Hochverfügbarkeit für virtuelle Maschinen: Was ist vSphere HA?

    VMware vSphere HADas HA-Feature von VMware vSphere gewähr­leistet hohe Verfüg­barkeit für virtu­elle Maschinen. Um von diesem Schutz zu profi­tieren, bedarf es min­destens zweier ESXi-Hosts, die sich im Cluster-Modus be­finden. vSphere HA über­wacht dann die Funktions­fähigkeit des Clusters mit Hilfe von Heartbeat-Signalen.

    Benutzer zwischen AD-Domänen umziehen mit dem Active Directory Migration Tool (ADMT)

    Active Directory MigrationNachdem eine Vertrauens­stellung zwischen der Quell- und Ziel-Domäne einge­richtet ist, kann man Benutzer, Gruppen und Computer von der alten in die neue Gesamt­struktur über­tragen. Ein Werk­zeug dafür ist das kostenlose Active Directory Migration Tool (ADMT), welches auch auf Windows Server 2012 R2 und 2016 läuft.

    Master-Image von Windows 10 auf PCs verteilen mit der baramundi Management Suite

    Windows 10 über OS-Clone verteilen.Microsoft empfiehlt Unter­nehmen das In-Place-Upgrade für die Umstel­lung auf Windows 10. Dieses eig­net sich jedoch nicht für alle Bereit­stel­lungen, so dass die unbe­auf­sichtigte Instal­lation oder das Cloning weiter ihre Berech­tigung haben. baramundi automatisiert das Erstel­len und das Deployment von Clones.*

    Updates auf Storage Spaces Direct Cluster-Knoten installieren

    Updates für Failover-Cluster einspielenImmer wenn Updates auf pro­duktiv ge­nutzten Clustern mit Storage Spaces Direct ein­gespielt werden müssen, ver­setzt man einen Kno­ten nach dem anderen in den War­tungs­modus. Das kann manu­ell oder auto­matisiert per Cluster-Aware Updating passieren. Dabei migrieren VMs unterbrechungsfrei auf andere Cluster-Knoten.

    Computer aus Domäne (remote) entfernen mit PowerShell oder netdom

    Domäne verlassen über die SystemsteuerungSollen Computer eine Domäne im Active Directory ver­lassen, dann möchte man diese Aufgabe wahr­scheinlich nicht auf jedem PC inter­aktiv erledigen. Power­Shell ist in der Lage, den Unjoin auch remote für mehrere Rechner gleich­zeitig auszuführen. Das Computer­konto im AD muss man aber separat entfernen.

    Kostenloses E-Book zu VMware vSAN 6.2

    Architektur von VMware Virtual SANDie VMware-Mitarbeiter Cormac Hogan und Duncan Epping, beide be­kannte Blogger zu Themen der Virtua­lisierung, haben vor einiger Zeit ein über 300 Seiten starkes Buch über Virtual SAN 6.2 veröffent­licht. Dieses steht nun als kosten­loses E-Book zum Down­load bereit, eine Regi­strierung ist nicht nötig.

    Exchange 2016 CU8, 2013 CU19 und Rollup für Exchange 2010 verfügbar

    Logo für ExchangeMicrosoft veröffent­lichte die viertel­jährlichen Updates für Exchange 2010 (CU19) und 2016 (CU8). Sie bringen mit der Unter­stützung für die Hybrid Modern Authen­tication ein neues Feature und ändern das künftige Installations­verhalten. Erschienen ist zudem ein sicher­heits­kritisches Rollup für Exchange 2010.

    Belastungstest: Workloads für Storage Spaces Direct mit VM Fleet simulieren

    VM-Fleet IOPSVM Fleet kann Storage Spaces Direct Cluster mit simu­lierten Work­loads unter Last setzen. Es bringt dafür mehrere Skripte mit und baut auf Diskspd, um dann innerhalb von auto­matisch generierten VMs Arbeits­last zu erzeugen. Dieser Bei­trag zeigt, wie eine Umgebung für VM Fleet vorbe­reitet wird und Tests konfiguriert werden.

    Veeam Availability Suite 9.5 U3: Management für Windows-Agent, Support für IBM Storwize

    Veeam Backup & ReplicationVeeam veröffent­lichte das Update 3 der Availability Suite 9.5. Auch wenn es sich dabei nur um ein Minor Release handelt, bringt es gleich mehrere Neuerungen. Zu den wichtig­sten davon zählen ein zen­trales Manage­ment für das Backup physischer Server sowie die Unter­stützung für Snap­shots von IBM Storage.

    ESXi zwangsweise aus der vCenter-Bestandsliste entfernen

    ESXi-Host aus vCenter entfernenEigentlich ist es eine triviale Aufgabe, einen ESXi-Host im vSphere Client aus vCenter zu entfernen. Es kann aber vor­kommen, dass sämt­liche dafür benötigte Menüs ausge­graut sind. Wenn in dieser Situation auch die einschlägigen Befehle auf der Kommando­zeile versagen, dann kann schließlich noch PowerShell helfen.

    Windows Server 2016: Zwischen Essentials, Standard und Datacenter Edition wechseln

    Produktschlüssel für den Wechsel der Edition eingebenWenn man zwischen den Editionen von Windows Server 2016 um­stellen möchte, dann lässt sich in einigen Fällen eine Neu­installation des Betriebs­systems vermeiden. Dabei gilt aller­dings die Regel, dass ein unkom­plizierter Umstieg nur von einer kleineren auf eine größere Edition mög­lich ist, und das auch nicht immer.

    Seiten