Kostenlose Studie zu IT-Sicherheit: Die größten Herausforderungen für Admins

    Hacker SymbolbildDie Sicherheit der digitalen Infras­truktur stellt viele IT-Entscheider gerade 2020 aufgrund der geän­derten Arbeits­bedingungen vor große Heraus­forderungen. KnowB4 hat 300 deutsche Unter­nehmen befragt, bei welchen von sechs unter­schiedlichen Aspekten der IT-Sicherheit sie die größten Sorgen haben.

    In den vergangenen Jahr­zehnten haben Angriffe von Cyber­kriminellen kontinuierlich zugenommen und vor allem an Durchschlags­kraft gewonnen. Nach wie vor sind Angreifer den Verteidigern in der Regel einen Schritt voraus, sei es nun in punkto Strategie oder auch Technik.

    Das Spektrum möglicher Angriffs­ziele wurde erweitert, mehrere Angriffsarten zu Angriffs­sequenzen kombiniert und auf die jeweiligen Opfer gezielt abgestimmt. Diese reichen vom einfachen Mitarbeiter in der Buchhaltung über den IT-Leiter bis hin zur Geschäftsführung.

    Report: Was Admins wach hältIT-Entscheider stehen deshalb vor der schwierigen Aufgabe, eine effektive IT-Sicherheits­architektur zu konzipieren, zu implementieren und aufrechtzuerhalten. Sie soll sowohl die gesamte IT-Infrastruktur als auch die Mitarbeiter im Blick behalten und schützen.

    Hier kann leicht etwas übersehen werden, so dass es zu ungewollten Schwachstellen kommt. Sorgen und Ängste begleiten deshalb nicht wenige IT-Entscheider bei ihrer täglichen Arbeit.

    Der aktuelle Report von KnowBe4 hat sich zum Ziel gesetzt, diese Sorgen und Ängste auszuwerten und zu verstehen, welche Aspekte der digitalen Sicherheit die IT-Entscheider umtreiben.

    Sie können den Report kostenlos hier herunterladen.

    Das erwartet Sie in diesem Report:

    • Die aktuelle Selbsteinschätzung deutscher Unternehmen
    • Die 6 wichtigsten Erkenntnisse aus der Befragung
    • Die 6 Hauptsorgen der IT-Entscheider
    • 4 Tipps, um nachts wieder ruhig schlafen zu können

    Leseprobe

    Was sofort ins Auge springt: Alle 11 Angriffstypen und -komponenten wird von mehr als 55 Prozent der deutschen Umfrage­teilnehmer mit Sorge betrachtet.

    Als größte Probleme werden - mit jeweils 63 Prozent – Drive-by Downloads und Ransomware-Angriffe eingestuft. Die übrigen Angriffstechniken folgen allerdings dichtauf.

    Am wenigsten besorgt zeigen sich die Befragten über reguläre Malware-Angriffe. Für Schlaflosigkeit sorgen vor allem Cryptojackings. Durchaus verständlich, denn das Mining der Kryptowährung Monero verspricht auch 2020 eine attraktive Angelegenheit zu werden.