in der viele Einstellungen der Terminaldienste zentral konfiguriert werden, darunter Client- und Sicherheitsoptionen oder autorisierte Benutzer.

    Software verteilen mit GPOs: Einschränkungen und Alternativen

    Zentrale Verteiling von SoftwareWie unser erster Beitrag zeigt, bieten Gruppen­richtlinien einige Möglich­keiten, um Software zu verteilen. Diese Bordmittel leiden allerdings auch unter einigen schwer­wiegenden Einschränkungen, die eine moderne Client-Management-Lösung über­winden kann.*

    Test: baramundi Mobile Device Management für Android, iOS und Windows Phone

    Compliance für Mobile GeräteWährend das zentrale Management von Hardware, Software und Benutzern auf PCs heute eine Selbstverständlichkeit ist, entwickelt es sich für Smartphones und Tablets erst allmählich. Die baramundi Software AG ergänzte daher ihre Management Suite um Funktionen für mobile Geräte, so dass diese zusammen mit PCs unter einer gemeinsamen Oberfläche administriert werden können.

    Passthrough-Disk in Hyper-V: LUN oder HDD direkt mit VMs verbinden

    Teaser-Bild für HDDAlle gängigen Hypervisor unterstützen virtuelle Festplatten, von denen VMs starten und in denen sie ihre Daten ablegen können. Manchmal ist es aber erwünscht, dass ein Gastbetriebs­system ein physikalisches Laufwerk direkt ansprechen kann. Hyper-V sieht diese Möglichkeit in Form von Passthrough-Disks vor (VMware nennt das Feature Raw Device Mapping).

    Ubuntu unter Windows 8.x Hyper-V installieren

    Remotedesktop-Session mit dem xrdp-Server.Microsoft verbesserte und erweiterte die Linux-Unterstützung seines Hypervisors von Version zu Version. Daher könnte man Windows 8 Hyper-V als Alternative zu VMware Workstation oder VirtualBox in Erwägung ziehen, um beispielsweise Ubuntu in einer VM auszuführen. Das größte Manko dieser Konstellation ist indes die Interaktion mit dem Linux-Desktop.

    VMware Virtual SAN (vSAN): Server-Laufwerke als Shared Storage nutzen

    Architektur von VMware vSANEine wesentliche Neuerung von vSphere 5.5 ist ein Feature namens Virtual SAN (vSAN). Es vereint Direct Attached Storage aller Hosts in einem Cluster zu einem Pool, der sich dann als Shared Storage nutzen lässt. Diese Speicher­virtuali­sierung ist Teil der VMware-Strategie für das Software Defined Datacenter. Der Hersteller positioniert vSAN derzeit aber noch nicht als Alternative zu physikalischen SANs.

    Lizenz-Server 2012 für Terminaldienste (Session Hosts) installieren

    Remotedesktop-Lizenzserver installierenDie Terminaldienste (Remote Desktop Sessions) gehören zu den Features von Windows Server, die eigene CALs erfordern. Ihre Verwaltung erfolgt über einen eigenen Lizenz-Server, der Bestandteil der Remote Desktop Services ist. Unter Windows Server 2012 (R2) sind für seine Installation und Konfi­guration nicht mehr die gewohn­ten Tools zuständig, dafür spielt der Server Manager eine zentrale Rolle.

    Server-Manager: Leistungsindikatoren wurden nicht gestartet

    Leistungsindikatoren wurden nicht gestartetDer Server Manager von Windows Server 2012 eignet sich zur zentralen Verwaltung vom mehreren Servern. Zu seinen Funktionen gehört, Daten von den entfernten Servern abzurufen, darunter Events aus der Ereignisanzeige, Ergebnisse der Best Practice Analyzer oder eben Leistungsindikatoren.

    Viren abwehren und Spam filtern in CommuniGate Pro

    Virus und Spam abwehrenE-Mails gehören zu den Hauptverbreitungswegen für elektronische Schädlinge aller Art. Wie andere Mail-Systeme bietet auch CommuniGate Pro die Mög­lich­keit, gängige Antivirus-Programme sowie Spam-Filter in den Mail-Server einzubinden, um uner­wünschte Inhalte schon auszufiltern, bevor die elektronische Post den Empfänger erreicht.

    Neu in vSphere 5.5: 62-TB-VMDKs, App HA, SSD Hot-Plug, vGPUs

    vSphere-ArchitekturVMware kündigte auf der VMworld die nächste Version seiner Virtualisierungsplattform an. Zu den wichtigsten Neuerungen von vSphere 5.5 zählen eine höhere Skalierbarkeit, erweiterter Hardware-Support, Hochverfügbarkeit für Anwendungen in VMs sowie ein verbesserter Web-Client.

    Seiten