Migration von vCenter für Windows zu vCSA: VMware bringt neues Tool

    Migration von vCenter für Windows auf vCSAVMware gibt dem Linux-basier­ten vCenter Server Appliance (vCSA) immer mehr den Vor­zug gegen­über vCenter auf Windows. Nun stellte der An­bieter ein Tool vor, das vCenter 5.5 weit­gehend automatisch auf das vCSA 6.0 migriert.

    Get-HotFix: Installierte Updates (remote) anzeigen mit PowerShell

    Windows 10 UpdateZu den wesentlichen Aufgaben von Admins gehört, dass sie durch regelmäßiges Einspielen von Updates für sichere und stabile Computer-Systeme sorgen. PowerShell kann dabei helfen, den Überblick über installierte Patches zu behalten und fehlende Updates zu entdecken.

    Virtuelle Call Center mit CommuniGate Pro einrichten und betreiben

    Call Center SymbolbildViele Call Center haben sich durch wachsende Aufgaben zu Contact Centern weiter­ent­wickelt. Neben dem Tele­fon setzen sie im Kontakt mit dem Kunden für Marketing und Vertrieb auch Instant Messaging, E-Mail und Social Media ein. CommuniGate Pro bietet dafür eine umfassende Lösung.*

    Nested Virtualization: Hyper-V in einer Hyper-V-VM installieren

    Nested VirtualizationIn Windows 10 und Server 2016 kann man Hyper-V in einer virtu­ellen Maschine instal­lieren und so mehrere virtuelle Hosts erzeugen. Nested Virtua­lization erfreut sich großer Beliebt­heit in Lab-Umge­bungen und bildet auch die tech­nische Grund­lage für Hyper-V Container in Server 2016.

    IE11 in Windows 7 blockiert künftig veraltete Flash-Plugins

    Adobe Flash blockierenMicrosoft kündigte an, das der Internet Explorer 11 ab Oktober die Aus­führung von veral­teten Ver­sionen des Flash-Plugins ver­hindern wird. Damit erwei­tert der Her­steller ein Feature, das bis dato bereits un­sichere Addons für Java und Silver­light blockiert. Für Flash greift es nur in Windows 7, aber nicht in den neueren Versionen.

    Einstellungen in GPOs finden über die GUI und mit PowerShell

    Teaser-Bild für GPOWenn man in einer Domäne viele GPOs definiert hat, dann ist es oft schwierig nachzuvollziehen, welches Objekt eine bestimmte Einstellung setzt. Die Gruppen­richt­linien­verwaltung bietet eine Suchfunktion, die hier helfen kann. Wenn diese nicht reicht, dann empfiehlt sich PowerShell als Alternative.

    Cortana und Web-Suche deaktivieren in Windows 10 1607

    CortanaWindows 10 1607 sieht das Abschalten von Cor­tana und der Web-Suche im Start­menü nicht mehr vor. Diese Auf­gabe bleibt nun den Gruppen­richt­linien vorbe­halten, in der Home Edition muss man die Registry editieren. Ein Wechsel der geo­gra­fischen Region führt auch zum Ziel.

    VMware ESXi mit NFS-Freigabe verbinden

    ESXi mit NFS-StorageVMware vSphere unter­stützt neben Block-orientieren Speicher­techniken wie iSCSI- oder Fibrechannel auch File-orientierte Medien für die Ablage von virtu­ellen Maschinen. Als Datei­system akzep­tiert es dabei NFS, seit ESXi 6.0 auch NFS 4.1. Die Anbin­dung kann über den vSphere Web Client, den neuen Host Client oder PowerCLI erfolgen.

    VMDK, VHDX, VDI: Virtuelle Disks konvertieren mit qemu-img für Windows

    Virtuelle Laufwerke konvertierenAuch wenn VMware und Microsoft die x86-Virtu­ali­sierung dominieren, so gibt es trotz­dem noch mehrere Formate für virtuelle Laufwerke. Sie muss man meist kon­ver­tieren, wenn man VMs auf einen anderen Hyper­visor über­tragen will. Das kosten­lose Qemu-img erledigt diesen Job.

    Windows 10 einer Domäne anschließen mit Provisioning Packages (PPKG)

    Mit PC einer Domäne beitretenDas ADK für Windows 10 1607 ent­hält eine neue Version des Imaging and Configuration Designer. Dieser verfügt nun über einen eigenen Wizard zur Änderung der Basis­konfi­guration von vorhan­denen Windows-10-Instal­lationen. Zu seinen Funktionen zählen die Änderung des Computername sowie der Beitritt zu einer Domäne.

    Server 2016 Failover-Cluster: SMB-Multichannel im selben Subnet

    SMB-Multichannel im Failover-Cluster unter Windows Server 2016Es mag unwe­sent­lich er­schei­nen, dass im Fail­over-Cluster unter Windows Server 2016 keine unter­schied­lichen Sub­netze mehr erfor­derlich sind, um in den Genuss von SMB-Multi­channel zu kommen. Das verein­facht die Cluster-Konfigu­ration jedoch deutlich.

    Seiten