Scripts

    Ausstehende Reboots nach Updates prüfen mit PowerShell und reg.exe

    Windows macht auf einen bevorstehenden Neustart aufmerksam.Die meisten Windows-Updates erfordern einen Neustart des Systems. Während dieser auf dem Client per Voreinstellung automatisch erfolgt und der Benutzer ausgiebig darauf hingewiesen wird, sind die Verhältnisse auf dem Server nicht immer so offensichtlich. Will man sich Klarheit über anstehende Reboots verschaffen, dann kann man dies (besonders unter Server Core) via Kommandozeile tun.

    Get-StartApps: Apps von der Startseite auslesen und starten mit PowerShell

    Ansicht nach Name auf der Startseite von Windows 8.1Der mit Windows 8 eingeführte Startbildschirm brachte zumindest in puncto Übersichtlichkeit keine erkennbaren Fortschritte gegenüber dem alten Startmenü. PowerShell kann aber die dort vertretenen Anwendungen auflisten und filtern. Bei Bedarf lassen sich Programme anhand der angezeigten AppID auch direkt starten.

    E-Mails archivieren mit CommuniGate Pro

    E-Mails archivierenDie automa­tisierte Archi­vierung ein- und aus­gehender E-Mails ist für Unter­nehmen nicht nur (steuer-)rechtlich ver­pflichtend, sondern bringt auch posi­tive Effekte für Anwender und IT mit sich. CommuniGate Pro bietet einfache bord­eigene Mecha­nismen und kann externe Archiv­lösungen problem­los integrieren.*

    Strings in PowerShell: Ersetzen, Vergleichen, Zusammenfügen, Split, Substring

    String-Manipulation in PowerShellDas Bearbeiten von Strings gehört zu den häufig­sten Opera­tionen in Script-Sprachen. Während alther­gebrachte Tools wie Batch-Dateien und VBScript solche Auf­gaben oft nur umständ­lich bewäl­tigen können, bietet PowerShell das ganze Inven­tar an Funk­tionen, die man etwa von Java­script oder PHP kennt.

    Where-Object: Daten filtern in PowerShell

    Filter in PowerShellDas Ergebnis eines Cmdlets ist oft eine große Sammlung von Objekten, von denen man jedoch meistens nur einige braucht. Als Filter dient in diesen Fällen das Cmdlet Where-Object (Alias Where oder ?), an das man den Output über eine Pipe weiterleitet. Seit PowerShell 3.0 unterstützt es eine vereinfachte Syntax.

    Select-Object: Eigenschaften von Objekten in PowerShell filtern

    Powershell-LogoPowerShell kann mit Hilfe seiner zahlreichen Cmdlets fast alle Systeminformationen auslesen. Häufig erhält man dabei mehr Daten, als man benötigt und vernünftig darstellen kann. Aus diesem Grund bietet PowerShell die Möglichkeit, ausgewählte Attribute von Objekten mit Hilfe von Select-Object zu extrahieren.

    Schleifen in PowerShell: For, Foreach, While, Do-Until, Continue, Break

    Powershell-LogoWie die meisten proze­duralen Programmier­sprachen verfügt PowerShell über eine ganze Palette von Schleifen­konstruk­tionen sowie ergän­zende Anwei­sungen zur Steuerung von Itera­tionen. Eine Besonder­heit besteht darin, dass neben foreach noch Foreach-Object existiert, um über Elemente eines Arrays zu iterieren.

    Rollen und Features installieren mit PowerShell

    Rollen und Features hinzufügenSeit Windows Server 2008 erbringt ein frisch installiertes System bekanntlich keine Dienste, vielmehr müssen die benötigten Funktionen über Rollen und Features erst aktiviert werden. Auf der GUI ist dafür der Server Manager zuständig. Diese Aufgabe lässt sich aber auch mit PowerShell automatisieren und auf Remote-PCs sowie auf VHDs anwenden.

    BIOS- und UEFI-Einstellungen in Hyper-V auslesen mit PowerShell

    Hyper-V gewährt Zugriff auf nur wenige BIOS-Einstellungen, aber diese lassen sich mit PowerShell bearbeiten.Wie andere Hypervisor emuliert auch Hyper-V das BIOS in virtuellen Maschinen, und bei VMs der Generation 2 die UEFI-Firmware. Microsoft gewährt dabei nur Zugang zu wenigen Einstellungen, eine der wichtigsten ist jene zur Boot-Reihenfolge der Datenträger. PowerShell kann die BIOS- und UEFI-Konfiguration einfach auslesen und verändern.

    Drucker-Einstellungen auslesen mit PowerShell: IP-Adresse, Treiber, Print-Jobs

    GerPowerShell bietet mehrere Cmdlets, um Drucker zu verwalten. Jene mit dem Verb Get im Namen lassen sich erwartungsgemäß dafür nutzen, installierte Drucker zu ermitteln und ihre Konfiguration zu untersuchen. Dese funktioniert nicht nur lokal, sondern auch für Remote-PCs.

    Rename-Computer: PCs remote umbenennen mit PowerShell

    Remote-ManagementWenn man Remote-PCs in der Vergangenheit von der Kommandozeile oder in Scripts umbenennen wollte, dann waren WMI oder netdom die Mittel der Wahl. Windows 8 und Server 2012 führten für diesen Zweck mit PowerShell 3.0 ein eigenes Cmdlet namens Rename-Computer ein, das diese Aufgabe vereinfacht.

    Seiten