Migration auf Exchange Server 2016: Postfächer, Kontakte, Ordner, etc. übernehmen


    Tags: ,

    Migration auf Exchange 2016Im ersten Teil der Migra­tion von Exchange 2013 auf 2016 haben wir para­llel zum bestehen­den Mail-Server einen weiteren mit der Ver­sion 2016 instal­liert. Nun erfolgt die eigent­liche Um­stel­lung, indem wir alle wesent­lichen Ressourcen auf den neuen Messa­ging Server übernehmen.

    Bevor Sie mit der Migration beginnen, sollten Sie prüfen, ob das neue MAPI/HTTP sowohl auf dem Exchange Server 2013 als auch auf dem Exchange 2016 aktiviert wurde und dies gegebenenfalls nachholen. Wie Sie dabei am besten vorgehen, beschreibt dieser Artikel.

    Mindestens Outlook 2010 für MAPI/HTTP

    MAPI/HTTP ist der Nachfolger des RPC/HTTP-Protokolls und bietet den Usern einige Vorteile, beispielsweise können sie die Übertragungen zwischen Client und Server pausieren. Das ist besonders für Notebook-Benutzer interessant. Unterstützt wird das Protokoll für Outlook 2010 mit aktuellem Service Pack, Outlook 2013 SP1 sowie neueren Versionen.

    Als nächstes wenden wir uns nun der eigentlichen Migration zu, hierbei geht es um folgende Bereiche:

    • Benutzerpostfächer
    • Gruppen
    • Ressourcen
    • Kontakte
    • Freigaben
    • Öffentliche Ordner

    Benutzerpostfächer

    Bevor wir die Benutzerpostfächer auf den neuen Exchange Server übertragen, muss der neuen Datenbank, welche die Postfächer aufnehmen soll, noch das Offline-Adressbuch zugewiesen werden. Dies lässt sich im Exchange Admin Center unter Server => Datenbanken => Doppelklick auf die Datenbank des neues Exchange Servers => Clienteinstellungen bewerkstelligen.

    Offline-Adressbuch an Datenbank zuweisen

    Für den Umzug der Benutzer­postfächer auf den neuen Exchange Server gibt es zwei Möglichkeiten, zum einen über die GUI der Exchange Web Konsole oder zum anderen über die Exchange Management Shell. Ich beschreibe hier beide Varianten.

    Postfächer migrieren in der Exchange Web Konsole

    Zu diesem Zweck folgt man unter Empfänger => Migration dem Punkt In eine andere Datenbank verschieben.

    Postfächer in eine andere Exchange-Datenbank verschieben

    Anschließend wählt man dann die zu migrierenden Benutzer aus, wobei man natürlich auch mehrere Benutzer auf einmal markieren kann.

    Benutzer auswählen, deren Postfach verschoben werden soll.

    Im nächsten Schritt vergebe ich einen entsprechenden Namen an die Task und lege die Zieldatenbank fest.

    Name für die Task vergeben und Optionen für die Migration der Postfächer festlegen

    Zu guter Letzt wird noch gefragt ob der Vorgang sofort oder später gestartet werden soll.

    Die Postfächer lassen sich sofort oder zeitgesteuert verschieben.

    Mit einem Klick auf Neu wird die Migration gestartet.

    Nach dem Auslösen des Vorgangs zeigt das Admin Center den Fortschritt der Synchronisierung an.

    Postfächer in der Exchange Management Shell umstellen

    Die Benutzer können auch per Management Shell an eine neue Datenbank nach diesem Muster übertragen werden:

    New-MoveRequest -Identity <Postfach> -targetdatabase <Datenbank>

    Postfach mit PowerShell verschieben

    Prüfen kann man den Stand der Migration mit dem Befehl

    Get-MoveRequest | fl

    Status der Postfach-Migration anzeigen mit Get-MoveRequest

    Das gleiche Vorgehen kann auch auf Ressourcen und Freigaben angewandt werden.

    Kontakte und Gruppen sollten ebenfalls so auf den neuen Exchange Server übernommen werden, ohne dass man hier etwas migrieren muss. Diese sind nämlich im Active Directory angelegt und gehören keiner Exchange-Datenbank an. Somit lädt sich jeder Exchange Server einer Organisation alle Verteilergruppen und Kontakte aus dem AD. Es sollten allerdings gerade bei den Gruppen die Filteroptionen geprüft werden, ob diese noch so passen.

    Öffentliche Ordner

    Auf meinem Test-Server habe ich ein Postfach im Bereich der Öffentlichen Ordner, welches verschiedene Öffentliche Ordner enthält.

    Öffentliche Ordner über die GUI des Admin Centers verschieben

    Für die Migration interessiert uns nur das Postfach der Öffentlichen Ordner, welches auf die Datenbank des Exchange Server 2016 verschoben werde muss. Am besten geht dies über die Exchange Management Shell mit dem Befehl

    Get-Mailbox -PublicFolder | New-MoveRequest -TargetDatabase EX2016DB1

    Öffentliche Ordner mit PowerShell verschieben und Fortschritt anzeigen

    Auch hier können wir den Migrationsstatus wieder mit Get-MoveRequest sehen. Wir man auf dem Screenshot erkennen kann, sind einige Postfächer von vorhin bereits umgezogen worden.

    Achten Sie bitte darauf, dass eine Migration einiges an Speicherplatz erfordert. Gerade auch bei den Logfiles kann einiges zusammenkommen. Durch eine vernünftige Sicherung z.B. mit den Tools von Windows Server lässt sich dies aber wunderbar handhaben.

    1 Kommentar

    Bild von RanCyyD
    RanCyyD sagt:
    20. April 2017 - 14:30

    Bevor man die alten Server entfernt, sollte man aber gut prüfen, ob sich bisherigen Sicherungen von 2013 auch mit einem 2016 wiederherstellen lassen... :)