Microsoft Exchange 2013 auf 2016 migrieren

    Migration auf Exchange 2016Beim Upgrade auf Exchange 2016 instal­liert man einen neuen Server neben einem bestehen­den Exchange 2013. An­schließend mig­riert man die Daten (Post­fächer, Gruppen, Kon­takte, etc.) und zum Schluss nimmt man den alten Server vom Netz. Dieser Text be­schreibt den ersten Schritt.

    ZTE: Cloud-Videoterminal ET302 unterstützt H.265

    Das Cloud-Videoterminal TrueMeet ET302 von ZTEDer chinesische IT- und Netzwerk­spezialist ZTE hat das Cloud-Video­terminal TrueMeet ET302 angekündigt. Es spricht kleinere und mittel­ständische Unter­nehmen an, die aus Qualitäts­gründen ein Hardware-basiertes Video­konferenz­system nutzen möchten, aber bislang die hohen Kosten scheuten.

    Virtuelle Call Center mit CommuniGate Pro einrichten und betreiben

    Call Center SymbolbildViele Call Center haben sich durch wachsende Aufgaben zu Contact Centern weiter­ent­wickelt. Neben dem Tele­fon setzen sie im Kontakt mit dem Kunden für Marketing und Vertrieb auch Instant Messaging, E-Mail und Social Media ein. CommuniGate Pro bietet dafür eine umfassende Lösung.*

    Netze mit macmon Network Access Control schützen

    macmon NAC steht als modulares System oder in mehreren Bundles zur Verfügung.Die Berliner macmon secure GmbH stellte kürzlich Horizon 5.0, eine Lösung für die Netz­werk-Zugangs­kon­trolle (Network Access Control, NAC) vor. Damit lässt sich steuern, welche Sys­teme Zugang zu einem Firmen­netz erhalten.

    Änderungen im Active Directory und Dateizugriffe in Echtzeit überwachen

    Überwachen von Ordnern und DateienDer Nutzen einer Echt­zeit­über­wachung von kriti­schen IT-Ressourcen lässt sich schwer­lich be­streiten. Wenn Stan­dard­benutzer plötzlich admini­strative Privi­legien erhal­ten oder wenn auf einem File-Server viele Dateien in kurzer Zeit ver­ändert werden, dann sollte der Systemv­erwalter davon unver­züglich erfahren.

    Upgrade für ESXi mit vSphere Update Manager (VUM) installieren

    Virtual Appliances mit VUM aktualisierenVMware unter­stützt mehrere Ver­fahren, um ESXi-Hosts auf eine neuere Version des Hyper­visors zu aktua­li­sieren. Für größere Um­gebungen empfiehlt sich dafür neben Auto Deploy der vSphere Update Manager. Das Vor­gehen ent­spricht weit­gehend jenem für das Patching.

    Integriertes Mikro-Rechenzentrum für KMU von Vertiv

    Das Mikro-Rechenzentrum SmartCabinet von Vertiv steht in drei Versionen zur VerfügungAuf der CeBIT, die am 24. März zu Ende ging, zeigte Vertiv das Mikro-Rechenzentrum SmartCabinet. Das schlüsselfertige System ist für kleine Unternehmen sowie Außenstellen am "Rand" des Unternehmensnetzwerks gedacht und soll herkömmliche Server-Schränke ersetzen.

    CU5, CU16 und Rollup für Exchange, Migrations-Tool für Public Folder

    Exchange Admin CenterWährend Exchange 2013 und 2016 mit CU16 bzw. CU5 ein kumulatives Update erhalten, erschien mit dem Rollup 23 für Service Pack 3 das letzte Update für Exchange 2007. Neu ist zudem eine Sammlung von PowerShell-Scripts, die öffentliche Ordner auf Office 365 migrieren können.

    Kaspersky Security for Virtualization Agentless ergänzt VMware NSX

    Kaspersky Security for Virtualization Agentless fügt zu VMware NSX Sicherheitsfunktionen hinzu.Die Sicherheits­funktionen von VMware NSX ergänzt eine über­arbeitete Version von Kaspersky Security for Virtua­lization Agent­less. Die Soft­ware schützt VMs sowie virtuelle Netzwerke, die Admini­stratoren mit der Netzwerk­virtua­lisierung vonVMware implementieren.

    Hyper-V 2016: Virtuelle Maschine in eine Shielded VM konvertieren

    Shielded VM mit Hyper-V 2016Der Host Guardian Service in Windows Server 2016 dient dazu, Hyper-V Hosts für inte­ger zu erklären, bevor auf ihnen Shielded VMs laufen und dort­hin mig­riert werden können. Die vir­tu­ellen Maschinen müs­sen ent­sprechend konfi­gu­riert werden, um als Shielded VMs zu gel­ten. Das lässt sich ohne VMM mit Power­Shell erledigen.

    Simplivity 380: Hyperconvergence auf HPE-Servern

    HPE Simplivity 380 mit Omnistack - eine hyperkonvergente ApplianceMit HPE Simpli­vity 380 hat HP Eneter­prise eine hyper­konver­gente Infra­struktur (HCI) ange­kündigt. Das System besteht aus Servern der Reihe Proliant und Simpli­vity Omni­stack, das HPE kürzlich gekauft hat. Die Lösung vereint Compute und Storage auf der gleichen Hardware.

    Seiten