Exchange 2016: Postfachdatenbank in anderes Verzeichnis verschieben

    Datenbank verschiebenEs kommt immer wieder mal vor, dass in Exchange Daten­banken und Log­dateien auf andere Lauf­werke umge­zogen werden müssen. Häufig sind dafür Ressourcen­engpässe verant­wortlich. Das Vor­gehen unter­scheidet sich, je nach­dem ob eine Daten­bank zu einer Database Availability Group (DAG) gehört oder nicht.

    Bevor eine Datenbank verschoben wird, sollte ihre Einbindung aufgehoben werden. Der PowerShell-Befehl zum Ver­schieben der Datenbank würde dies auch selbst machen, nur ist es sauberer, die Datenbank vorher einmal per Hand abzuhängen.

    Kein Zugriff nach Abhängen der Datenbank

    Danach ist der Zugriff auf diese Daten­bank nicht mehr möglich, so dass Benutzer, die ihr Postfach dort haben, nicht mehr auf ihre E-Mails zugreifen können. Es empfiehlt sich also, ein solches Vorhaben außerhalb der Betriebszeit in einer angekündigten Downtime durchzuführen.

    Die Einbindung der Datenbank kann über die Web-Konsole unter Server => Datenbanken aufgehoben werden.

    Einbindung der Exchange-Datenbank im Admin Center aufheben

    Das beste Werkzeug, um eine Datenbank nun zu verschieben, ist die Exchange-PowerShell:

    Move-DatabasePath -Identity EX01DB02 -EdbFilePath E:\Datenbanken\EX01DB02.edb

    Verschieben der Datenbank mit Hilfe von PowerShell 

    Die Logfiles werden mit folgendem Befehl in ein anderes Verzeichnis abgelegt:

    Move-DatabasePath -Identity EX01DB02 -LogFolderPath F:\Logfiles\EX01DB02

    Verzeichnis für Logdateien von Exchange 2016 ändern mit PowerShell

    Nach dem Verschieben kann die Datenbank wieder eingebunden werden. Dies erfolgt über den gleichen Dialog wie das Abhängen.

    Datenbank nach dem Verschieben im Exchange Admin Center wieder einbinden

    Damit wäre die Aktion für einen Exchange-Server ohne DAG bereits erledigt. Interessanter wird es, wenn eine DAG im Spiel ist.

    Pfad für Database Availability Group ändern

    Hier ist darauf zu achten, dass die Verzeichnisse auf allen Exchange-Servern, welche eine Datenbankkopie vorhalten, im gleichen Pfad liegen müssen. Wenn also die Datenbank auf dem EX01-Server nach E:\Datenbanken verschoben werden soll, dann muss dieses Verzeichnis auf dem EX02 ebenfalls 1:1 existieren.

    Wie bei der Prozedur ohne DAG muss auch hier vor dem Verschiebe­vorgang die Einbindung der jeweiligen Datenbank aufgehoben werden.

    Als nächstes muss man die passive Kopie der Datenbank entfernen:

    Remove-MailboxDatabaseCopy -Identity EX01DB01\EX02

    Kopie der Mailbox-Datenbank mit PowerShell entfernen

    PowerShell zeigt nun an, dass die Daten auf dem EX02 gelöscht werden können. Auf der Web-Oberfläche schaut es währenddessen so aus:

    Die Datenbank EX01DB01 ist jetzt nur mehr auf EX01 eingebunden

    Auf der Datenbank EX01DB01 ist jetzt nur noch der Server EX01 eingetragen. Sollte die Umlauf­protokollierung der Datenbank aktiv sein, so muss diese nun deaktiviert werden. Dies geht über die Web-Konsole, indem Sie die Datenbank bearbeiten.

    Umlaufprotokollierung in Exchange 2016 deaktivieren

    Alternativ lässt sich dieser Schritt auch per Exchange-PowerShell erledigen:

    Set-MailboxDatabase EX01DB01 -CircularLoggingEnabled $False

    Wichtig ist, dass man diese dann nach dem Verschieben wieder aktiviert mit:

    Set-MailboxDatabase EX01DB01 -CircularLoggingEnabled $True

    Die Vorbereitungen sind damit abgeschlossen und es kann der eigentliche Umzug gestartet werden.

    Über die PowerShell mit:

    Move-DatabasePath -Identity EX01DB01 -EdbFilePath E:\Datenbanken\EX01DB01.edb

    Und für die Logfiles mit:

    Move-DatabasePath -Identity EX01DB01 -LogFolderPath F:\Logfiles\EX01DB01

    Pfade für die Datenbank und die Logfile ändern mit PowerShell

    Die Datenbank kann man jetzt wieder einbinden.

    Neue Kopie der Mailbox-Datenbank auf dem zweiten Exchange-Server EX02 erstellen.

    Danach erstellt man die Datenbankkopie wieder neu. Wichtig: Ab jetzt müssen die Verzeichnisse auf allen Servern gleich sein, auf denen eine Datenbankkopie vorgehalten werden soll.

    Damit wäre der Vorgang abgeschlossen und die betreffenden Datenbanken an ihrem neuen Ort.

    Keine Kommentare