BitLocker To Go: USB-Laufwerk lässt sich nicht verschlüsseln

    Bitlocker LaufwerksverschlüsselungWenn man ein Wechsel­laufwerk mit BitLocker To Go ver­schlüsseln möchte, dann kommt es manch­mal vor, dass in dessen Kontext­menü der Befehl zum Starten des BitLocker-Assi­stenten fehlt. Ver­sucht man statt­dessen sein Glück mit manage-bde oder Power­Shell, dann kassiert man dort eine Fehler­meldung.

    Kontakte für Microsoft Exchange anlegen im Admin Center oder mit PowerShell

    Adressbuch KontakteKontakte sind ähnlich wie normale Benutzer­postfächer eben­falls Em­pfänger von Nach­richten. Sie stehen den An­wender in Outlook und OWA über das Adress­buch zur Verfügung. Die Pflege der Kon­takte erfolgt allerdings nicht im Outlook des Benutzers, sondern auf der Ebene von Exchange.

    Technisches Webinar: Privilegierte Konten durch sichere Passwörter schützen, Kennwörter automatisch zurücksetzen, SSH-Keys regelmäßig erneuern

    Password Manager ProAdmin- und Service-Konten sind auf­grund ihrer beson­deren Zugriffs­rechte ein bevor­zugtes Ziel für Angreifer und sollten ent­sprechend abge­sichert werden. Dazu gehört das Durch­setzen starker Kenn­wörter, das auto­matische Ändern von Pass­wörtern für Service-Accounts oder das Er­neuern von SSH-Schlüsseln.

    WLAN-Verbindungen in Windows 10 mit PowerShell verwalten

    Teaser WLAN / WiFiMöchte man WiFi-Profile auf der Kommando­zeile oder in Scripts bear­beiten, dann bieten die Bord­mittel dafür bloß netsh.exe. Das Community-Modul wifi­profile­management schließt diese Lücke bei Power­Shell mit mehreren Cmdlets, die ein voll­ständiges WLAN-Management er­lauben.

    VMware vSAN 6.x auf 7.0 (Update 1) aktualisieren

    Erfolgreiches Update auf vSAN 7.0Nachdem Virtual SAN 7 einige interessante neue Features bietet, wird man mit dem Umstieg auf vSphere 7 auch vSAN auf den neuesten Stand bringen. Dies erfordert die Aktuali­sierung des Fest­platten­formates. Zusätz­lich sollte man eine vorhan­dene Witness-Appliance durch eine kom­patible Ver­sion er­setzen.

    Nach Support-Aus: Adobe Flash über Gruppenrichtlinien oder WSUS deaktivieren

    Adobe Flash blockierenAb dem 01.01.2021 stellt Adobe den Support für den Flash-Player ein. Da die Soft­ware schon so unter noto­rischen Sicherheits­problemen litt, ist es nicht rat­sam, sie künftig weiter zu ver­wenden. Die in Windows inte­grierte Ver­sion lässt sich per Update ent­fernen, im Browser kann man Flash über ein GPO blockieren.

    Microsoft Authenticator erhält Funktion als Passwort-Manager

    Microsoft AuthenticatorMicrosoft erweitert seine Authen­ticator App um die Fähigkeit, Kenn­wörter für Websites und mobile Apps zu speichern. Dies soll Anwender zu kom­plexeren Pass­wörtern ermutigen, da sie sich diese dank des Passwort-Managers nicht mehr merken müssen. Vorerst setzt diese Funktion ein Microsoft-Konto vor­aus.

    Mittelständische Firmen und die Cloud: Zurückhaltung aufgeben, IT-Kosten sparen

    Schmuckbild Cloud-ComputingDer deutsche Mittel­stand gilt nach wie vor als Cloud-skeptisch. Ein Grund für die Zurück­haltung der Firmen ist die Furcht um die Sicher­heit ihrer Daten in der Cloud. Dabei sind sie dort oft besser ge­schützt als in der haus­eigenen IT. Aber vor allem ver­schenken KMUs damit enorme Potenziale zur Kosten­ein­sparung.

    Postfächer in Exchange (Online) mit PowerShell verwalten

    Mailboxes / PostfächerDer Lebens­zyklus eines Post­faches von der An­lage bis zur Löschung lässt sich durch­gängig über die grafische Ober­fläche des Exchange Admin Center (ECP) ver­walten. Alter­nativ be­herrscht auch Power­Shell sämt­liche Aufgaben des Mailbox-Managements und kann diese weit­gehend auto­matisieren.

    Windows Server Update Services (WSUS) auf einen anderen Server migrieren

    WSUS-Datenbank migrieren mit SSMSAufgrund ihrer Schlüssel­funk­tion sollten WSUS-Server auf einem aktu­ellen Host-System laufen. Spätes­tens das Support-Ende einer Ver­sion von Windows Server, wie kürz­lich bei 2008 R2, ist ein zwin­gender Grund für den Wechsel. Diese An­leitung zeigt, wie man WSUS auf eine neue Maschine um­zieht.

    Neu in vSAN 7 (U1): SMB in Native File Services, Support für Laufwerke bis 32TB, Hot-plug für NVMe

    VMware vSANVMware vSphere 7 brachte wichtige Neuerungen für vSAN, kürzlich kamen mit dem Update 1 weitere hinzu. Am wich­tigsten sind die Native File Services, so dass vSAN jetzt mehr als bloß ein VM-Speicher ist. Ebenfalls neu sind HCI Mesh, die Ent­kopplung von Dedup und Kompri­mierung und Shared Witness Node.

    Seiten