Technisches Webinar: PCs im Home-Office remote verwalten und absichern

    Desktop Central Agents TasksDie gesteigerte Nach­frage nach Heim-Arbeits­plätzen beschert Admins zusätz­lichen Aufwand. Sie müssen dafür nicht nur die Netzwerk­infrastruktur bereitstellen, sondern die Rechner auch remote verwalten. Dazu gehören etwa das Verteilen von Patches, das Überwachen kritischer Einstellungen oder Remote-Support.

    Die Maßnahmen gegen Corona haben dem Arbeiten im Home Office zum Durchbruch verholfen. Diese Entwicklung wird sich nach dem Ende der Krise kaum mehr zurückdrehen lassen. Für IT-Abteilungen ergeben sich dadurch zusätzliche Heraus­forderungen.

    Wenn Mitarbeiter von zu Hause arbeiten, dann sind sie oft über ein VPN an das Firmennetz ange­bunden. Schlecht gewartete und somit unsichere Rechner können dadurch zum Einfallstor für Malware und Attacken werden. Solche PCs sind aber de facto Teil des lokalen Netzwerks und lassen sich daher grund­sätzlich auch über ein Client-Management-System automatisiert verwalten.

    Dashboard für das Patch-Management in Desktop Central

    Zu den wichtigsten Aufgaben, um Endgeräte gegen Bedrohungen abzusichern, gehört das Einspielen von Patches. Dies betrifft jedoch nicht nur Updates für Windows oder Office, sondern auch von weit verbreiteter Software wie Adobe Reader, Java oder Firefox.

    Management heterogener Umgebungen

    Noch komplizierter wird die Lage, wenn Mitarbeiter von ihrem Arbeitgeber auch Macs, Smartphones oder Tablets erhalten. Hier ist es zweifellos von Vorteil, wenn Admini­stratoren mit einem Tool die ganze heterogene Client-Umgebung verwalten können.

    Neben der laufenden Aktualisierung von OS und Anwendungen können Admins die Sicherheit der Clients gewährleisten, indem sie kritische Einstellungen überwachen und regelmäßig korrigieren, etwa für Virenscanner oder Firewalls.

    Wenn User auf Probleme stoßen, die sie nicht selbst lösen können, dann hilft oft nur, wenn sich der Helpdesk auf den Remote-PC aufschaltet. Anstatt dafür mit einer separaten Lösung zu hantieren, erweist es sich als einfacher, wenn die Software für das Client-Management auch diese Funktion beherrscht.

    Themen des Webinars

    Das Webinar "Endgeräte automatisiert absichern und vor Cyber-Angriffen schützen" zeigt Schritt für Schritt, wie man die geschilderten Aufgaben mit Hilfe von Desktop Central erledigt. Diese Software von ManageEngine ist bis 25 PCs und 25 mobile Geräte kostenlos.

    Zur Sprache kommen unter anderem folgende Themen:

    • Betriebssysteme und Applikationen in kürzester Zeit automatisiert bereit­stellen.
    • Endgeräte und deren Software inventarisieren und Änderungen im Blick haben.
    • Endgeräte, auch außerhalb des Firmen­netzwerks auf dem neuesten Patch-Stand halten, ohne dem Anwender eine Aktion abzuverlangen.
    • Sicherheits­relevante Einstellungen auf den Endgeräten verwalten.
    • Verschiedene Werkzeuge zur Remote-Verwaltung und Fehler­behebung nutzen.

    Das Webinar hat bereits stattgefunden, aber Sie können es als Aufzeichnung ansehen.

    Teil 1Software- und OS-Deployment, Tools, Inventar

    Teil 2Patch Management, Konfigurationen, Endpoint Security