Scripts

    Firewall-Regeln verwalten mit PowerShell

    Windows-FirewallDie Windows-Firewall lässt sich bekanntlich mit dem MMC-Snap-in verwalten, außerdem eignet sich dafür auch das Dienstprogramm netsh.exe. PowerShell bietet seit Windows 8 mehrere Cmdlets, die Regeln oft schneller analysieren und anpassen als die beiden anderen Werkzeuge.

    Measure-Object: Größe von Verzeichnissen und Dateien berechnen in PowerShell

    Windows-Ordner freigebenWenn man wissen möchte, welchen Umfang die Dateien in einem bestimm­ten Ver­zeichnis insge­samt haben, dann kann man dies rela­tiv leicht im Explorer heraus­finden. Benötigt man aber ein differen­ziertes Ergebnis, das beispiels­weise einzelne Datei­typen zählt oder aus­schließt, dann erweist sich PowerShell als das bessere Tool.

    Dokumente im Team online bearbeiten mit CommuniGate Pro und OnlyOffice

    Programm für Präsentationen in OnlyOfficeCollaboration-Software unter­stützt Teams mit Werk­zeugen wie Chat, Telefonie, Präsenz­anzeige oder E-Mail bei der Zusammen­arbeit. Etwas zu kurz kommt dabei oft die Möglich­keit, komplexe Doku­mente gleich­zeitig und online zu bear­beiten. CommuniGate Pro schließt diese Lücke mit dem Web-basierten Office-Paket OnlyOffice.*

    Register-ScheduledTask: Geplante Aufgaben erstellen mit PowerShell

    Geplante Aufgaben mit PowerShell bearbeitenMit geplanten Auf­gaben lassen sich Pro­gramme und Scripts zeitge­steuert oder abhängig von be­stimm­ten Ereig­nissen ausführen. Seit der Version 4.0 kann auch Power­Shell solche Tasks ver­walten. Für das An­legen einer neuen Auf­gabe muss man meist mehrere Cmdlets bemühen.

    Verknüpfte GPOs und OUs finden mit PowerShell

    GPO-Verknüpfungen in der GruppenrichtlinienverwaltungBei einer großen Zahl an OUs und GPOs ist nicht leicht zu über­blicken, welche GPOs mit welchen OUs ver­knüpft sind. In Power­Shell lässt sich das mit relativ geringem Aufwand heraus­finden. Dabei kann man wahl­weise die OUs nach ver­linkten GPOs oder GPOs nach OUs filtern, mit denen sie ver­bunden sind.

    XML in PowerShell: XPath-Abfragen und Namespaces

    XML Path Language (XPath)Um Informationen aus XML-Dokumenten zu extrahieren gibt es mit XPath eine vom W3C standar­disierte Abfrage­sprache. Damit kann man wesent­lich kom­plexere Opera­tionen aus­führen als mit der Punkt-Notation von PowerShell. Umständlich wird XPath im Zusammen­spiel mit Namespaces.

    IF, ELSE, SWITCH: Bedingte Anweisungen in PowerShell

    Powershell-LogoPraktisch jede proze­durale Programmier­sprache benötigt Konstrukte, die Anweisungen abhängig vom Zutreffen bestimmter Bedingungen auszu­führen. Dafür haben sich if/else und switch einge­bürgert, die auch PowerShell unter­stützt. Im Vergleich zu anderen Script-Sprachen zeigt sie jedoch einige syntak­tische Eigen­heiten.

    Version von Windows 10 und Service Branch in PowerShell abfragen

    Windows 10, Version 1511Die Versionierung von Windows 10 ist komplizierter geworden, weil man neben der Major Version auch die Build Number und die Release ID kennen sollte, um die Fähigkeiten des Systems zu beurteilen. Diese Informationen muss man aus verschie­denen Quellen zusammenklauben.

    Große Dateien finden mit PowerShell

    Wenn der Speicherplatz auf einer Festplatte knapp wird, dann möchte man wahrscheinlich wissen, ob einige dicke Brocken dafür verantwortlich sind und ob man auf den einen oder anderen davon verzichten kann, um wieder Platz zu schaffen. Für diese Aufgabe gibt es einige kostenlose Tools, aber dank PowerShell kann man sich ihre Installation sparen.

    Zahlen, Datums- und Zeitangaben sowie Währungen formatieren mit Formatoperator -f in PowerShell

    Datum und Zahlen formatierenWenn ein Kom­mando eine Kombi­nation aus Zeichen­ketten, num­merischen Werten und Varia­blen aus­geben soll, dann kann sie der Format­operator "-f" diese fast beliebig anpassen. Besonders flexibel zeigt er sich bei Datums­angaben oder Zahlen. Gleich­zeitig erhöht er die Les­bar­keit des Codes.

    Module für Active Directory, Hyper-V, WMI laden in PowerShell Core 6

    PowerShell Core SetupPowerShell Core 6 ist seit Anfang des Jahres ver­fügbar und soll die Basis für alle weiteren Entwick­lungen von PowerShell sein. Aktuell fehlen der Core-Version jedoch die meisten Module zur Verwaltung von Windows. Diese muss man von Windows PowerShell impor­tieren, was für einige wichtige Module nicht klappt.

    Seiten